Die Automobilwirtschaft in Ostdeutschland hat sich in den letzten Jahren zu einem zentralen Baustein der Wirtschaft entwickelt. Zehntausende Arbeitsplätze und hunderte Firmen repräsentieren heute eine weltweit wettbewerbsfähige Hochtechnologiebranche. Die großen Automobilhersteller und ihre Zulieferer stellen sich auf die Zukunftstechnologie Elektromobilität ein.

Was bedeutet das für den wichtigen Automobilstandort Ostdeutschland? Welche Herausforderungen stehen für Unternehmen und Arbeitsplätze an? Welche Rolle spielt Marketingstar TESLA? Und worauf müssen sich Firmen und Verbraucher zur Erreichung der weiteren Klimaziele vorbereiten?

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 18 – 20 Uhr in Leipzig Tagungslounge,  Katharinenstraße 6

Podiumsgespräch mit

  • Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt und stellvertretender Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt
  • Thomas Fromm, Wirtschaftsredakteur, Süddeutsche Zeitung
  • Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer Automotive Cluster Ostdeutschland e.V. (ACOD)
  • Dr. Andreas Schmidt, Porsche Leipzig GmbH, Leiter Qualität PLG-O

Moderation

  • Wolfgang Brinkschulte, Journalist, MDR-Fernsehen

Begrüßung

  • Jörg Neigefindt, Sprecher des Managerkreises Mitteldeutschland der Friedrich-Ebert-Stiftung,

Bei unseren Veranstaltungen gilt die 2G-Regel:Zutritt können wir nur Personen gewähren, die nachweislich gegen das Corona-Virus geimpft oder davon genesen sind.

Anmeldungen unter [email protected] oder über unsere Internetseite www.fes.de/sachsen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar