3.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 16. Oktober 2021

Edition Peters und die Komponistin Elena Mendoza am 23. Oktober im „Entdeckersalon“

Der Leipziger Musikverlag Edition Peters steht am 23. Oktober, 19 Uhr, im Mittelpunkt des „Entdeckersalons“ im Schumann-Haus. Gregor Nowak (Leiter des Schumann-Hauses) spricht mit Stefan Conradi (Edition Peters) über die traditionsreiche Firmengeschichte sowie Themen, die die aktuelle Musikwelt und im Speziellen die Verlagsszene bewegen.

Völkerschlachtdenkmal als Konzerthalle: Großes Gedenkkonzert von Denkmalchor und Leipziger Symphonieorchester

Großes Gedenkkonzert im Völkerschlachtdenkmal: Der Denkmalchor Leipzig und das Leipziger Symphonieorchester (LSO) musizieren unter der Leitung von Philipp Goldmann am 17. Oktober um 16.00 Uhr und um 19.00 Uhr erstmals gemeinsam im Völkerschlachtdenkmal.

Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro zeigt: Respekt ist für die SPD nicht nur eine Worthülse

Die beiden Landesvorsitzenden der SPD Sachsen, Kathrin Michel und Henning Homann, begrüßen die Empfehlung der Parteispitze, Koalitionsverhandlungen mit Grünen und FDP aufzunehmen. „Es ist folgerichtig, dass die drei Wahlgewinner unter Führung der SPD als stärkste Kraft eine Koalition für die Zukunft bilden“, sagt Kathrin Michel.

Garagenvolk – Dokumentarfilm Deutschland 2020 im Cineding

Im unwirtlichen russischen Norden, zwischen Schnee und Beton, erstrecken sich bis ins Unendliche reichende Garagenfelder. Hinter rostigen Toren verbergen sich die geheimen Refugien des russischen Mannes: Projektionsflächen großer Träume, kleine Paradiese.

Torsten Herbst MdB (FDP): Sondierungspapier ist belastbare Grundlage für Koalitionsverhandlungen

Zur gestrigen Vorstellung des gemeinsamen Sondierungspapiers von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP erklärt der sächsische FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst: „Nach intensiven Sondierungsverhandlungen ist das gestern vorgestellte gemeinsame Sondierungspapier von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP ein erster Schritt für mögliche Koalitionsverhandlungen.“

Autoland Ostdeutschland – Ist der Standort auf dem Weg an Europas Technologiespitze?

Die Automobilwirtschaft in Ostdeutschland hat sich in den letzten Jahren zu einem zentralen Baustein der Wirtschaft entwickelt. Zehntausende Arbeitsplätze und hunderte Firmen repräsentieren heute eine weltweit wettbewerbsfähige Hochtechnologiebranche. Die großen Automobilhersteller und ihre Zulieferer stellen sich auf die Zukunftstechnologie Elektromobilität ein.

„Dresdner Positionen“ – Forderungen an die Bundesregierung

Zum Abschluss des 62. Treffens der Behindertenbeauftragten des Bundes und der Länder am 14. und 15. Oktober 2021 in Dresden haben die Beauftragten des Bundes und der Länder für Menschen mit Behinderungen heute in Form von „Dresdner Positionen“ Forderungen für einen Koalitionsvertrag für die 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages verabschiedet.

Sächsischer Landespreis für Heimatforschung vergeben

Der in diesem Jahr mit insgesamt 11.200 Euro dotierte Sächsische Landespreis für Heimatforschung wird 2021 zum 14. Mal verliehen. Kultusminister Christian Piwarz zeichnete am Freitag (15. Oktober) im Dresdner Stadtmuseum die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Vergeben wird ein erster Preis (3.000 Euro), ein zweiter Preis (2.000 Euro), zwei dritte Preise (jeweils 1.500 Euro), ein Förderpreis (1.000 Euro) drei Preise für Schülerinnen und Schüler (jeweils 500 Euro) sowie ein Schüler-Sonderpreis (500 Euro).

Kinder lernen das Neue Rathaus kennen – Ein Aufruf an interessierte Heranwachsende

Das Kinder- und Jugendbüro Leipzig sucht interessierte Kinder, zwischen 10 und 14 Jahren, die eine eigene Führung durch das Neue Rathaus gestalten möchten. Die Vorbereitung dafür findet ab November wöchentlich immer donnerstags von 16:00 bis 18:00 statt.

Wechsel im Landratsamt

Einen Wechsel gibt es an der Spitze des Haupt- und Personalamtes im Landratsamt des Landkreises Leipzig. Nach mehr als 30 Jahren Tätigkeit im öffentlichen Dienst geht Amtsleiterin Elke Frost in den Ruhestand. Nachfolger wird Christian Penzholz. Dies wurde gestern in der Sitzung des Kreistages in der Parkarena Neukieritzsch bestätigt. 

LeipJAZZig-Konzert: Anamorphose im Schille-Theater Leipzig

Johannes Moritz formierte im Sommer 2021 aus seinem seit zehn Jahren bestehenden Quartett ein neues Ensemble. Das Quartett wurde mit Antonia Hausmann an der Posaune und Volker Heuken am Vibraphon & Marimbaphon zum Sextett ANAMORPHOSE erweitert.

Im Verborgenen gearbeitet: Mayjia Gille über ihre künstlerischen Projekte in der Pandemie

Mayjia Gille ist in Leipzig keine Unbekannte; hier führt sie die Moderation ihrer Talkshow „Das Ledersofa“, gibt in der Leipziger Popgruppe „Eisvogel“ den singenden Ton an, arbeitet auch in anderen musikalischen Projekten mit Musikern, veröffentlicht seit Jahren Lyrikbände. Im Interview mit der Leipziger Zeitung (LZ) spricht sie über ihre aktuellen Projekte; Musik, Lyrik und Belletristik.

Sozialministerin Petra Köpping zeichnet engagierte Bürgerinnen und Bürger mit der Annen-Medaille 2021 aus

Sozialministerin Petra Köpping verlieh am 14. Oktober in Dresden die Annen-Medaille 2021 an 21 Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren. Die Annen-Medaille wurde im Jahre 1995 von der Sächsischen Staatsregierung zum Andenken an die wohltätige Kurfürstin „Anna von Sachsen“ (1532 - 1585) gestiftet. Sie wird dieses Jahr zum 26. Mal verliehen.

Modernisierung der Industrie durch Ausbau der erneuerbaren Energien darf nicht an Sachsen vorbeigehen

Sachsens Energieminister und Vize-MP Wolfram Günther hat sich hocherfreut über die Ankündigungen nach den Sondierungsgesprächen in Berlin geäußert, wonach massiv in den Ausbau der erneuerbaren Energien investiert werden solle.

Grundsteinlegung für neuen Senckenberg-Campus in Görlitz

In der Görlitzer Innenstadt legten gestern Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Prof. Dr. Klement Tockner feierlich den Grundstein für den neuen Gebäudekomplex des Senckenberg Museums für Naturkunde.

Staatsministerin Klepsch besucht Abschlussveranstaltung zum Jahr der Industriekultur 2020 im Kulturraum Vogtland-Zwickau

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch nimmt am kommenden Montag (18. Oktober 2021) an der Abschlussveranstaltung des Kulturraums Vogtland-Zwickau zum Jahr der Industriekultur 2020 in der Kulturweberei Zwickau teil.

Lieber den Geburtstag des Börsenvereins feiern: Warum Leipzigs Buchakteure gar nicht scharf auf den Titel „Welthauptstadt des Buches“ sind

Irgendwann gibt es wohl kaum noch einen Flecken auf der Erde, der nicht irgendeinen UNESCO-Titel trägt. Noch sind diese Titel heiß begehrt, gerade dann, wenn sie vergessene, aber schützenswerte Orte wieder ins Bewusstsein der Menschheit heben. Aber die Frage stand durchaus, als die Grünen-Fraktion 2020 ihren Antrag stellte: Braucht Leipzig tatsächlich noch den Titel einer „UNESCO - Welthauptstadt des Buches“?

Baustart 2022: c-LEcta bekommt einen eigenen Biotechnologie-Campus auf der Alten Messe

Das alte Messegelände gewinnt ein weiteres Bauensemble hinzu. Die OFB entwickelt in Leipzig bis zum vierten Quartal 2024 einen weiteren Biotechnologie-Campus gleich am Eingang zur Prager Straße. Der erste Bauteil mit rund 10.425 m² oberirdischer Mietfläche ist bereits vollständig an das Biotechnologieunternehmen c-LEcta vermietet, die schon jetzt im Biocluster auf dem Messegelände ansässig ist.

Auftakt am Poniatowskiplan: Die Arbeiten am letzten Stück Elstermühlgraben beginnen

Am Ende hatte Leipzig ja sogar noch Glück, gab es Geld aus den vom Bund bereitgestellten Strukturmitteln zur Bewältigung des Kohleausstiegs im mitteldeutschen Revier, sodass der letzte Abschnitt des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Lessingstraße jetzt endlich freigelegt werden kann. Den Auftakt dazu gab am Freitag, 15. Oktober, Fürst Józef Antoni Poniatowski.

Sittes Welt: Das herrlich stoffreiche Buch zur großen Willi-Sitte-Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg

Im Kunstmuseum Moritzburg in Halle begann am 3. Oktober die große Retrospektive zu Willi Sittes 100. Geburtstag. Was das Kunstmuseum parallel dazu bei E. A. Seemann herausgegeben hat, ist mehr als nur ein Katalog. Denn kein anderer Künstler aus dem Osten stand so sehr für die enge Verquickung von Staat und Kulturpolitik wie der langjährige Vorsitzende des Verbandes bildender Künstler. Wäre da nicht der Künstler Willi Sitte gewesen. Und die Frage: Wohin mit der ganzen Ost-Kunst?

Aktuell auf LZ