Mit besonders gestalteten Gottesdiensten und Konzerten laden Leipziger Kirchen am Reformationstag, 31. Oktober, zum Besuch ein. Um 10.30 Uhr wird in die Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz, Selneckerstr. 5 zu einem Kantatengottesdienst zum Reformationsfest eingeladen.

Zu hören ist die Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“, BWV 80 von Johann Sebastian Bach. Mitwirkende sind Johanna Ihrig im Sopran, Hanna Hagel im Alt, Christoph Pfaller im Tenor, Diogo Mendes im Bass, Mitglieder des Vocalconsort Leipzig und ein Instrumentalensemble auf historischen Instrumenten unter Leitung von Kantorin Elisabeth Kindel.

Ein Festgottesdienst mit Glockenweihe findet um 11.00 Uhr in der Thomaskirche Leipzig statt. Besucher können den Thomanerchor erleben, unter Leitung von Thomaskantor Andreas Reize. Musikalisch begleitet wird er vom Posaunenchor der Thomaskirche unter Leitung von Jürgen Hartmann, der Singschule St. Thomas und dem Blockflötenensemble an der Thomaskirche. Anschließend wird zum Gemeindetag auf den Thomaskirchhof eingeladen.
Um 17.00 Uhr öffnet die Thomaskirche noch einmal ihre Türen für ein Konzert für Viola da Gamba und Orgel. Zu hören sind Thomas Fritzsch an der Viola da Gamba und der scheidende Thomasorganist Ullrich Böhme an der Orgel.

Kantaten zum Reformationsfest sind auch 15.00 Uhr in der Kirche Panitzsch zu hören. Umgesetzt werden sie von Gesangssolisten und dem Sächsischen Barockorchester unter Leitung von Gotthold Schwarz. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

„Heiliger Martin, lehr uns teilen“ lautet der Titel eines Singspiels über Martin Luther, das um 16.00 Uhr in der Hainkirche St. Vinzenz Lützschena, Elsteraue 7 aufgeführt wird. Das Singspiel wird im Familiengottesdienst von Teilnehmern einer Kinder-Singfreizeit gestaltet. Im Anschluss gibt es Reformationsbrötchen, die sich gut teilen lassen.

Lucas Pohle spielt um 17.00 Uhr in der Kirche Zuckelhausen (Holzhausen), Zuckelhausener Ring auf der Orgel von Universitätsorgelbaumeister Johann Gottlob Mende. „Ein feste Burg ist unser Gott“ lautet der Titel des Orgelkonzertes zum Reformationsfest.

Im Orgelkonzert um 20.00 Uhr in der St. Moritzkirche Taucha, Kirchstraße werden Werke zur Reformation, von Johann Sebastian Bach und Improvisation aufgeführt. Matthias Eisenberg ist an der Orgel zu erleben. Der Eintritt ist frei.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar