-0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Lesung am 14. Januar 2015 im Ringcafé in Leipzig: So Ehrlich wie möglich

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Klaus Ehrlich, bekannt aus Fernsehsendungen wie "Mode mal Ehrlich" und "ARD-Ratgeber Reise", blickt zurück: Die Modeerfahrungen zur Zeit der DDR verbinden sich dabei mit intimen Einblicken seiner prominenten Freunde und Auszügen aus einer Kindheit, die in Aschersleben begann. Ehrlich erzählt fesselnd und unterhaltsam von Pariser Mode und Karl Lagerfeld, von abenteuerlichen Reisen nach Kuba und Russland, von Safari-Mode in der DDR, die am Plattenbau gedreht wurde, von Hildegard Knef, die sich in Mode versuchte, oder von Nina Hagen, die für einen Modefilm sang: "Ich bin gepresst wie eine Leberwurst".

    Eine amüsante Zeitreise durch die jüngste deutsche Geschichte und ein Muss für alle, die den Menschen Klaus Ehrlich näher kennenlernen wollen.

    Den autobiografischen Rückblick auf das „Mode- und Reiseland DDR“ kann man am Mittwoch, 14. Januar, um 14:00 Uhr im Ringcafé in Leipzig (Roßplatz 8) erleben. Vorherige Anmeldung ist erbeten unter info@ring-cafe-leipzig.de oder Tel. (0341) 3085111

    Klaus Ehrlich „So Ehrlich wie möglich“, 240 S., Br., 130 x 200 mm, s/w-Abb., ISBN 978-3-95462-409-6, Preis: 12,95 Euro

    www.mitteldeutscherverlag.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige