2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leipzig macht sich fit: Fitnesstrends für Zuhause

Mehr zum Thema

Mehr

    Jedes Jahr erscheinen neue Trends rund um das Thema Fitness, Sport und Lifestyle. Doch das Jahr 2002 hat ganz neue Herausforderungen an die Trendsetter gestellt. Denn anders als in den Jahren zuvor, konnten die Menschen aufgrund der Corona-Pandemie nicht in heiß begehrte Urlaubsländer fliegen, um sich sportlich zu betätigen, das Fitnessstudio aufsuchen oder neue Kurse mit Trainerinnen und Trainern besuchen. Daher ist das Jahr 2020 das Jahr der Stay-at-Home Fitnesstrends. Welche neuen Möglichkeiten, um Ihre Ausdauer zu steigern, Kraft aufzubauen oder den Körper in Form zu bringen haben Sie? Und wie praktisch ist es, dass sich die Trends von Zuhause aus realisieren lassen?

    Keine Ausreden mehr!

    Anders als in den Jahren zuvor, in denen Fitnesstrends meist die Anmeldung im Sportstudio mit sich brachten, gibt es dieses Jahr keine Ausreden mehr. Denn von Zuhause aus Sport zu machen, ist immer möglich. Selbst in kleinen Wohnungen findet sich ein Plätzchen, auf dem eine Yoga-Matte ausgebreitet werden kann. Für die meisten Sportmuffel stellt dieses Jahr eine echte Herausforderung dar, denn Sie werden ständig daran erinnert, dass Sportlichkeit eigentlich möglich wäre. Für all diejenigen, die sich wirklich aktiv fitter machen möchten, bieten die neuen Trends eine perfekte Möglichkeit, das Privatleben, den Beruf und den Sport unter einen Hut zu bekommen. Denn die Fahrt ins Fitnessstudio entfällt und spart damit jede Menge Zeit ein.

    Trend Nummer 1: Body Weight

    Für den Anfang Ihrer Fitness-Journey genügt das Bodyweight Training. Hierbei handelt es sich um das Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht. Geräte oder Gewichte sind daher nicht nötig. So können Sie einen langsamen Einstieg in den Fitnesssport finden, bis Sie sich für den Kauf von Equipment entscheiden. Der Vorteil dieses Trainings liegt jedoch nicht nur darin, dass Sie kein Equipment benötigen. Vielmehr können alle Übungen in der Wohnung, selbst bei geringen Platzverhältnissen durchgeführt werden.

    Trend Nummer 2: Die Steigerung – Fit mit Geräten

    Von Woche zu Woche werden Sie spüren, wie Ihr Körper stärker wird. Die Belastung durch das eigene Körpergewicht reicht nun nicht mehr aus, sodass es sich empfiehlt, Geräte in das Training einzubinden. Bei Gorilla Sports, einem der führenden Onlineshops für Fitnessequipment aller Art, finden Sie den Multi-Funktions-Tower. Mit diesem Turm ist es dem Hersteller gelungen, zahlreiche Sportgeräte in ein kleines kompaktes Gerät zu vereinen. Selbst bei geringen Platzverhältnissen können Sie sich die gängigsten Geräte eines Fitnessstudios nach Hause holen. Vom Training der Beine, über die Brust bis hin zum Rücken oder Bauch – an dem Trainingstower von Gorillasports werden schlappe Muskeln steinhart.

    Trend Nummer 3: Erholsames Yoga

    Nach einem intensiven Workout gilt es, wieder in Ihre Mitte zu finden. Hierbei kann sanftes Yoga helfen. Beim Yin-Yoga geht es darum, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, um dem Körper das Relaxieren der Muskeln näherzubringen. In einer stressigen Zeit des Lebens, die geprägt ist von steig wachsendem Leistungs- sowie Erwartungsdruck kann dieser Sport eine perfekte Möglichkeit sein, einen Ausgleich zu finden. Online finden Sie zahlreiche Videos sowie Tutorials, die Ihnen den Einstieg in diese Sportart erleichtern sowie erklären. Scheuen Sie sich nicht, sich fallen zu lassen, um eine entspannte Welt einzutauchen.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ