1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Die Beerensaison genießen – mit einem Erdbeer-Käsekuchen

Mehr zum Thema

Mehr

    Erdbeeren - schon seit einiger Zeit kommt man nicht an ihnen vorbei. Sie duften einem vom Marktstand entgegen, leuchten in sattem Rot in der Obstabteilung oder zwängen sich geradezu auf, wenn man einfach nur auf dem Heimweg an einem kuscheligen Verkaufsständchen vorbeischlendert. Diese fruchtigen Schlingel aber auch ...

    Aber wieso auch nicht, schließlich ist nicht aller Tage Erdbeersaison und selten sind sie so aromatisch und saftig, wie jetzt. Da darf man auch häufiger in der Woche einfach mal zuschlagen. Wer bereits seine dreißig Marmeladengläschen gefüllt und noch immer nicht die Nase voll von den roten Beeren hat, dem sei dieses Rezept ans Herz gelegt. Leckere Erdbeeren treffen cremigen Frischkäse und betten sich gemeinsam auf einen buttrigen Keksboden … Ganz sicher ist dies eine der feinsten Arten, die letzten Wochen dieser wunderbaren Saison zu genießen. Gut gekühlt übrigens auch wunderbar erfrischend an heißen Tagen.

    Man kann anstelle der Haferkekse auch andere Kekse nehmen, z.B. Oreos (wie im Bild), allerdings sollte man darauf achten, dass die Masse nicht zu feucht ist. Nimmt man Oreos, am besten nur 80 g Butter benutzen.

    Der Kuchen ähnelt einem klassischen Quarkkuchen in keinster Weise, das sollte man sich bewusst machen. Er ist nicht luftig, dafür aber unheimlich cremig und sommerlich und er ist es definitiv wert, gekostet zu werden.Zutaten (für ca. 8 Stück)

    – 220 g Haferkekse
    – 100 g zerlassene Butter
    – 200 g frische Erdbeeren, gewaschen, geputzt und gewürfelt
    – ein paar Erdbeeren zum Dekorieren
    – 180 g Zucker
    – 600 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
    – 2 Eier

    Zubereitung

    1) Eine 20er Springform mit Backpapier auslegen und von außen gut mit Alufolie umwickeln. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und sehr fein zerschlagen. In eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Die Krümelmischung auf den Formboden geben, gut verteilen und fest andrücken. Für 20 – 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.
    2) Inzwischen die Erdbeerwürfel mit 80 g Zucker und 30 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Erdbeeren weich sind und die Flüssigkeit ca. um die Hälfte reduziert ist. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.3) Den Ofen auf 160°C (Umluft 150°C) vorheizen. Frischkäse und den restlichen Zucker mit dem Handrührer glatt rühren, die Eier einzeln gut unterrühren. Zum Schluss das Erdbeerkompott mit einem Löffel gleichmäßig unterheben. Die Frischkäsemasse auf den Boden gießen und die Form auf ein tiefes Backblech stellen. Das Blech bis kurz unter dessen Rand mit Wasser füllen (so reißt die Oberfläche des Kuchens nicht ein und er trocknet nicht aus).
    4) Den Kuchen im Backofen in der Mitte 30 – 40 Minuten backen, bis die Oberfläche sich an den Rändern leicht färbt und beinahe fest anfühlt, die Käsemasse in der Mitte aber noch etwas wacklig ist. Den Kuchen aus dem Wasserbad nehmen – eventuell schon die Alufolie abmachen – und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann im Kühlschrank gut abgedeckt in 3 – 4 Stunden fest werden lassen, am besten über Nacht.
    5) Den Kuchen aus der Form lösen, mit frischen Erdbeeren dekorieren und servieren.

    Das Rezept stammt aus dem Buch „Süße Sünden“ von der Hummingbird Bakery.

    www.the-culinary-trial.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ