20.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Marko Schiemann zum Beiratsmitglied für Deutsch-Tschechisches Gesprächsforum ernannt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der CDU-Landtagsabgeordnete Marko Schiemann ist von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zum Beiratsmitglied für das Deutsch-Tschechische Gesprächsforum ernannt worden. Vorgeschlagen wurde Schiemann, der auch Vorsitzender des Arbeitskreises für Europapolitik seiner Fraktion ist, von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

    „Ich bedanke mich sowohl bei Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier als auch bei Ministerpräsident Stanislaw Tillich für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich werde mich in den kommenden zwei Jahren dafür einsetzen, dass die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft und Sicherheit zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik weiter ausgebaut wird. Auch eine bessere Verständigung zwischen den beiden Ländern liegt mir sehr am Herzen. Dazu zählt für mich zunächst, dass noch mehr Bürger die Sprache des jeweiligen Nachbarn lernen. Gerade in Sachsen haben wir aufgrund der geografischen Nähe und der bereits bestehenden guten Beziehungen, die einmalige Chance, für eine gemeinsame Zukunft in Frieden und Verständigung zwischen den beiden Völkern einzutreten“, sagte Marko Schiemann heute nach Bekanntgabe seiner Ernennung.

    Bereits morgen findet die erste Sitzung des neuen Beirates in Prag statt. Dabei wollen die Mitglieder über Möglichkeiten des weiteren Ausbaus der deutsch-tschechischen Beziehungen beraten und die Veranstaltungen in diesem und im nächsten Jahr vorbereiten.

    Das Deutsch-Tschechische Gesprächsforum wurde 1997 gegründet und soll den Dialog zwischen beiden Ländern fördern. Der Beirat besteht aus jeweils 15 deutschen und tschechischen Vertretern und setzt sich aus Persönlichkeiten aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Die Mitglieder werden von den Außenministern beider Länder für eine Amtszeit von zwei Jahren ernannt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige