20.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Claas Danielsen wird neuer Geschäftsführer der Mitteldeutschen Medienförderung

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Gesellschafterversammlung der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH (MDM) hat Claas Danielsen zum künftigen Geschäftsführer berufen. Er tritt am 1. Dezember 2016 die Nachfolge von Manfred Schmidt an, der die MDM seit ihrer Gründung 1998 erfolgreich geleitet hat.

    Nach seinem Regiestudium realisierte der 50-jährige Danielsen mehrere Dokumentarfilme, bevor er von 1999 bis 2004 als Studienleiter die europäische Trainingsinitiative Documentary Campus aufbaute. Von 2004 bis Ende 2014 war er Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm. Derzeit ist Danielsen als Dozent für verschiedene Filmhochschulen und Fortbildungsprogramme, als Berater diverser Institutionen sowie als Mitglied im MDM-Vergabeausschuss tätig.

    Dr. Fritz Jaeckel, Chef der Sächsischen Staatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender der MDM: „Mit Claas Danielsen gewinnt die MDM einen exzellenten Kenner der Film- und Förderlandschaft mit besten nationalen und internationalen Kontakten, der die Erfolgsgeschichte der MDM entschlossen fortführen wird. Sein reicher Erfahrungsschatz als Filmemacher, Studienleiter und Festivalchef ist eine ideale Grundlage, um die Medien- und Kulturwirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch in Zukunft zu stärken.

    Herrn Manfred Schmidt gilt bereits jetzt unser außerordentlicher Dank und Respekt für seine geleistete Arbeit. Mit hohem Engagement und großer Kompetenz hat er sich in besonderer Weise um den Medienstandort Mitteldeutschland verdient gemacht und die MDM zu einem international anerkannten und verlässlichen Förderpartner geführt.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige