1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 28. Januar: Fahrradfahrerin verletzt, Bewaffneter überwältigt, Motorroller angezündet

Mehr zum Thema

Mehr

    Unbekannte setzten am Mittwochabend auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise einen Motorroller in unmittelbarer Nähe einer Parkanlage in Brand+++In den frühen Morgenstunden hebelten zwei Männer ein Fenster zu einem Verkaufsladen auf und durchsuchten die Räume+++Gestern Abend wurde durch zwei unbekannte Männer an einem mobilen Gerät zur Geschwindigkeitsüberwachung Pyrotechnik angebracht und angezündet.

    Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion

    Ort: Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Landstraße, Zeit: 27.01.2021, 18:11 Uhr

    Gestern Abend wurde durch zwei unbekannte Männer an einem mobilen Gerät zur Geschwindigkeitsüberwachung Pyrotechnik angebracht und angezündet. Der entstandene Gesamtsachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar.

    Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. Die beiden Unbekannten sollen im Anschluss mit einem Pkw geflüchtet sein und können wie folgt beschrieben werden:

    1. Person:
    • blonde kurze Haare
    • ca. 1,80 m bis 1,90 m groß
    • schlanke Statur
    • schwarze Kleidung
    2. Person:
    • ca. 1,70 m – 1,80 m groß
    • kräftige Statur
    • schwarze Kleidung

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Einbruch in Verkaufsladen – Zwei Tatverdächtige gestellt

    Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße, Zeit: 28.01.2021, 03:55 Uhr

    In den frühen Morgenstunden hebelten zwei Männer ein Fenster zu einem Verkaufsladen auf und durchsuchten die Räume. Anschließend wurden verschiedene Gegenstände zum Abtransport bereitgestellt.

    Als sich herbeigerufene Polizeibeamte näherten, schlug einer der beiden Männer die Verglasung der Eingangstür mit einem Aufsteller ein. Der Mann stieg durch das entstandene Loch, schob den Aufsteller in Richtung der Beamten und versuchte sodann, in stadtauswärtige Richtung zu fliehen.

    Sowohl er als auch der zweite Tatverdächtige (37, 30, libysch) konnten wenig später durch die Einsatzkräfte eingeholt und gestellt werden. Bei der Durchsuchung der Männer wurden Schmuck, Bargeld und Parfüm in noch unbekanntem Wert gefunden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden.

    Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine vorläufige Festnahme angeordnet. Der 30-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 37-Jährige wird heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Tatverdächtigen haben sie nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten.

    Flüchtiger BMW wird gestoppt

    Ort: Großpösna (Störmthal), Neue Straße, Zeit: 27.01.2021, 23:50 Uhr

    In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde durch eine Streifenwagenbesatzung ein auffälliger PKW BMW 316i im Leipziger Süden, Monarchenhügel, festgestellt. Nachdem sich die Beamten entschlossen, das Fahrzeug und dessen Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen, gab der Fahrer Gas und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen.

    Die Verfolgungsfahrt endete am Störmthaler See, wo der PKW auf einem Parkplatz gestoppt werden konnte. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer (männlich, 20, deutsch) des BMW unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei dem 20-Jährigen angeordnet.

    Bei einer Durchsuchung des Fahrers wurde eine geringe Menge Cannabis gefunden und sichergestellt. Am Fahrzeug waren zudem falsche Kennzeichen angebracht und der Fahrer selbst war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es wird ermittelt wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verbotenen Kraftfahrzeugrennen.

    Bewaffneter durch Anwohner überwältigt

    Ort: Leipzig (Gohlis), Mottelerstraße, Zeit: 27.01.2021, 20:10 Uhr

    Am gestrigen Abend randalierte eine Mann (36, deutsch) in einem Mehrfamilienhaus und beschädigte mehrere Briefkästen. Er wurde daraufhin von zwei Anwohnern angesprochen, welche er dann mit einer Schreckschusswaffe bedrohte. Die Beiden ließen sich jedoch davon nicht abschrecken, konnten den Mann überwältigen und die Polizei informieren.

    Bei dem Tatverdächtigen wurden knapp zwei Promille Atemalkoholkonzentration festgestellt. Die Ermittlungen wegen Bedrohung und Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

    Motorroller angezündet

    Ort: Leipzig (Grünau), Straße am Park, Zeit: 27.01.2021, gegen 23:00 Uhr

    Unbekannte setzten am Mittwochabend auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise einen Motorroller in unmittelbarer Nähe einer Parkanlage in Brand. Das Zweirad wurde dadurch völlig zerstört. Ein Anwohner hatte das brennende Fahrzeug bemerkt und griff beherzt ein: Er zog den Motorroller aus der Nähe des Gebüschs und löschte den Brand mit zwei Eimern Wasser.

    Währenddessen hatte ein weiterer Zeuge die Polizei in Kenntnis gesetzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten nicht ausrücken. Dem Halter entstand ein Schaden in Höhe von circa 300 Euro. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

    Fahrradfahrerin schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Eschenweg/Miltitzer Straße, Zeit: 27.01.2021, gegen 20:15 Uhr

    Der Fahrer (62, deutsch) eines Toyota fuhr auf dem Eschenweg mit der Absicht, nach rechts auf die Miltitzer Straße abzubiegen. Zwei Fahrradfahrer (w./m.) waren auf der Miltitzer Straße in Richtung Burghausen unterwegs. Sie nutzten den Radweg nicht in der für sie vorgeschriebenen Fahrtrichtung.

    Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah der Autofahrer wahrscheinlich die Radfahrerin (34, georgisch) und stieß gegen deren Vorderrad. Die Frau stürzte, zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

    Der zweite Fahrradfahrer konnte zwar eine Kollision mit dem Auto verhindern, kam allerdings beim Bremsen zu Fall. An beiden Rädern entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Autofahrer verließ Unfallstelle

    Ort: Leipzig (Großzschocher), Brückenstraße/Lauerscher Weg, Zeit: 27.01.2021, gegen 14:20 Uhr

    Am Mittwochnachmittag befuhr der Fahrer (77, deutsch) eines Toyota die Brückenstraße in Richtung Markkleeberg. Dort überholte er eine in gleicher Richtung fahrende Radfahrerin, hielt dabei allerdings nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand ein.

    Die Fahrradfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Autofahrer entfernte sich pflichtwidrig vom Unfallort, konnte jedoch bekannt gemacht werden. Gegen ihn wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ