Zwei mutmaßliche Mitglieder einer bundesweit agierenden Diebesbande wurden gestern Nachmittag nach einem erneuten Diebstahl durch die Bundespolizei im Leipziger Hauptbahnhof festgenommen.

Die beiden Georgier (23, 25) wurden beim Diebstahl von hochwertigem Parfüm im Wert von über 100 Euro beobachtet. Ihre Beute hatten sie an einen weiteren, bisher unbekannten, Komplizen noch vor ihrer Festnahme übergeben können. Bei der Durchsuchung der beiden Männer fanden die Beamten unter anderem einen Fahrzeugschlüssel.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde das Fahrzeug durchsucht und die Bundespolizisten fanden im Kofferraum mehrere neuwertige Gegenstände. Diese wurden sichergestellt. Ob es sich dabei um weiteres Diebesgut handelt, ist zurzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die beiden Georgier sind in der Vergangenheit bereits mehrfach bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten und halten sich unerlaubt in Deutschland auf.

Die Bundespolizei Leipzig hat Ermittlungsverfahren wegen schweren Bandendiebstahl und unerlaubtem Aufenthalt in Deutschland eingeleitet. Durch das Amtsgericht Leipzig wurde heute Nachmittag U-Haft für die beiden Georgier angeordnet. Sie wurden in die JVA Leipzig eingeliefert.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar