23.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Bundespolizei

Bundespolizisten bei Personenkontrolle tätlich angegriffen

Vorgestern Abend wurde während einer Personenkontrolle, an der Westseite des Leipziger Hauptbahnhofes, ein Bundespolizist tätlich angegriffen. Die Beamten wollten die Personalien einer 15-köpfige Personengruppe feststellen, da es kurz zuvor zu einer Auseinandersetzung innerhalb der Gruppe kam.

Nach umfangreicher Suche im Gewerbegebiet Leipzig-Wachau: Trickdieb weiterhin auf der Flucht

Einem 27-jährigen Algerier gelang heute Morgen kurz vor seiner Einlieferung in die JVA Leipzig die Flucht. Er sollte dort seine Untersuchungshaft antreten. Der Mann rannte sofort in das gegenüberliegende Gewerbegebiet Wachau und versteckte sich vor den Beamten.

Nach dreiviertel Jahr intensiver Fahndung gelang endlich der Zugriff

Am Dienstagmittag, kurz vor 13:00 Uhr gelang endlich der Bundes- und Landespolizei der Zugriff einer weiblichen Person am Hauptbahnhof in Leipzig. Die 39- jährige Deutsche wurde mit insgesamt drei Haftbefehlen und sechs Aufenthaltsermittlungen deutschlandweit, aufgrund diverser Diebstähle und Betrugsstraftaten, gesucht.

Mit dem LKW nach Deutschland geschleust

Gestern gegen 18:15 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein: Vier Personen sollten über die Autobahn 14 in Richtung Bahngleise rennen. Bereits nach wenigen Metern konnten die vier Männer durch Bundes- und Landespolizei gestellt werden.

Erbost über verpasste S-Bahn

Am Samstagmorgen, kurz nach 06:00 Uhr versuchte eine männliche Person noch die S- Bahn am Wilhelm- Leuschner- Platz zu erwischen. Die Bahn war jedoch schon in Richtung Leipzig Hauptbahnhof angefahren und die Außentüren waren verriegelt, als er hastig in den Zug springen wollte.

Zwei LKW-Schleusungen am Wochenende beschäftigten die Bundespolizei Dresden

Am Freitagnachmittag (07.09.2021) vernahm der 50-jährige LKW-Fahrer, aus Bulgarien kommend, Klopfgeräusche aus dem Inneren seines Sattelaufliegers. Daraufhin verließ er in Radeburg umgehend die Autobahn und öffnete die Plane seines Trailers.

Ehemaliger Student per Haftbefehl gesucht

Vorgestern Nachmittag nutzte ein 27- Jähriger den ICE von Erfurt Hauptbahnhof nach Leipzig. Bei der Fahrkartenkontrolle händigte er einen abgelaufenen Immatrikulationsausweis aus. Da dieser Ausweis den Inhaber nicht berechtigt, den ICE zu nutzen und der Libyer sein Ticket nicht nachzahlen konnte, wurde die Bundespolizei in Leipzig hinzugezogen.

Vermeintlicher Scherz einer Bombendrohung bringt den Bahnverkehr für 52 Minuten zum Erliegen

In der Nacht zum Sonntag, gegen 00:15 Uhr äußerte ein bisher Unbekannter gegenüber der Zugbegleiterin, dass ein zugestiegener Fahrgast in der S-Bahn eine Bombe bei sich tragen würde. Daraufhin verständigte die Zugbegleiterin unverzüglich die Bundespolizei.

Vom schlechten Gewissen geplagt

Am Mittwochnachmittag (08.07.2021) meldete sich ein jugendliches Pärchen (15,17) bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Dresden und gab an, seit dem Vortag aus einer betreuten Wohngruppe im Landkreis Zwickau abgängig zu sein. Eine Überprüfung in den polizeilichen Fahndungssystemen bestätigte die Vermisstenmeldung der beiden Deutschen.

Erneuter Schwerpunkt-Fahndungseinsatz im und um den Leipziger Hauptbahnhof

Nach dem Großeinsatz der letzten Woche, fand vorgestern von 14:00 Uhr - 20:00 Uhr ein erneuter Schwerpunktfahndungseinsatz der Bundespolizei und der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum (GEG BaZe) am und um den Leipziger Hauptbahnhof statt.

Umgekippter Wassertank sorgte für insgesamt 1359 Minuten Verspätung im Bahnverkehr

Vorgestern Nachmittag sorgte ein umgekippter Tankanhänger eines Traktors für erhebliche Verzögerungen auf der Bahnstrecke Leipzig- Berlin. Der Tankanhänger war mit 10.000 Litern Wasser gefüllt und kippte beim Wenden des Traktors in das Gleisbett. Die herannahende S- Bahn leitete sofort eine Schnellbremsung ein und konnte damit Schlimmeres verhindern.

Winkende Hand vom Sattelauflieger

Am Samstagabend vernahm ein LKW- Fahrer in seinem Rückspiegel auf der Bundesautobahn 38 eine herausragende Hand von seiner Ladefläche. Daraufhin steuerte er sofort den nächsten Rastplatz Fuchsaue an. Da er sich nicht anders zu helfen wusste, bat er deutsche Lastfahrer um Unterstützung. Diese setzten für ihn den Notruf an die Polizei ab.

Europaweit mit bunten Monstern gegen Taschendiebe – „STOP PICKPOCKETS“

Die bunten Monster - „Blumenschenker“, „Scheibenklopfer“ & Co. warnen an verschiedenen europäischen Bahnhöfen vor Taschendieben. Einige Reisende kennen sie schon, die bunten Monster („Bumos“) von www.stop-pickpockets.eu. Im März startete die Kampagne der Bundespolizei mit Plakaten, Flyern und Social-Media-Aktionen.

Gemeinsamer Fahndungseinsatz in 3 Bundesländern

Die Bundespolizeiinspektionen Erfurt, Leipzig und Magdeburg führten am 30. Juni 2021 einen gemeinsamen Fahndungseinsatz durch. Die Fahndungsmaßnahmen erstreckten sich auf die Hauptbahnhöfe Leipzig und Halle (Saale), den Bahnhof Altenburg und auf die Züge der dazwischenliegenden Bahnstrecken und Haltepunkte.

Gesuchter Mann mit Meerestieren festgenommen

Im Mai 2021 wurde ein 23-jähriger vietnamesischer Staatsangehöriger zu einer Freiheitsstrafe von 149 Tagen verurteilt, da er Ausweispapiere missbräuchlich verwendet hatte. Am Samstagabend (26.06.2021) gelang es den Beamten der Bundespolizeiinspektion Dresden, den 23 -Jährigen an seiner Unterkunft in Dresden festzunehmen.

Sprayer auf frischer Tat gestellt

In der Nacht von Freitag auf Samstag stellte die Bundespolizei drei Graffiti-Sprayer im Bereich des Haltepunktes Leipzig-Lindenau auf frischer Tat. Zu einem weiteren großflächigen Graffiti an einem IC laufen die Ermittlungen nach den Tätern.

Fahndungserfolg – Bundespolizei übergibt verloren gegangene, wertvolle Geige an überglücklichen Besitzer

Am Mittwoch, den 16. Juni 2021 vergaß ein Violinist seinen Geigenkasten samt Instrument im Wert von ca. 17.500 EUR im Regionalexpress von Dessau nach Leipzig. Am 17. Juni 2021 erstattete der Mann Strafanzeige.

Fundunterschlagung: Vergessene Kameratasche mit Inhalt unterschlagen

Eine Spiegelreflexkamera, im Wert von rund 350 Euro, ging einer 21-Jährigen am Mittwochmorgen, den 23. Juni 2021, im Hauptbahnhof Dresden verloren. Beim Kauf des Tickets für die Bahn, stellte sie ihre Kameratasche neben ihren Koffer auf den Boden. Nach dem Kauf ging sie nur mit dem Koffer zu ihrem Zug. Die Kameratasche blieb am Fahrkartenautomat zurück.

Zeugenaufruf nach einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines Bahnmitarbeiters

Am 24.06.2021 kam es gegen 05:50 Uhr in der S-Bahnlinie S1 (Fahrtstrecke Pirna - Dresden) während einer Fahrkartenkontrolle in Höhe des Bahnhofes Dresden Zschachwitz zu einer körperlichen Auseinandersetzung indessen Folge ein Bahnmitarbeiter erheblich verletzt wurde. Grund dieser Auseinandersetzung waren zwei beteiligten Personen, welche nicht über die erforderlichen Fahrausweise verfügten.

Hubschrauberbesatzung ertappt Graffiti-Sprayer

Bei einem Überwachungsflug ertappte die Bundespolizei vorgestern Morgen zwei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat. Am 20. Juni 2021, gegen 1:30 Uhr fielen der Hubschrauberbesatzung bei einem Überwachungsflug zwei Personen an einer Bahnbrücke im Bereich der Dieskaustraße auf. Die beiden waren gerade dabei, den Brückenpfeiler zu besprühen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -