5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Basketball: MBC Jungwölfe spielen in Gotha

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) muss die U-16-Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) am Sonntag bei einem der Top-Teams ihrer Relegationsgruppe antreten. Um 13 Uhr spielen die MBC Jungwölfe bei den Rockets in Gotha, die hinter der ungeschlagenen Niners Academy aus Chemnitz mit den Dresden Titans um die Teilnahme an den Play-offs der JBBL kämpfen.

    In der Nachwuchs Basketball Bundesliga hat die U-19-Mannschaft der MBA an diesem Wochenende spielfrei. Der MBC-Kooperationspartner BSW Sixers Sandersdorf kann am Samstag um 19.30 Uhr bei den EN BASKETS Schwelm mit einem Sieg die Teilnahme an den Play-offs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB festmachen.

    Für Pit Lüschper, den Trainer der MBC Jungwölfe, liegt der Fokus beim Spiel in Gotha weniger darauf, einen Sieg zu holen. „Es geht uns darum, dieses Spiel als Vorbereitung auf die Play-downs zu verstehen“, sagt er. So wird er seinem Team Aufgaben für einzelne Spielabschnitte stellen, um Situationen zu trainieren, wie sie in Play-down-Spielen auf die Mannschaft zukommen können. Wie diese Aufgaben aussehen könnten, das werde vom Spielverlauf abhängen.

    „Gotha ist individuell besser besetzt und hat deutlich mehr mannschaftliche Tiefe als wir, das hat man auch schon im Hinspiel gesehen“, erklärt Lüschper. Das hatten die Jungwölfe im Dezember 61:82 verloren. Hinzu kommt, dass Lüschper nicht die Bestbesetzung zur Verfügung hat, weil einige Spieler aus persönlichen Gründen fehlen. Dennoch wolle man sich gut verkaufen und auch deutlich machen, dass die Mannschaft im Hinspiel ein Stück unter Wert geschlagen worden sei.

    „Wenn sich die Chance ergibt, in Gotha mehr zu erreichen, dann wollen wir natürlich bereit sein, sie zu nutzen“, sagt Lüschper. Möglich wäre das, wenn es seinen Jungs gelinge, etwas vom Schwung aus dem 100:42-Sieg gegen Stahnsdorf vom vorigen Sonntag mit nach Gotha zu nehmen.

    Der MBC-Kooperationspartner Sixers Sandersdorf kann am Sonnabend die Gunst der Stunde nutzen, und die Teilnahme an den Play-offs der Liga ProB klarmachen. Voraussetzung dafür ist ein eigener Sieg in Schwelm. Gleichzeitig müssten die Itzehoe Eagles ihr Heimspiel gegen Essen verlieren. Jedoch will Sixers Head Coach Tomas Grepl auf die Wenn und Aber gar nicht schauen.

    „Wir wollen das Spiel in Schwelm gewinnen, darauf liegt unser Fokus“, sagt er. Welche Konstellation sich dann daraus ergebe, das werde man sehen. Auch wenn die Sixers auf Platz vier und Schwelm auf Rang acht liegen, die beiden Mannschaften trennen lediglich vier Punkte und das Heimspiel haben die Sandersdorfer mit 72:68 nur knapp gewonnen.

    „Wir müssen vor allem in der Defensive und im Rebounding eine starke Leistung bringen“, sagt Grepl. Dabei schaut er besonders darauf, dass die Kreise von Schwelms Point Guard Niklas Geske gestört werden. Der 24-Jährige hat bekanntlich schon Erstligaluft mit den MHP Riesen Ludwigsburg geschnuppert, im Saisonverkauf pro Spiel 21,3 Punkte erzielt und verteilte zudem 6,4 Assists. „Aber auch Erik Durham und Elias Desport sind gefährlich“, so Grepl.

    Hinzu komme Kapitän Thomas Reuter, der das Herz der Mannschaft sei. Stand Freitag könnte Grepl in Bestbesetzung antreten, also voraussichtlich mit allen fünf Doppellizenzspieler des MBC, auch wenn sich der ein oder andere wie Ferdinand Zylka und Ferenc Gille im Laufe der Woche noch mit Erkrankung oder leichten Verletzungen geplagt hat. Mit ihnen und den anderen MBC-Jungprofis Eimantas Stankevicius, Benedikt Turudic und Jonas Niedermanner sowie mit Terrence Williams und Luka Petkovic ist laut Grepl der Kern der Mannschaft fit.

    In der Oberliga Sachsen-Anhalt empfängt der MBC-Kooperationspartner SSV Einheit Weißenfels (Platz sechs) am Sonnabend um 15.30 Uhr in der Weißenfelser Schlossgartenhalle den auf Rang fünf liegenden BBC Halle. Dabei werden Nachwuchsspieler aus der MBA, speziell aus dem U-19-Team, auf Weißenfelser Seite im Einsatz sein.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 63: Protest, Vertrauen und eine gute Frage

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige