10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsen-Derby in der Sportstadt am See – Piranhas auf Punktekurs

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der SC Markranstädt lädt wieder in das heimische Sportcenter: am Samstag, den 16. März, empfängt das Team um Ina Schaarschmidt und Kerstin Vogel den elftplatzierten HV Chemnitz. Dieser befindet sich mit 9:25 Punkten gerade mitten im Abstiegskampf der 3. Handball-Bundesliga Staffel Ost. Aufgegeben haben sich die Chemnitzer jedoch noch nicht.

    „Chemnitz hat mit einem starken Sieg gegen Herzogenaurach eindrucksvoll bewiesen, dass sie ein nicht zu unterschätzender Gegner sind. Das wird kein einfaches Spiel. Meine Mannschaft wird wieder alles in die Waagschale werfen und weiter daran arbeiten, die verletzungsbedingten Ausfälle zu kompensieren und sich weiter in den teilweise neuen Angriffs- und Abwehrkonstellationen zu finden und Stabilität zu entwickeln“, so Cheftrainerin Ina Schaarschmidt.

    Für die Piranhas wird es ein spannendes Match werden, trotz 33:23 Auswärtssieg in der Hinrunde, wird der SCM auf moralisierte und kampfesfreudige Chemnitzerinnen treffen. Dann gilt es wieder mit Tempohandball und einer geschlossenen Teamleistung den Sieg vor heimischer Kulisse zu holen und den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Immerhin trennt nur ein einziger Punkt den Vizeaspiranten und den direkten Verfolger HSG Kleenheim-Langgöns.

    Doch mit der Unterstützung ihrer Fans und einer mitreißenden Atmosphäre sieht auch Coach Schaarschmidt diese Aufgabe als machbar an: „Derbys haben immer ihren eigenen und besonderen Charakter. Unser Ziel für dieses Spiel ist jedoch klar: eine wache, bewegliche und aggressive Abwehr ab der ersten Minute und damit eine deutliche Steigerung zur Vorwoche.“

    Anpfiff ist um 19 Uhr im Sportcenter Markranstädt.

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige