Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben eines der bestbesetzten Handball-Vorbereitungsturniere Europas auf Platz zwei beendet. Beim Internationalen Heide-Cup 2022 in Schneverdingen trennte sich der SC DHfK im Finale mit einem 37:37-Unentschieden vom Handball Sport Verein Hamburg. Somit ging es ins Siebenmeterwerfen, wo erst im siebzehnten Versuch die Entscheidung fiel. Nach sechzehn erfolgreichen Würfen scheiterte schließlich Patrick Wiesmach an Jogi Bitter. Bester DHfK-Torschütze im Endspiel war Viggo Kristjansson mit 9 Treffern.

Zuvor hatten die Grün-Weißen Handballer am Freitag und Samstag ihre ersten beiden Turnierspiele gegen den Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen und den französischen Erstligisten Saint-Raphaël Var Handball gewonnen.

„Zuerst mal ein Riesenlob an alle Leute, die hier mit diesem Turnier zu tun haben. Wir fahren enorm gern nach Schneverdingen, denn es ist ein fantastisch organisiertes Turnier mit einem Teilnehmerfeld, was richtig Spaß macht. Sportlich hatten wir drei knappe Spiele, aus denen wir vieles mitnehmen und lernen. Mental ist es natürlich etwas schade, dass wir uns heute nicht den Turniersieg geholt haben, denn die Möglichkeit dazu war absolut da.

Wir haben heute 37 Tore geworfen und tolle Sachen im Angriff gemacht. Wir haben aber auch genauso viele Gegentreffer bekommen und darüber müssen wir reden. Die ganze Woche mit dem Trainingslager in Barsinghausen und dem Heide-Cup in Schneverdingen hat uns in jedem Fall als Mannschaft sehr weitergebracht“, so das Fazit von Cheftrainer André Haber.

Sonntag, 14. August:

SC DHfK Leipzig gegen Handball Sport Verein Hamburg 45:46 (37:37/18:16) nach Siebenmeterwerfen

Torschützen SC DHfK Leipzig: Kristjansson 9, Mamic 6, Binder 5, Krzikalla 3, Matthes 3, Ivic 3, Ernst 2, Sajenev 2, Gebala 1, Sunnefeldt 1, Wiesmach 1, Hönicke 1

Samstag, 13. August:

SC DHfK Leipzig gegen Saint-Raphaël Var Handball 25:23 (14:10)

Torschützen SC DHfK Leipzig: Sunnefeldt 6, Jotic 4, Ivic 3, Binder 3, Ernst 2, Krzikalla 2, Wiesmach 1, Maric 1, Kristjansson 1, Matthes 1, Bertl 1

Freitag, 12. August:

SC DHfK Leipzig gegen Kadetten Schaffhausen 28:27 (15:12)

Torschützen SC DHfK Leipzig: Kristjansson 5, Wiesmach 3, Ernst 3, Binder 3, Ivic 3, Matthes 3, Krzikalla 2, Sunnefeldt 2, Gebala 2, Hönicke 1, Mamic 1,

Außerdem hat das Leipziger Talent Nils Greilich mit der U18-Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Montenegro gewonnen. Im Spiel um Platz 3 setzte sich das DHB-Team mit 29:22 gegen Ungarn durch, Nils Greilich erzielte drei Treffer. Insgesamt gelangen dem Leipziger während des Turniers 18 EM-Tore.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar