3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Karli und Kurt-Eisner-Straße pünktlich zu Ostern wieder frei

Mehr zum Thema

Mehr

    Ab dem 25. März können Autofahrer wieder wie gewohnt über die Karl-Liebknecht- und die Kurt-Eisner-Straße fahren. In den vergangenen zwei Wochen verlegte die Netz Leipzig im Auftrag der Leipziger Stadtwerke Fernwärme-Schutzrohre im Kreuzungsbereich. Wie versprochen werden diese Arbeiten pünktlich vor Ostern abgeschlossen.

    Nachhaltiges Bauen ist für die Unternehmen der Leipziger Gruppe von großer Bedeutung. Das zeigt die gemeinsame Koordinierung von Straßen- und Leitungsbau sowie Gleiserneuerung in Leipzig. Die konzertierte Zusammenarbeit der Leipziger Wasserwerke, Verkehrsbetriebe und Stadtwerke sowie des Verkehrs- und Tiefbauamtes im Rahmen dieser Baustelle ermöglichte es , die Havarie der Wasserwerke zu beheben, Gleise zu erneuern und die westliche Südvorstadt auf direktem und kostengünstigem Weg an die umweltfreundliche Fernwärme anzubinden. Gemeinsam haben die Leipziger damit die Chance genutzt, die Beeinträchtigung der Anwohner und des Verkehrs auf ein Minimum zu reduzieren.  Für die Verlegung der Fernwärme muss die Karl-Liebknecht-Straße nun nicht noch einmal gesperrt werden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ