15.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Rekordsaison in Leipzigs Freibädern: 177.043 Besucher suchen Erfrischung

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Sommer hat sich in diesem Jahr von seiner besten Seite gezeigt: 177.043 Besucher nutzten seit Mitte Mai die Bade- und Freizeitangebote in Leipzigs Freibädern und bescherten deren Betreiber, der Sportbäder Leipzig GmbH, damit einen neuen Gästerekord. Der bisherige Höchstwert aus dem Sommer 2006 (159.000) wurde um Längen überboten. Im Vergleich zum durchwachsenen Sommer 2014 kamen diesmal rund 37 Prozent mehr Gäste (2014: 111.978).

    Geöffnet hatten in dieser Saison mit dem Schreberbad, den Sommerbädern Kleinzschocher, Schönefeld und Südost sowie dem Kinderfreibecken Robbe fünf der sechs Freibäder. Das Ökobad Lindenthal pausierte sanierungsbedingt.

    „Vor allem Juli und August haben uns mit sehr hohen und konstanten Temperaturen viele Besucher beschert. Gutes Wetter und toll ausgestattete Bäder – diesmal hat alles zusammengepasst“, resümiert Joachim Helwing, Geschäftsführer der Sportbäder Leipzig GmbH und betont: „Insbesondere bei Familien sind die Bäder sehr beliebt. Das zeigt, wie gut die Freibäder mit ihrer familienfreundlichen Ausrichtung Anklang finden – wir liegen mit unseren Modernisierungen der vergangenen Jahre hier genau richtig.“ In den vergangenen Jahren hatten die Sommerbäder größere und kleine Umbauten erfahren – Wert gelegt wurde auf Schattenplätze, moderne Sanitäranlagen, Spielflächen am und im Wasser sowie am Bedarf angepasste Wasserflächen.

    Schreberbad bleibt Besuchermagnet

    Temperaturen um 37 Grad und pralle Sonne machten das Wochenende 4. und 5. Juli zum bestbesuchten in dieser Saison. Insgesamt 20.117 Menschen suchten an diesen Tagen Erfrischung in den Freibädern. Der Sonntag war mit 10.155 Gästen der besucherstärkste Einzeltag der Saison; das Schreberbad allein zählte an diesem Tag 3.111 Gäste. Ohnehin ist und bleibt das zentrumsnahe Bad der Besucherliebling: Insgesamt wurden hier 57.776 Gäste gezählt. Dahinter folgten die Sommerbäder Kleinzschocher (46.117), Schönefeld (35.461) und Südost (25.286). Im Kinderbecken Robbe an der Schwimmhalle Nord nutzen 12.170 Gäste Bade- und Spielangebote. Das Becken wurde in dieser Saisonüber das Blockheizkraftwerk der Schwimmhalle Nord erstmals mit beheizt – auch dies wurde sehr gut angenommen.

    Darüber hinaus gab es mit dem Sportbädercup im Beachvolleyball, Familien- und Schülerfesten sowie einem Cocktailwettbewerb weitere Höhepunkte in den Freibädern.

    Bäder werden winterfest gemacht

    Mit Ende der Freibadsaison beginnen umgehend die Vorbereitungen auf die Winterpause der Sommerbäder. Das Wasser der Becken wird dazu teilweise abgelassen. Eisdruckpolster werden installiert, um die Beckenköpfe zu schützen. Zudem wird empfindliche Technik zurückgebaut,  Leitungen werden entwässert und die Außengelände winterfest gemacht.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige