20.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Jugendparlament wehrt sich gegen die Verdrängung von Jugendkultur im Leipziger Norden

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am 15. März vermeldete der Verein E35 e.V., dass es ihnen seitens des Ordnungsamtes untersagt worden ist, zukünftig Veranstaltungen im Nord-Leipziger Club und Kulturraum E35 abzuhalten. Wir sind als Jugendparlament über diese Meldung zutiefst bestürzt.

    Das E35 war eine Ausnahme in der Leipziger (Jugend-)Kulturlandschaft, welche sich überwiegend im Leipziger Süden konzentriert. Wir finden es schlimm, dass der langsam aufblühenden Jugendkultur im Leipziger Norden auf eine solche Art und Weise Einhalt geboten wird.

    Bei der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit spielen Kulturräume, wie das E35, für Jugendliche eine große Rolle. Das abendliche Ausgehen und das Beisammensein mit Freund*innen finden zu großen Teilen in solchen Einrichtungen statt. Weiterhin bieten solche Räume Jugendlichen oft die Chance, sich im künstlerischen Bereich, gerade was elektronische Musik angeht, auszuprobieren und sich eine Reputation aufzubauen. Sie sind das Rückgrat einer gesamten musikalischen Kultur.

    Häufig sind diese Kulturräume unter großem Einsatz engagierter Menschen aufgebaut worden. Sie sind oft wenig erfahren im Umgang mit Behörden und benötigen viel Unterstützung um im deutschen „Formalitäten-Dschungel“ zu bestehen.

    Wir verurteilen daher zutiefst das Verhalten des Ordnungsamtes in dieser Angelegenheit.

    Es wäre dringend notwendig die Jugendkultur im Leipziger Nord zu stärken und zu verbessern, dabei sollten auch städtische Ämter mit aller Kraft mitwirken.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige