Artikel zum Schlagwort Jugendparlament

Fahrradstraßen und Kennzeichnungspflicht: Jugendparlament feiert Erfolge im Stadtrat

Der Stadtrat hat auf seiner heutigen (16. Mai 2018) Sitzung zwei Anträge des Jugendparlaments beschlossen. Die 70 Stadträtinnen und Stadträte votierten für den Antrag „Fahrradstraßen im Musikviertel“, wodurch die Einrichtung von Fahrradstraßen auf der Straße des 17. Juni, Wilhelm-Seyfferth-Straße, der Wächterstraße und Teilen der Beethovenstraße durch die Stadtverwaltung geprüft wird. Angenommen wurde zudem ein Änderungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, dass eine Markierung auf der Fahrbahn und eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zum Thema geprüft werden sollte Weiterlesen

Verwaltung stimmt Antrag des Jugendparlaments im Grunde zu

Bis zum Sommer könnten Fahrradstraßen im Musikviertel geprüft werden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Leipzigs Verwaltung einem Antrag des Jugendparlaments zustimmt, klingt das manchmal wie „Alternativvorschlag“. Auch wenn es eigentlich keiner ist, sondern eine Zustimmung. Denn vier neue Fahrradstraßen im Musikviertel findet das Dezernat Stadtentwicklung und Bau sogar sehr überlegenswert. Aber selbst in Anträgen muss das labile Machtgleichgewicht zwischen Stadtrat und Verwaltung gewahrt bleiben. Weiterlesen

Wenn es für die Stadt zu kompliziert ist

Nach Ablehnung im Stadtrat: Jugendparlament startet jetzt eine eigene Pfandkorb-Aktion + Video

Foto: Jugendparlament Leipzig

Für alle Leser"Jugendparlament scheitert erneut mit Pfandsammel-Antrag", musste die L-IZ am Mittwoch, 31. Januar, aus dem Leipziger Stadtrat vermelden. Die Mehrheit der Stadträte sah es ganz ähnlich wie die Verwaltung: das mit den Pfandringen ist für Leipzigs Stadtreinigung zu kompliziert und nicht zu bezahlen. - Das Problem aber bleibt. Und so vermeldete das Jugendparlament postwendend: Dann machen wir es selbst. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Jugendparlament scheitert erneut mit Pfandsammel-Antrag + Video

Myriel Marthez, Sprecherin des Jugendparlaments Leipzig im Stadtrat. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserBereits vor anderthalb Jahren hatte das Jugendparlament einen Antrag zu „menschenwürdiger Pfandsammlung“ eingebracht. Damals fanden sie damit keine Mehrheit. Nun versuchten es die jungen Politiker mit ihrem Vorhaben noch einmal – und scheiterten erneut. Weiterlesen

Endlich Vorfahrt für das Lieblingsverkehrsmittel der Studierenden

Jugendparlament beantragt vier Fahrradstraßen für das Musikviertel

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist die Jugend, die in Leipzig besonders gern und oft mit dem Rad fährt. Es überrascht also nicht, wenn das Jugendparlament jetzt einen Antrag an den Stadtrat stellt, dass mehrere Straßen im Musikviertel zu Fahrradstraßen umgewidmet werden sollen. Hier befinden sich auf engstem Raum mehrere Hochschulen, täglich sind hier tausende Studierende mit dem Rad unterwegs. Es könnte ein Anfang sein, die Stadt wirklich fahrradfreundlich zu machen. Weiterlesen

Nicht lesen, nicht verstehen wollen, nicht machen

Umweltdezernat schmettert auch den Antrag des Jugendparlaments für einen Pfandflaschentest ab

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser2016 startete das Leipziger Jugendparlament den ersten Vorstoß, in Leipzig ein menschenwürdiges Sammelsystem für Pfandsammlungen einzuführen. Geht nicht, befand die Verwaltung. Es wurde abgelehnt. Im Herbst 2017 setzten die Jugendparlamentarier das Thema erneut auf die Tagesordnung. Denn verbessert hat sich ja im öffentlichen Bild der Stadt nichts. Pfandsammler müssen noch immer die Papierkörbe durchwühlen, während andernorts die Glasflaschen auf den Bürgersteigen zerdeppert werden. Weiterlesen

Jugendparlament begrüßt Aufnahme von Kinder- und Jugendbeteiligung in die Gemeindeordnung

Foto: René Loch

Auf seiner 64. Planersitzung hat der Sächsische Landtag am vergangenen Mittwoch das „Zweite Gesetz zur Fortentwicklung des Kommunalrechts“ beschlossen. Darin enthalten ist auch eine Ergänzung der Sächsischen Gemeindeordnung um §47a, der Kinder- und Jugendbeteiligung mit einer Soll-Bestimmung nun endlich landesrechtlich festhält. Weiterlesen

Jugendparlament diskutiert mit Jugendlichen über Mockauer Post

Foto: René Loch

„Wie wollen wir in Leipzig leben?!“ – unter diesem Motto geht die Diskussionsreihe des Jugendparlaments in die zweite Runde. Nachdem im Frühjahr über den Hauptbahnhofsvorplatz diskutiert wurde, geht es jetzt um den Norden: wie soll die „Mockauer Post“ zukünftig aussehen? Welche Ansprüche haben die Leipziger Jugendlichen an einen Platz, auf dem man sich gerne aufhält? Was sollte es dort geben und was lieber nicht? Darüber wollen wir mit interessierten Jugendlichen diskutieren. Weiterlesen

Jugendparlament sieht da ein kleines Abfallproblem

Wie hält es eigentlich die Verwaltung mit der Mülltrennung im Neuen Rathaus?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWie erfolgt eigentlich die Mülltrennung im Neuen Rathaus? Man erfährt es nicht. Es gibt keine Hinweistafeln darauf. Und die Abfallbehälter etwa in den Beratungsräumen sind spärlich und eigentlich auch nicht fürs Mülltrennen gedacht. Schon im Frühjahr hat sich das Leipziger Jugendparlament des Mülltrennproblems in den Leipziger Schulen angenommen. Jetzt ist das Neue Rathaus dran. Weiterlesen

Neuer Antrag aus dem Jugendparlament

Leipzig braucht mehr öffentliche Toiletten

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDiese jungen Leute. Sie denken einfach Dinge, die sich gestandene Stadtpolitiker schon lange verkneifen. Wie kann denn Benutzung einer öffentlichen Toilette in Leipzigs Innenstadt kostenlos sein, wenn öffentliche McSchnell und McEilig die Leute daran gewöhnt haben, dass auch Bedürfnisse ihren Preis haben? Gerade dann, wenn es pressiert? Weiterlesen

Wohin mit den Resten nach dem Wiesentreff?

Jugendparlamentarier erneuern den Antrag, am Alexis-Schumann-Platz Papierkörbe aufzustellen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserJüngst wurde ja das Leipziger Jugendparlament neu gewählt. Die jungen Leute haben sich so langsam eingefuchst. Jetzt beginnen sie auch, sich im Stadtrat mit neuen Anträgen bemerkbar zu machen. Und die zeichnen sich natürlich wieder dadurch aus, dass sie sinnvolle Lösungen für ganz normale Alltagsprobleme vorschlagen, über die man nun einmal stolpert als junger Mensch in Leipzig. Über Müll zum Beispiel. Weiterlesen

Jugendparlament lädt zum Konzert

Foto: René Loch

Das Jugendparlament veranstaltet dieses Jahr, am kommenden Freitag, erneut ein Konzert für junge Menschen. Nach einem erfolgreichen ersten Konzert 2016 unter dem Motto „Love Music – Hate Sexism“ geht es dieses Jahr unter der Fragestellung „Was könnt ihr eigentlich?!“ darum, das Jugendparlament, sowie weitere Leipziger Jugendgruppen vorzustellen. Neben dem Leipziger Jugendparlament stellen sich unter anderem auch der StadtSchülerRat, die Jugendpresse Sachsen und Jugend gegen Aids vor. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Verwaltung soll Kosten für Mülltrennung an Schulen prüfen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDer Stadtrat hat einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung die absehbaren Kosten für eine vollständige Mülltrennung an allen Leipziger Schulen prüfen soll. Vorausgegangen war ein Antrag des Jugendparlaments, wonach die Verpflichtung bereits bis Mitte 2020 umzusetzen sei. Nun bleibt zunächst offen, ob die vollständige Mülltrennung kommt. Selbst das Jugendparlament sieht mögliche Hindernisse wie mangelnde Mitwirkung der Schüler selbst. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Haltestangen für Fahrradfahrer

Foto: Alexander Böhm

Für alle LeserDer Stadtrat hat mit den Stimmen von Linken, SPD, Grünen und Freibeutern beschlossen, an fünf Ampeln im Stadtgebiet Haltestangen anzubringen. Ein nicht genanntes Unternehmen aus Leipzig will für die Kosten aufkommen. Die Initiative ging vom Jugendparlament aus. Dieses wollte ursprünglich erreichen, dass bei Neubauten und Sanierungen stets die Anbringung von Haltestangen zu prüfen sei. Weiterlesen

Leserbrief zu Jugendparlament beantragt erhöhte Zebrastreifen für Leipzig

Foto: Ralf Julke

Von Jens Korthas: Liebe Freunde von der L-IZ, ich freue mich ja sehr, wenn Ihr für mehr Sicherheit der Fußgänger seid und auch den Ideen des Jugendparlamentes ein Sprachrohr gebt. Doch wie es so ist in der Welt, das Leben ist nicht schwarz-weiß und so verhält es sich auch mit den vermeintlichen Lösungen zur Verkehrssteuerung. Fußgänger sind wir alle irgendwann, auf dem Weg zum Bäcker, zur Straßenbahn, zur Garage oder zum Abstellplatz für unser Motorrad. Weiterlesen

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Jugendparlament beantragt erhöhte Zebrastreifen für Leipzig

Foto: Ralf Julke

Man hört schon die Empörung in den Heiligen Hallen, wenn dieser neue Antrag aus dem Jugendparlament zur Diskussion in den Stadtrat kommt: Die jungen Leute machen sich ernsthaft Gedanken über die Sicherheit der Fußgänger. Und gerade beim Überqueren mancher Straßen wird es für Fußgänger gefährlich, weil die Kraftfahrer nicht abbremsen. Möglicher Lösungsvorschlag: „Erhöhte Zebrastreifen“. Weiterlesen

Von wegen, abgelehnt

Auch der Antrag des Jugendparlaments zu Haltestangen an Leipziger Ampelkreuzungen wird (ein bisschen) umgesetzt

Foto: Ralf Julke

Ja, wozu braucht man eigentlich Haltestangen an Ampelkreuzungen, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist? Kann man nicht einfach absteigen? Man muss ja doch ewig warten, bis mal eine Grünphase kommt. Eines jedenfalls macht der Antrag des Jugendparlaments deutlich: Wie ausgebremst der Leipziger Radverkehr tatsächlich ist. Viele Leipziger können sich gar nicht vorstellen, dass das schneller gehen könnte. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Verwaltung soll Öffnung von Vereins- und Schulanlagen für Freizeitsport prüfen

William Rambow vom Jugendparlament. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserZahlreiche Jugendliche sind sportlich aktiv – viele in Vereinen, noch mehr in der Schule, wo diese Form der Betätigung zum Pflichtprogramm gehört. Das Leipziger Jugendparlament wollte nun erreichen, dass in einigen Stadtteilen neue Sportanlagen errichtet und bestehende Plätze nach Möglichkeit für Freizeitaktivitäten geöffnet werden. Der Stadtrat stimmte jedoch nur dem zweiten Vorhaben zu. Weiterlesen