Artikel zum Schlagwort Jugendparlament

Der Stadtrat tagt: Verwaltung soll Kosten für Mülltrennung an Schulen prüfen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDer Stadtrat hat einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung die absehbaren Kosten für eine vollständige Mülltrennung an allen Leipziger Schulen prüfen soll. Vorausgegangen war ein Antrag des Jugendparlaments, wonach die Verpflichtung bereits bis Mitte 2020 umzusetzen sei. Nun bleibt zunächst offen, ob die vollständige Mülltrennung kommt. Selbst das Jugendparlament sieht mögliche Hindernisse wie mangelnde Mitwirkung der Schüler selbst. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Haltestangen für Fahrradfahrer

Foto: Alexander Böhm

Für alle LeserDer Stadtrat hat mit den Stimmen von Linken, SPD, Grünen und Freibeutern beschlossen, an fünf Ampeln im Stadtgebiet Haltestangen anzubringen. Ein nicht genanntes Unternehmen aus Leipzig will für die Kosten aufkommen. Die Initiative ging vom Jugendparlament aus. Dieses wollte ursprünglich erreichen, dass bei Neubauten und Sanierungen stets die Anbringung von Haltestangen zu prüfen sei. Weiterlesen

Leserbrief zu Jugendparlament beantragt erhöhte Zebrastreifen für Leipzig

Foto: Ralf Julke

Von Jens Korthas: Liebe Freunde von der L-IZ, ich freue mich ja sehr, wenn Ihr für mehr Sicherheit der Fußgänger seid und auch den Ideen des Jugendparlamentes ein Sprachrohr gebt. Doch wie es so ist in der Welt, das Leben ist nicht schwarz-weiß und so verhält es sich auch mit den vermeintlichen Lösungen zur Verkehrssteuerung. Fußgänger sind wir alle irgendwann, auf dem Weg zum Bäcker, zur Straßenbahn, zur Garage oder zum Abstellplatz für unser Motorrad. Weiterlesen

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Jugendparlament beantragt erhöhte Zebrastreifen für Leipzig

Foto: Ralf Julke

Man hört schon die Empörung in den Heiligen Hallen, wenn dieser neue Antrag aus dem Jugendparlament zur Diskussion in den Stadtrat kommt: Die jungen Leute machen sich ernsthaft Gedanken über die Sicherheit der Fußgänger. Und gerade beim Überqueren mancher Straßen wird es für Fußgänger gefährlich, weil die Kraftfahrer nicht abbremsen. Möglicher Lösungsvorschlag: „Erhöhte Zebrastreifen“. Weiterlesen

Von wegen, abgelehnt

Auch der Antrag des Jugendparlaments zu Haltestangen an Leipziger Ampelkreuzungen wird (ein bisschen) umgesetzt

Foto: Ralf Julke

Ja, wozu braucht man eigentlich Haltestangen an Ampelkreuzungen, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist? Kann man nicht einfach absteigen? Man muss ja doch ewig warten, bis mal eine Grünphase kommt. Eines jedenfalls macht der Antrag des Jugendparlaments deutlich: Wie ausgebremst der Leipziger Radverkehr tatsächlich ist. Viele Leipziger können sich gar nicht vorstellen, dass das schneller gehen könnte. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Verwaltung soll Öffnung von Vereins- und Schulanlagen für Freizeitsport prüfen

William Rambow vom Jugendparlament. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserZahlreiche Jugendliche sind sportlich aktiv – viele in Vereinen, noch mehr in der Schule, wo diese Form der Betätigung zum Pflichtprogramm gehört. Das Leipziger Jugendparlament wollte nun erreichen, dass in einigen Stadtteilen neue Sportanlagen errichtet und bestehende Plätze nach Möglichkeit für Freizeitaktivitäten geöffnet werden. Der Stadtrat stimmte jedoch nur dem zweiten Vorhaben zu. Weiterlesen

Jugendparlament: Vertretung von Leipzigs Jugendlichen steht fest

Foto: Stadt Leipzig

Die 20 jungen Frauen und Männer, die Leipzigs Jugendparlament bilden, sind gewählt. Am gestrigen Nachmittag, 3. April, hat der Wahlausschuss das amtliche Ergebnis festgestellt. Vom 27. März bis 3. April hatten alle Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben. Wahlberechtigt waren alle, die mit ihrem Hauptwohnsitz in Leipzig gemeldet sind. Um die Hürden möglichst gering zu halten, war kein Gang an die Urnen notwendig: Gewählt wurde online. Jugendliche, die über keinen eigenen Internetanschluss verfügen, konnten ihre Stimme aber auch in einem Online-Wahllokal im Neuen Rathaus abgeben. Weiterlesen

Schenk: „Kein Grund zum Jubeln, aber genug Motivation zum Weitermachen“

2. Leipziger Jugendparlament gewählt

Foto: Alexander Böhm

Mit Blick auf die Ergebnisse der Wahl des Jugendparlamentes erklärt Katharina Schenk, jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Leipzig: „Mit der erfolgreichen Durchführung der 2. Wahl zum Leipziger Jugendparlament beweisen die Jugendlichen, dass sie am Ball geblieben sind. Obwohl einige dem Jugendparlament skeptisch gegenübergetreten sind, ist die Wahlbeteiligung gestiegen.“ Weiterlesen

Schluss mit der Gedankenlosigkeit

Jugendparlament beantragt bunte Tonnen für Leipzigs Schulen

Foto: Ralf Julke

Das neue Jugendparlament wird gerade gewählt. Aber das alte hat mit einigen bemerkenswerten Anträgen auf sich aufmerksam gemacht und auch gezeigt, dass junge Leute einen durchaus anderen Blick auf die Stadt haben. Oft auch einen kritischeren. Und so legt das junge Gremium dem Stadtrat jetzt noch einen Antrag vor, der sich diesmal mit dem Abfallaufkommen in Leipziger Schulen beschäftigt. Weiterlesen

Jugendbeirat ruft zur Wahl auf

Foto: L-IZ.de

Auf der letzten Sitzung des Jugendbeirats, am ersten Montag der Wahlwoche zum neuen Jugendparlament, riefen die Mitglieder des Beirats gemeinsam Jugendliche zur Wahl auf: „Wir rufen alle wahlberechtigten Jugendlichen auf, in dieser Woche bei der Wahl zum Jugendparlament ihre Stimme abzugeben. Je mehr Jugendliche wählen, desto stärker ist die Stimme des Jugendparlaments als demokratisch legitimierte Vertretung der Jugend, im Stadtrat und gegenüber der Stadtverwaltung.“ Weiterlesen

Kommunalpolitik

Wieder nur 4 Prozent? Junge Leipziger sind zur Wahl eines neuen Jugendparlaments aufgerufen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVom 27. März bis 3. April sind alle Leipziger im Alter von 14 bis 21 Jahren dazu aufgerufen, ein neues Jugendparlament zu wählen. 36 Kandidaten stehen dabei zur Wahl. Die 20 Jugendlichen, die letztlich gewählt werden, können – zumindest indirekt – mit Redebeiträgen und eigenen Anträgen die Kommunalpolitik der Stadt mitbestimmen. Vor zwei Jahren lag die Wahlbeteiligung bei gerade einmal vier Prozent. Weiterlesen

Am 4. März: Jugendparlament der Stadt Leipzig lädt zur offenen Diskussionsveranstaltung

„Leipzig ist schön und es ist toll. Es wächst und wirkt in seiner ganzen Pracht gar wundervoll.“ So oder so ähnlich könnte es in den Werken der Dichter und Denker stehen, die Leipzig in den letzten Jahrhunderten beim Wachsen zusahen. Doch Blüte, Glanz und Schönheit sind vergänglich, weswegen es gilt diese Dinge in unserer Stadt zu erhalten. Nur wie? Nun, Leipzig gehört die Zukunft – unseren Kindern und Jugendlichen. Wir als Jugendparlamentarierinnen und Jugendparlamentarier bezeichnen sie ungern auch als unsere „Wähler“. Weiterlesen

Wahl zum Jugendparlament 2017: Wahlausschuss tagt

Foto: Jugendparlament Leipzig

Am Mittwoch, den 22.02., tagt ab 15:30 Uhr der Wahlausschuss zur Wahl des Jugendparlaments und bestätigt in öffentlicher Sitzung die offiziellen Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl. Bis zum Bewerbungsschluss am Freitag sind 34 Bewerbungen eingegangen, welche vom Wahlausschuss geprüft werden. Der Sprecher*innen-Kreis des Jugendparlaments der ersten Wahlperiode ist damit zufrieden, dass sich mehr Jugendliche um einen Sitz im Jugendparlament beworben haben, als bei der ersten Wahl zum Jugendparlament. Weiterlesen

Jugendparlament solidarisiert sich mit Protesten um Westwerk

Foto: L-IZ.de

Das Jugendparlament solidarisiert sich mit der Initiative „Westwerk retten“, die sich gegen Kündigungen von Mietverträgen von kreativen Initiativen und Offspaces (Projekträumen) einsetzt. Carolin Juler, stellvertretende Sprecherin des Jugendparlaments, meint dazu: „Das Westwerk steht im Leipziger Westen wie kein anderes Gebäude für Kreativität und Kultur. Wir sind der Meinung, dass Freiräume und kreative Initiativen wichtig für die Entwicklung einer Stadt wie Leipzig sind. Wir wollen verhindern, dass Kunst dem Konsum weichen muss.“ Weiterlesen

Nach Strategieantrag des Jugendparlaments

Eigentlich gibt es in Leipzig schon Urban Gardening, sagt das Umweltdezernat

Foto: Ralf Julke

Hat Leipzig eine Strategie für „Urban Gardening“ oder hat sie keine? Das Jugendparlament fand, sie hat keine, und hat deshalb eine beantragt. Das Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport meint, es gebe eine. Der Antrag müsse also abgelehnt werden. Aber das Dezernat erklärt auch wieso. Denn Gemeinschaftsgärtnern ist mancherorts in Leipzig schon möglich. Weiterlesen

Sporttreiben ist ein Leipziger Grundbedürfnis

Jugendparlament beantragt für fünf Ortsteile öffentliche Sportplätze für alle

Foto: Gernot Borriss

Also noch einmal und etwas konkreter. Im Frühjahr hatte das Jugendparlament schon einen Antrag eingereicht, dass die Stadt Leipzig mehr öffentliche Sportplätze schaffen soll. In manchen Stadtteilen gibt es solche Sportplätze, die alle nutzen können. Anderswo sieht’s trübe aus. Nicht nur für junge Leute, die sich fit halten wollen. Weiterlesen

Jugendparlament wünscht sich mehr Service für Radfahrer

Warum gibt es in Leipzig keine Fahrradhaltestangen an Ampeln?

Foto: Ralf Julke

Das Leipziger Jugendparlament erweist sich immer wieder als eine erfrischende Bereicherung für den Leipziger Stadtrat. Es kann zwar nichts beschließen, sondern über den Jugendbeirat nur Anträge an die Ratsversammlung stellen. Aber die sorgen immer wieder für frischen Wind, weil sie daran erinnern, dass das Leben in Leipzig auch aus ganz simplen Alltagsärgerlichkeiten besteht. Weiterlesen

Neues aus dem Leipziger Jugendparlament

Leipzigs Jungparlamentarier beantragen eine sinnvolle Änderung der Sächsischen Gemeindeordnung

Foto: Ralf Julke

Der Jugendbeirat hat es am 30. November bestätigt. Jetzt müssen sich der Verwaltungsausschuss und der Stadtrat eine Meinung bilden zum neuesten Vorstoß aus dem Jugendparlament. Das tagt zwar emsig, darf aber eigentlich nichts beschließen und im Stadtrat auch keine Anträge stellen. Jedenfalls nicht direkt. Das darf nur der extra eingerichtete Jugendbeirat. Grund: Jugendbeteiligung an Politik ist in Sachsen nicht vorgesehen. Weiterlesen

Mehr Grün in die Stadt

Jugendparlament beantragt eine Strategie für urban gardening in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Welche Vorstellungen von einer Stadt, in der man leben kann, haben junge Leute? Die Vorschläge, die das Leipziger Jugendparlament macht, wirken wie Puzzle-Steine für so ein anderes Leipzig. Wo die Großen über einen Plan für mehr Straßenbäume diskutieren, preschen die jungen Parlamentarier mit der Idee von mehr „urban gardening“ vor. Weiterlesen