Artikel vom Dienstag, 10. März 2015

"Ein Spiel gegen Aue lasse ich mir nicht entgehen!"

DHfK-Kapitän Lukas Binder will trotz Bänderriss im Sachsenderby auflaufen

Foto: Jan Kaefer

Es ist wieder soweit: Sachsenderby in der zweiten Handball-Bundesliga! Am Mittwoch (11. März) treffen in der Arena Leipzig (19:30 Uhr) die beiden besten sächsischen Männerteams aufeinander – SC DHfK Leipzig und EHV Aue. Mehr als 1.500 Tickets waren Dienstagmittag für das Topspiel verkauft, die 2.000er-Marke wird erneut geknackt werden. Zudem können Handballfans das Spiel über MDR-Video-Livestream und DHfK-Audio-Livestream verfolgen. Weiterlesen

Vereine aus fünf Bundesländern dabei

1. Nachwuchs-Rugbytag der Mitteldeutschen 7er-Meisterschaft beim RC Leipzig

Foto: RC Leipzig

Die „Mitteldeutsche 7er Meisterschaft im Rugby“ hat sich zum Ziel gesetzt, einen kontinuierlichen Spielbetrieb und eine nachhaltige Förderung für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Deshalb wurde auf dem „1. Arbeitstreffen Nachwuchs“ am 14. Februar 2015 in Halle beschlossen, im laufenden Jahr vier Nachwuchs-Rugbytage zu veranstalten. Weiterlesen

Die Late-Night-Show im Video

Livestream “Über Brücken”: Die L-IZ zu Gast im Neuen Schauspiel Leipzig

Foto: L-IZ.de

So richtig weiß zu Beginn der Show von Moderator, Late-Night-Talker und Unikum Uwe Brückner eigentlich niemand, was passieren wird. Jede Menge sinnvoller Unsinn in jedem Fall, Gäste sind auch irgendwie immer da und Publikum auch. Immer jeden zweiten Dienstag ab 21 Uhr im Neuen Schauspiel. Auch am 10. März 2015 ist die L-IZ.de mit einem Livestream vor Ort dabei. Weiterlesen

Zweite Bürgerversammlung

Umgestaltung der Markkleeberger Stadtmitte: Wie bekommt man 500 Ideen, Wünsche und Anregungen in ein Stadtzentrum?

Foto: Patrick Kulow

LeserclubAm 6. Oktober 2014 gab es bereits eine Informationsveranstaltung mit ersten Informationen zum geplanten Ideenwettbewerb, am 18. Oktober gab es einen Bürgerspaziergang entlang der „Umbaustrecke“, Workshops und Gespräche mit beteiligten Interessengruppen folgten. Am 5. März dann der Startschuss für Teil 2 der Bürgerversammlungen: die eingesandten und angesprochenen Anregungen und Ideen wurden vorgestellt und diskutiert. Etwa 120 Markkleeberger hörten gespannt zu. Das Planungsbüro hat jetzt die Unterlagen aus der Präsentation zur Verfügung gestellt. Weiterlesen

Koalitionsfraktionen verständigen sich auf Änderung des Abgeordnetengesetzes

Die Landtagsfraktionen von CDU und SPD haben sich am Dienstag auf einen gemeinsamen Vorschlag zur Änderung des Abgeordnetengesetzes verständigt. Auf dieser Basis wird nun umgehend ein Gesetzentwurf erarbeitet. Parallel werden die anderen Fraktionen des Landtags informiert. Detaillierte Informationen zu den Änderungsvorschlägen werden der Öffentlichkeit vorgestellt, wenn der Gesetzentwurf vorliegt. Weiterlesen

Jörg Vieweg (SPD): Debatte zum Mindestlohn sollte fair geführt werden

Jörg Vieweg, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser

"Die SPD setzt auch bei der Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohnes auf Dialog", erklärt Jörg Vieweg, Sprecher für Mittelstandspolitik und Handwerk der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, angesichts anhaltender Debatten. Dieser Dialog müsse jedoch fair und sachlich geführt werden. Das gelte auch für die Dehoga, die am Dienstag einen zu hohen bürokratischen Aufwand bei der Aufzeichnungspflicht beklagt hatte. "Aufgezeichnet wurde in der Gastronomie und in Hotellerie schon immer", setzt Vieweg dem entgegen. Weiterlesen

Erneuter Gesetzentwurf der Linken

8. Mai: Opfer des deutschen Faschismus und ihre Befreier per Gedenktag würdigen!

Foto: DiG/trialon

Am kommenden Donnerstag steht der Gesetzentwurf der Fraktion Die Linke zur "Einführung eines Gedenktages zum Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus am 8. Mai 1945" (Drucksache 6/1094) auf der Tagesordnung des Landtages. Angestrebt wird eine Änderung des Gesetzes über Sonn- und Feiertage im Freistaat Sachsen, um neben Volkstrauertag und Totensonntag auch den 8. Mai als Gedenktag einzuführen - als Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus. Eine solche Initiative hatte die Fraktion bereits in der zurückliegenden Legislaturperiode gestartet. Weiterlesen

Schäubles Pläne zu Lasten der Schwächsten

Geplante Kindergeld-Erhöhung: Alleinerziehende würden ausgegrenzt

Die geplante "Mini-Kindergelderhöhung" von Minister Schäuble sieht der Bundesverband des SHIA e.V. - die SelbstHilfeInitiative für Alleinerziehende - mit außerordentlichem Unverständnis. Dass Finanzminister Wolfgang Schäuble mit seiner geplanten "Mini-Kindergelderhöhung" nicht nur die Pläne von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig durchkreuzt, sondern mit der angedachten Gesetzgebung Alleinerziehende einmal mehr ausgrenzt und weiter an den Rand der Gesellschaft drängt, sehen wir mit Bestürzung und Unverständnis. Weiterlesen

Wahl zum Jugendparlament läuft

Am 23. März startet die Onlinewahl zum ersten gewählten Jugendparlament der Stadt Leipzig. Bis zum 29. März haben alle Wahlberechtigten, also alle jungen Menschen zwischen 14 und 21 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Leipzig haben, die Möglichkeit, ihre Kandidaten und Kandidatinnen in das Jugendparlament zu wählen. Weiterlesen

Alleinerziehende besser unterstützen

Susanna Karawanskij (Linke): Familienpolitischer Offenbarungseid droht

"An diesem Entwurf muss dringend nachgebessert werden, soll er nicht zu einem familienpolitischen Offenbarungseid werden. Die Bundesregierung muss in der Realität ankommen und ihr reaktionäres Familienbild über Bord werfen. Alleinerziehende sind nicht Familien zweiter Klasse. Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende muss schleunigst erhöht werden", erklärt die sächsische Bundestagsabgeordnete Susanna Karawanskij (Die Linke), die im Finanzausschuss unter anderem für die steuerliche Seite der Familienleistungen zuständig ist, zum "Referentenentwurf zur Anhebung des Grundfreibetrages, des Kinderfreibetrages, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags" und speziell zur Situation Alleinerziehender. Weiterlesen

Rassismus an der Universität?

Schwere Vorwürfe gegenüber Leipziger Professorin

Foto: Alexander Böhm

Die Anschuldigungen gegen Professorin Annette Beck-Sickinger des Institutes für Biochemie sind schwerwiegend. Sie soll einem indischen Studenten einen Praktikumsplatz verweigert haben, weil sie Vergewaltigung nicht unterstützen möchte. Mittlerweile entschuldigt sich die Akademikerin zwar, weist die Veröffentlichung ihrer angeblich rassistischen eMail-Korrespondenz aber auch als manipuliert zurück: „Ich lehne Studenten nicht wegen ihrer Rasse oder ihres Geschlechts ab“, so Beck-Sickinger Weiterlesen

Nimmt Leipzigs Liegenschaftsamt auf den Bedarf der wachsenden Stadt Rücksicht?

Leipzigs Grundstückspolitik in Zeiten zunehmenden Mangels

Foto: Ralf Julke

LeserclubWenn in Leipzig über die Politik des Liegenschaftsamtes diskutiert wird, dann gehört auch die Rolle des Stadtrates in diese Diskussion. Ganz im luftleeren Raum arbeitet das Amt nicht, auch wenn es immer wieder mit Immobilienverkäufen auffällt, die augenscheinlich den strategischen Plänen der Stadt zuwiderlaufen. Denn selbst der Umfang der Verkäufe ist vom Stadtrat beschlossen. Weiterlesen

5.780 Betroffene im Freistaat Sachsen

SMS: Kabinett beschließt Aufstockung des Fonds zur DDR-Heimerziehung

Das Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung der Zweiten Änderung der Bund-Länder-Vereinbarung zur Errichtung, Finanzierung und Verwaltung des Fonds "Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990" zugestimmt und damit die weitere Beteiligung des Freistaates Sachsen an der Aufstockung des Fonds beschlossen. Der Bund und die ostdeutschen Länder teilen sich die Kosten hälftig. Weiterlesen

Kritik an Tatenlosigkeit der Staatsregierung in Berlin

Holger Zastrow (FDP): Nichtbesetzung sächsischer Bundespolizeistellen ist Skandal

Nach Informationen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) werden freie Dienstposten der Bundespolizei an der Grenze derzeit nicht besetzt und es droht sogar ein Wegfall von Dienstposten in Sachsen. An diesem Zustand übt Holger Zastrow, Landesvorsitzender der FDP Sachsen, scharfe Kritik: "Es ist ein Skandal, dass freie Stellen der Bundespolizei in Sachsen derzeit nicht besetzt werden. Angesichts der akuten Sicherheitsprobleme an der sächsischen Außengrenze - von Drogenschmuggel über Kfz-Diebstahl bis zu Schleuserbanden - ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass hier ein Sicherheitsvakuum entsteht, dem die sächsische Staatsregierung offenbar nur zuschaut." Weiterlesen