Artikel vom Sonntag, 1. März 2020

Leipzig kippt nicht, jetzt für eine solidarische und weltoffene Stadt streiten

Adam Bednarsky © Michael Freitag

Die Linke Leipzig rief dazu auf am 1. März Burkhard Jung zu wählen. Wir freuen uns über das vorläufige Endergebnis. Zum Wahlausgang sagt Dr. Adam Bednarsky, Vorsitzender Die Linke Leipzig: „Natürlich hätte ich mir am liebsten eine richtig rote Oberbürgermeisterin für Leipzig gewünscht, aber was nicht ist, kann ja noch werden.“ Weiterlesen

Liveticker OBM-Wahl in Leipzig: Tag der Entscheidung

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserHeute entscheidet sich, wer in den kommenden sieben Jahren in Leipzig als Oberbürgermeister/-in das Sagen haben wird. Neben Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) stehen Sebastian Gemkow (CDU), der den ersten Wahlgang knapp gewonnen hatte, und Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) zur Wahl. Mit den ersten Ergebnissen aus den Wahllokalen ist gegen 18:30 Uhr zu rechnen. Die L-IZ wird das Geschehen im Liveticker begleiten. Weiterlesen

Das Schwierigste ist die Erfassung der Tat

Ordnungsdezenat schlägt 50 Euro Bußgeld für jede weggeworfene Zigarettenkippe vor

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEigentlich hatte man hoffen dürfen, dass der Antrag des Jugendparlaments vielleicht doch noch in die neue Polizeiverordnung der Stadt Leipzig Eingang findet. Aber das war in der Ratssitzung am 26. Februar noch nicht der Fall. Da hatte das für das Thema zuständige Ordnungsdezernat gerade einmal seine Stellungnahme zum Antrag „Bußgeld Zigarettenreste“ fertig. Und im Prinzip stimmt die Verwaltung dem Anliegen des Jugendparlaments zu. Weiterlesen

Erstmals wieder Unternehmerreise in die Ukraine

Zum ersten Mal seit mehreren Jahren reist die Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) wieder mit sächsischen Unternehmen in die Ukraine. Ziele der Reise vom 2. bis zum 6. März werden die Städte Odessa und Mykolajiw im Süden des Landes sein. Insgesamt elf Firmen u. a. aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Petrochemie, Ingenieursdienstleistungen und Verkehrsplanung nehmen daran teil. Eckpunkte der Reise werden Kooperationsforen und B2B-Gespräche sowie mehrere Unternehmensbesuche in den beiden Regionen sein. Weiterlesen

Ein Ort für Entdeckungen: Tag der offenen Tür im Hauptstaatsarchiv Dresden

Foto: Michael Freitag

Am Samstag, dem 7. März 2020, ist es wieder einmal so weit: Das Hauptstaatsarchiv Dresden gibt Einblick in sein Inneres. Zum bundesweiten »Tag der Archive« können von 10 bis 16 Uhr die Magazine am größten Standort von Sachsens ‚Gedächtnis‘ besichtigt werden. Neben Führungen durch das denkmalgeschützte Archivgebäude im Regierungsviertel und einer Präsentation der Restaurierungswerkstatt erwarten die Besucher eine Archivalienschau, Vorträge und eine Filmvorführung, die alle um das Thema »Industriekultur« kreisen. Weiterlesen

Gemkow: Bewertung von Hochschulabschlüssen ist Anerkennung von Lebensleistung und Chancengleichheit

Das Interesse an der Anerkennung von DDR-Abschlüssen ist nach wie vor sehr hoch. Das sächsische Wissenschaftsministerium bewertet pro Jahr noch immer über 180 Abschlüsse, die in der ehemaligen DDR an Hochschulen des Freistaates Sachsen erworben wurden und stellt diese den Abschlüssen gleich, die im Bundesgebiet erworben werden konnten. Bislang wurden im Wissenschaftsministerium über 208.500 Abschlüsse der ehemaligen Fach- und Ingenieurschulen und der weiteren Hochschulen der DDR bewertet. Weiterlesen

Rico Gebhardt gratuliert Tobias Bilz zur Wahl zum Evangelischen Landesbischof

Foto: DiG/trialon

Zur Wahl von Tobias Bilz zum Evangelischen Landesbischof erklärt der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt: „Ich gratuliere Tobias Bilz zur Wahl und wünsche ihm ein glückliches Händchen für das neue Amt. Wir hoffen auf einen guten Dialog mit dem neuen Oberhaupt der Evangelischen Landeskirche Sachsen und sind gesprächsbereit.“ Weiterlesen

Patienten ohne Diagnose – Klinikum St. Georg kompetenter Partner bei seltenen Erkrankungen

Foto: Ralf Julke

Als eine im Nationalen Aktionsplan für Menschen mit Seltenen Erkrankungen (NAMSE) akkreditierte Einrichtung ist das Klinikum St. Georg in Leipzig ein qualifizierter und kompetenter Ansprechpartner für Betroffene. Hinter ihnen liegt meist ein langer Leidensweg, bevor sie einen verlässlichen Befund erhalten. Am Klinikum St. Georg arbeiten die einzelnen Fachbereiche eng zusammen, um die an einer seltenen Erkrankung leidenden Patienten zielgerichtet behandeln zu können. Weiterlesen

Einstimmung aufs 100-jährige Jubiläum der Veterinärmedizinischen Fakultät

Von der Schönheit und den Leiden der Pferde: Doppelausstellung im Augusteum und in der Universitätsbibliothek

Foto: Universität Leipzig

Für alle LeserZwar feiert die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig erst 2023 so etwas wie ihren 100. Geburtstag. Aber die erste Ausstellung zu diesem kommenden Jubiläum öffnet schon am Mittwoch, 4. März, in der Universitätsbibliothek: „Von der Schönheit und den Leiden der Pferde“. Da haben sich die Universitätsbibliothek und die Veterinärfakultät zusammengetan, um einfach mal eins der beliebtesten Tiere der Veterinärmedizin zu thematisieren: das Pferd. Weiterlesen

Auch wenn es rechtlich und wirtschaftlich noch ungeklärt ist

Leipzig will beim Lkw-Einkauf schon in diesem Jahr Abbiegeassistenten zur Bedingung machen

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser2019 war wieder so ein Jahr, in dem Unfälle von Radfahrer/-innen im toten Winkel abbiegender Lkw für Entsetzen sorgten. Und wieder diskutierte der Leipziger Stadtrat mehrfach über Abbiegeassistenten. Seit 2016 gibt es funktionierende Modelle am Markt, aber bis heute keinen einheitlichen Standard. Trotzdem preschte im September die SPD-Fraktion vor und beantragte „Maßnahmepläne zur Einführung von Abbiegeassistenzsystemen“. Die Sache drängt – findet auch die Stadtverwaltung. Weiterlesen

Schienenlärm in der Güntzstraße

Wenn die Bahn nicht will, hat auch die Stadt keine Handhabe zur Lärmminderung in Stötteritz

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEin neues Lärmgutachten zur Güntzstraße gibt es auch ein halbes Jahr, nachdem sich die Anwohner dieser Straße direkt neben den Gleisen der S-Bahn in Stötteritz hilfesuchend an Leipzigs Verwaltung gewendet hatten, nicht. Damals mussten sie erfahren, dass sie vielleicht eine Chance auf Lärmschutzwände gehabt hätten, wenn sie sich zehn Jahre vorher an der Bürgerbeteiligung zum Planbeschluss für das S-Bahn-Netz beteiligt hätten. Nur: Die meisten haben davon nie erfahren. Und schon 2017 stellte sich die Bahn stur. Weiterlesen

Das beste Mittel, radikal nüchtern zu werden

Nach mir die Sintflut! Schwarwels Cartoons zum Irrsinn des vergangenen Jahres in einem Band

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSchwarwels Bücher sollte es eigentlich in der Apotheke geben. Als Ernüchterungsmittel für die immer mehr werdenden Menschen, die mit ihren Stressapparaten in der Hand immer hilfloser, panischer und närrischer werden. Für Politiker sowieso. All die Menschen, die in ihren Blasen leben und gar nicht mehr merken, dass das Chaos in ihrer Blase ihr eigenes Chaos ist, selbst erzeugt, der Spuk in ihrem eigenen Kopf. Kluge Ärzte verschreiben Schwarwel: mindestens 1 x täglich auf nüchternen Magen. Weiterlesen

Pieczkowski und Semper nach Verletzungen im ersten Heimspiel

SC DHfK Leipzig vs. GWD Minden 31:28 – Knapper Heimsieg am Tag der Rückkehrer

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserAm Schalttag sind für die Leipziger Handballer zwei Säulen im Rückraum von Verletzungen zurückgekehrt. Niclas Pieczkowski hat eine Schulterverletzung und die folgende Operation auskuriert und bestritt nach 9 Monaten das erste Heimspiel, Franz Semper ist nach einer Herzmuskelentzündung wieder fit. Noch lief nicht alles rund, was anfangs für den gesamten DHfK-Angriff galt. Eine beherztere, konzentriertere zweite Hälfte brachte eine Wende und den Heimsieg. Weiterlesen

25 Jahre MJA Leipzig e.V. - 25 Thesen aus der Praxis

These #16: Kinder und Jugendliche suchen ihre Werte und Vorbilder – was sie finden, liegt auch an Dir.

Foto: MJA Leipzig e.V.

Für alle LeserDieser Verantwortung muss sich die Gesellschaft bewusst sein und Werte, die sie vermitteln will, täglich leben. In Walt Disneys „Mary Poppins“ (1963) wird für die schwer händelbaren Geschwisterkinder eine „Kinderschwester“ gesucht. Um genau zu sein, die sechste Kinderschwester in Folge. Der Vater ist der Meinung, er verfüge über genügend Urteilsfähigkeit, Einsicht und Menschenkenntnis, um eine geeignete Kinderschwester für seine „Brut“ zu finden. Weiterlesen