25.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 19. Oktober 2020

„Nach dem Eingesperrtsein“ – Lesung und Lieder mit Stephan Krawczyk und Utz Rachowski

Nachdem coroanabedingt die für den Welttag der politischen Gefangenen geplante Veranstaltung im Literaturhaus Leipzig nicht stattfinden konnte, gibt es nun „nach dem Eingesperrtsein“ einen neuen Termin. Dieser Termin gilt auch als ein Zeichen der Solidarität, um die durch die monatelange Schließung betroffenen Gastronomie zumindest partiell zu unterstützen.

Quarantäne in der Erstaufnahme Bremer Straße in Dresden

In der Erstaufnahme-Einrichtung für Geflüchtete in der Bremer Straße in Dresden sind bisher drei Geflüchtete positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bis zum Ende der Kontaktverfolgung sollen die dort lebenden 200 Menschen in Quarantäne bleiben, laut Informationen der Linksfraktion soll die Komplett-Quarantäne sogar bis Ende Oktober andauern.

Sich abzeichnender Kompromiss zur GAP geht am Bedarf vorbei: AbL fordert mehr Wille zur Veränderung

Mit den voraussichtlich in dieser Woche anstehenden Entscheidungen im Europäischen Parlament und Rat zur Zukunft der Europäischen Agrarpolitik (GAP) werden die Weichen für die Entwicklung der Landwirtschaft bis ins Jahr 2027 gestellt. Der sich abzeichnende Kompromiss in Rat und Parlament lässt an Mut vermissen und leitet die dringend notwendigen Veränderungen der GAP nicht konsequent genug ein.

DAK begrüßt Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung

Die DAK-Gesundheit begrüßt die Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). „Wir halten die telefonische Krankschreibung für ein sinnvolles Mittel in Pandemie-Zeiten“, sagt Vorstandschef Andreas Storm. Eine Studie der Kasse vom April 2020 zeige, dass Arbeitnehmer und niedergelassene Ärzte verantwortungsvoll mit der Regelung umgehen würden.

Student/-innenRat kritisiert Paulinerforum aufs Schärfste!

Der Student/-innenRat der Universität Leipzig fordert die Ausladung von Prof. Dr. Jörg Baberowski vom Paulinerforum. Am 22. Oktober findet im Paulinum der Uni Leipzig das zweite Paulinerforum statt. Organisiert wird dieses von der Stiftung Universitätskirche, der Universität Leipzig sowie der Evangelischen Verlagsanstalt. Mit dem Thema „Warum gibt es keinen Frieden?“ soll Baberowski zunächst einen Vortrag halten und anschließend mit weiteren geladenen Gästen diskutieren.

Montag, der 19. Oktober 2020: Sachsen sieht rot

In Sachsen sind mittlerweile fünf Landkreise sogenannte Risikogebiete. Leipzig ist zwar noch im grünen Bereich, aber auch das könnte sich bald ändern. Für den Weihnachtsmarkt und das kommende Spiel von RB Leipzig haben die steigenden Zahlen bereits Konsequenzen. Außerdem: In Thüringen gibt es Diskussionen über den Termin für die nächste Landtagswahl. Die L-IZ fasst zusammen, was am Montag, den 19. Oktober 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

Bürgerbefragung für Markthallengutachten startet

Mit einer Haushaltsbefragung soll das Potenzial einer Markthalle auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz im Leipziger Zentrum ermittelt werden. Die Online-Befragung fließt in ein unabhängiges Gutachten mit ein, das prüfen soll, unter welchen Voraussetzungen und mit welchem Konzept eine Markthalle wirtschaftlich zu betreiben wäre. Neben den Bürgerinnen und Bürgern werden auch die Händler und Marktbeschicker befragt, zudem wird das Potenzial der Stadt und des Standortes untersucht.

Vom Bürstenroboter zum Musikautomaten: Industriekultur interaktiv erleben

Die aktuelle Sonderausstellung WerkStadt Leipzig. 200 Jahre im Takt der Maschinen im Haus Böttchergäßchen erzählt auf anschauliche Weise von Maschinen und Menschen in der vielgestaltigen Industriegeschichte Leipzigs. Im Herbstferienprogramm des Stadtgeschichtlichen Museums werden speziell Kinder und Familien angesprochen, Leipzig zur Zeit der Industrialisierung auf aktive Weise zu erkunden und dabei auch kreativ tätig zu werden.

Sommer zeigte Aufwärtstrend im sächsischen Tourismus

Sachsens Touristiker konnten im Sommer 2020 wieder Hoffnung auf eine leichte Erholung der Branche schöpfen. Allein für den Ferienmonat August weist die Statistik rund 740.000 Ankünfte mit mehr als 2 Millionen Übernachtungen aus. Das entspricht einem Minus von lediglich 16 Prozent beziehungsweise 5 Prozent.

Hochwasserschäden im Dresdner Osten können behoben werden

Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Dresden die Genehmigung zur Sanierung und zum Ausbau der Berthold-Haupt-Straße im Abschnitt zwischen der Straße „Am Alten Elbarm“ und der August-Röckel-Straße erteilt. Mit dem Planfeststellungsbeschluss ist die Voraussetzung geschaffen, dass die Stadt die Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 beseitigen kann.

Staffelstabübergabe beim Förderverein der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum

Der Förderverein der Hochschule Meißen unterstützt die Bildungseinrichtung seit mehr als 25 Jahren bei der Erfüllung ihres Bildungsauftrags. Dabei geht es vor allem um finanzielle Beteiligung bei der Ausgestaltung von Hochschulveranstaltungen, von Sport-, Kunst- und Kulturangeboten sowie von Projekten mit Partnerhochschulen und Auslandskontakten. Unter dem ehemaligen Kanzler und langjährigen Vorsitzenden des Vereins Werner Schnabel hat sich der Förderverein in der Hochschulstadt Meißen vor allem mit Ausstellungen von Künstlern aus der Region einen Namen gemacht.

Wissenschaftsminister Gemkow: Wer in Sachsen studiert hat, bleibt hier auch gerne für den Job

Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow und Prof. Dr. Karl Lenz als Projektleiter vom Sächsischen Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulforschung an der TU Dresden haben heute die Ergebnisse der 3. Sächsischen Absolventenstudie vorgestellt.

Weihnachtsmarkt in diesem Jahr deutlich kleiner und ohne Gastronomie

Die Leipziger Innenstadt wird auch in diesem Jahr zur Adventszeit weihnachtlich leuchten und geschmückt sein. Vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen wird der Markt in diesem Jahr jedoch deutlich verkleinert. Typisch weihnachtliche Geschenke und Waren ebenso wie Lebkuchen oder Stolle werden rund um den traditionellen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und in den Seitenstraßen angeboten; Gastronomie – Glühweinstände, Bratwurst u.a. – wird es in diesem Jahr jedoch nicht geben. Der Markt bleibt, vergleichbar mit dem Wochenmarkt, frei zugänglich, es wird keine Umzäunung und keine Registrierung geben.

Schlag gegen internationalen Kraftfahrzeugdiebstahl

Die Staatsanwaltschaft Dresden führt gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Sachsen ein Ermittlungsverfahren gegen zehn polnische Beschuldigte wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls in insgesamt über 40 Fällen. Den Beschuldigten liegt zur Last, zwischen August 2018 und Juni 2019 Kraftfahrzeuge verschiedener Marken (u.a. Renault, Nissan, Peugeot und Citroen) u.a. in Bautzen, Berlin, Dresden, Hannover, Hoyerswerda, Niesky und Spremberg entwendet, in die Republik Polen überführt und dort gewinnbringend verwertet zu haben. Dabei sollen die Beschuldigten bandenmäßig organisiert und arbeitsteilig handelnd vorgegangen sein.

Gesundheitsministerin Köpping appelliert an Bürgerinnen und Bürger

Die Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen hat in den vergangenen Tagen an Dynamik zugenommen. Heute wurden 10.440 Infizierte seit Beginn der Pandemie gemeldet. Dies ist ein Anstieg über das Wochenende von 845 Fällen. 288 Patienten sind stationär aufgenommen, davon werden 42 intensivmedizinisch betreut. Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus verdoppelt sich derzeit wöchentlich.

Warnstreik am 21. Oktober 2020

Ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebs Stadtreinigung Leipzig für Mittwoch, den 21. Oktober 2020, erneut zum Warnstreik aufgerufen. Auch dieser Warnstreik hat Auswirkungen auf die Straßenreinigung, die Papierkorbentleerung, die Wertstoffhöfe und die Leerung der Bio- und Abfalltonnen.

GlobaLE: Kolonialgeschichte & Kritik am BAYER-Konzern

Am Mittwoch, 21. Oktober ist die Bildungsreihe um 20 Uhr im Ost-Passage Theater (Konradstraße 27) im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld zu Gast. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Der lachende Mann - Bekenntnisse eines Mörders“ (DDR / 1966) der beiden Dokumentarfilmer Walter Heynowski und Gerhard Scheumann.

Verteilerwehr Spreewiese erhält Fischpass – Verbesserung der Durchgängigkeit der Kleinen Spree

Das Verteilerwehr Spreewiese (bei Großdubrau, Lkr. Bautzen) soll durchgängig werden für Fische und andere Wasserlebewesen. Deshalb beginnen heute (Montag, 19. Oktober 2020) Bauarbeiten für eine neue Fischaufstiegsanlage. Diese sollen in etwa einem Jahr abgeschlossen sein. Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen setzt das Projekt in Kooperation mit der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) um, die die Hälfte der Kosten trägt. Diese liegen voraussichtlich bei rund 1,5 Millionen Euro.

Nachts ohne Herrchen oder Frauchen in den Gleisen unterwegs

Ohne menschlichen Anhang war am Sonntag kurz nach Mitternacht ein Hund in den Gleisanlagen des Bahnhof Leipzig- Connewitz unterwegs. Die Bundespolizei Leipzig wurde durch das Zugpersonal einer S-Bahn über den freilaufenden Vierbeiner informiert. Die Beamten fanden den Rüden ziemlich schnell und konnten ihn problemlos mit zur Wache auf den Leipziger Hauptbahnhof nehmen.

Corona-Virus: Aktuell 358 bestätigte Fälle (Stand am 19. Oktober 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 358 (+ 12 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 74 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. Bislang wurden im Landkreis Leipzig vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt.

Aktuell auf LZ