2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im März wird das Leipziger Jugendparlament neu gewählt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Leben geht weiter. Auch in der Stadtpolitik, in der die Leipziger Jugendlichen seit 2015 tatsächlich ein Wörtchen mitzureden haben. Damals fand die erste Wahl zum Leipziger Jugendparlament statt. Mittlerweile kommen immer öfter fundierte Anträge der Jugendparlamentarier auch im Stadtrat zur Abstimmung. Im März nun steht die nächste Wahl zum Jugendparlament an.

    Vom 22. März 2021 bis zum 29. März 2021 (jeweils 8 Uhr) wird das vierte Jugendparlament der Stadt Leipzig online gewählt. Die Wahl wurde im Amtsblatt vom 16. Januar 2021 bekannt gemacht. Damit sind Bewerbungen ab dem 18. Januar bis zum 12. Februar 2021, 12 Uhr, möglich.

    Quentin Kügler, Sprecher des Jugendparlamentes, erklärt dazu: „Die Ausrufung des Klimanotstandes, das Anlegen von weiteren Blühstreifen, das Rauchverbot auf Spielplätzen und die Prüfung der KARLI als Fahrradstraße – all das sind Beispiele für erfolgreiche Initiativen des Jugendparlamentes. Es hat sich gezeigt, dass wir einen deutlichen Unterschied in Leipzigs Kommunalpolitik machen. Nun sind die nächsten lauten Stimmen für jugendliche Interessen gesucht. Wir freuen uns auf alle Bewerbungen.“

    Bewerbungsunterlagen bis 12. Februar abgeben

    Kandidierende müssen am Wahltag (28. März 2021) zwischen 14 und 21 Jahre alt sein, dürfen ihre Wählbarkeit nicht im Sinne des § 15 Absatz 2 Bundeswahlgesetz verloren haben und müssen ihren Hauptwohnsitz seit mindestens 3 Monaten in Leipzig haben. Weitere Voraussetzungen, auch hinsichtlich der Staatsbürgerschaft, bestehen nicht. Die Bewerbungsunterlagen sind auf der Website des Jugendparlamentes zu finden und müssen bis zum 12. Februar 2021, 12 Uhr, beim Wahlausschuss im Neuen Rathaus abgegeben werden.

    Moritz Kunze, Mitglied des Jugendparlamentes und Wahlkampfbeauftragter, wirbt für die Teilnahme: „Das Jugendparlament ist der ideale Ort, um zum ersten Mal aktiv auf der politischen Ebene mitzuwirken und eigene Ideen umzusetzen. Hier kann man zum Impulsgeber werden, Erfahrungen sammeln und sich mit den Wirkmechanismen der Kommunalpolitik vertraut machen. Dabei ist nicht Vorwissen entscheidend, sondern vielmehr Motivation und Wille zur politischen Teilhabe. Es ist wichtig, dass auch in diesem Jahr die jugendliche Perspektive in den Stadtrat getragen wird, eine Kandidatur lohnt sich!“

    Gewählt wird das Jugendparlament per Online-Wahl. Wahlberechtigt ist, wer die oben genannten Voraussetzungen erfüllt. Allen Wahlberechtigten geht im Zeitraum vom 10. bis zum 20. März 2021 eine Wahlbenachrichtigung mit allen konkreten Informationen zur Wahl zu. Das Jugendparlament wird in den nächsten Wochen auch auf den Social-Media-Accounts dazu informieren.

    Das Jugendparlament ist die Vertretung aller Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren in Leipzig in der Kommunalpolitik. Es hat Rede- und Antragsrecht im Stadtrat und arbeitet satzungsgemäß überparteilich.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der L-IZ.de aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige