7.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Wahlen

Häufige Fragen zur Bundestagswahl am 26. September

Wann und wie wird gewählt? Die Wahllokale haben am Sonntag, dem 26. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Wählerinnen und Wähler müssen sich im Wahllokal ausweisen können. Bringen Sie daher unbedingt Personalausweis oder Reisepass mit.

Bundestagswahl 2021: Wahl der kurzen Wege

Zur Bundestagswahl am 26. September sind die Wahllokale für die meisten Leipzigerinnen und Leipziger fußläufig erreichbar und fast zwei Drittel der Wahlorte barrierefrei zugänglich. Dies geht aus einer Analyse des Amtes für Statistik und Wahlen hervor, die jetzt veröffentlicht wurde. Demnach beträgt die durchschnittliche Weglänge vom Wohnort zum Wahllokal 542 Meter.

Auch die Stimme von wohnungslosen Menschen zählt!

Am 26. September 2021 findet in Deutschland die Bundestagswahl statt. Wieder werden zahlreiche Menschen, wie Kinder und Jugendliche oder Menschen ohne deutsche Staatsbürger/-innenschaft, davon ausgeschlossen sein.

Superwahljahr 2021: Verschobene Parteitage und gezielte Benachteiligung zur Bundestagswahl

Auszug aus der LEIPZIGER ZEITUNG, Ausgabe 87, ab 29. Januar 2021 im Handel: Die Corona-Pandemie stellt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in vielen Bereichen vor große Herausforderungen – im Jahr 2021 auch in einem ganz zentralen: bei Wahlen. Dieses Jahr stehen unter anderem die Bundestagswahl und mehrere Landtagswahlen an. Für die Bundestagswahl ist der 26. September als Termin angesetzt. Sofern die Bundesregierung bei ihrer Prognose richtig liegt und spätestens im Sommer alle Impfwilligen ein entsprechendes „Angebot“ erhalten können, wäre anzunehmen, dass die Wahl in halbwegs normalen Verhältnissen stattfinden kann.

Im März wird das Leipziger Jugendparlament neu gewählt

Das Leben geht weiter. Auch in der Stadtpolitik, in der die Leipziger Jugendlichen seit 2015 tatsächlich ein Wörtchen mitzureden haben. Damals fand die erste Wahl zum Leipziger Jugendparlament statt. Mittlerweile kommen immer öfter fundierte Anträge der Jugendparlamentarier auch im Stadtrat zur Abstimmung. Im März nun steht die nächste Wahl zum Jugendparlament an.

Die Frage kommt auf den Tisch: Wie werden die Leipziger Stadtbezirksbeiräte künftig gewählt?

Seit der Eingemeindungswelle von 1999 / 2000 hat Leipzig zwei verschiedene Gremien der Bürgervertretung vor Ort. In den eingemeindeten Ortsteilen werden Ortschaftsräte direkt gewählt. Bei den Stadtbezirksbeiräten ist das anders: Sie werden nach dem Ergebnissen der Stadtratswahl zusammengesetzt und oft war bislang eins ihrer Probleme, dass ihre Mitglieder im Stadtteil kaum bekannt waren.

Ergänzungswahl des Ortschaftsrates Rückmarsdorf wird wiederholt

Am Sonntag, 27. September, können die Rückmarsdorfer Einwohnerinnen und Einwohner zwei Mitglieder ihres Ortschaftsrates wählen. Alle Wahlberechtigten haben hierfür bereits ihren Wahlbenachrichtigungsbrief erhalten, dieser informiert auch über die ausgewiesenen Wahlräume. Sie befinden sich im Ortsteilzentrum Rückmarsdorf (Ehrenberger Straße 5 A, kein barrierefreier Zugang) sowie in der Schule Rückmarsdorf (An der Friedenseiche 4, barrierefreier Zugang).

Jugendparlament: Warum ist in Leipzig an Wahltagen der ÖPNV nicht für alle kostenlos?

Der Titel ist schon mal frech gewählt: „Freie Fahrt für die Demokratie“. Und er erinnert nicht zu Unrecht an den angestaubten Leitspruch der Automobilisten, die meinen, dass das Rasen auf deutschen Straßen ein Menschenrecht sei. Aber dem Jugendparlament geht es nicht um Autos. Es verknüpft das tatsächlich solidarische Verkehrsmittel ÖPNV mit dem so gefährdeten Thema Demokratie. In beiden geht es um Teilhabe.

Landesdirektion Sachsen schließt Wahlprüfung der Oberbürgermeisterwahl der Stadt Leipzig ab

Die Landesdirektion Sachsen hat die Oberbürgermeisterwahl der Stadt Leipzig vom 1. März 2020 – der erste Wahlgang fand am 2. Februar 2020 statt - für gültig erklärt. Dies wurde der Stadt mit einem positiven Wahlprüfungsbescheid vom 19. Mai 2020 bescheinigt. Der Amtsinhaber Burkhard Jung kann damit nun offiziell seine dritte Amtszeit als Stadtoberhaupt antreten.

Protest in der Leipziger Innenstadt: Jugendliche wollen wählen dürfen

Wer einmal im Jahr die Tagesschau guckt und sich ansonsten nicht für Politik interessiert, darf in Sachsen wählen. Wer regelmäßig bei „Fridays for Future“ demonstriert und das politische Geschehen verfolgt, aber minderjährig ist, darf es nicht. Das wirkt ungerecht. Rund 40 Jugendliche sind am Samstag, den 17. August, in Leipzig auf die Straße gegangen, um ein Wahlrecht für Menschen unter 18 Jahren zu fordern.

„Wählen ist wichtig“ – Veranstaltungen in einfacher Sprache für Menschen mit Lerneinschränkungen

Am 1. September wird in Sachsen der Landtag neu gewählt. Die Volkshochschule Leipzig bietet dazu im Vorfeld wieder Informationsnachmittage in einfacher Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten an.

Tag 1 nach der Wahl: 250 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen die AfD

Am Abend der Kommunal- und Europawahlen hat sich die politische Landkarte in Sachsen blau gefärbt. Mit einer Ausnahme: Leipzig. Hier holte die AfD nicht die meisten Stimmen und blieb zudem etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. Für etwa 250 vor allem junge Menschen kein großer Grund zur Freude: Sie demonstrierten am Montag, den 27. Mai, gegen die Partei und warben für mehr Engagement im ländlichen Raum.

Live-Stream zur Europa- und Kommunalwahl 2019

Wer am Abend des Wahlsonntags aktuell erfahren möchte, wie die Kandidaten zur Kommunal- und Europawahl abgeschnitten haben, kann sich unter www.grimma.de/wahl die Ergebnisse aus erster Hand ansehen. Ab 18.00 Uhr schließen die Wahllokale.

Häufige Fragen zu Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai

Wie sind die Wahllokale erreichbar? Die Wahlräume liegen in Wohnortnähe – soweit dies möglich ist. 204 der 403 Wahllokale sind barrierefrei zugängig, die verbleibenden sind über Stufen erreichbar. Unter den von der Stadt Leipzig genutzten Wahlobjekten befinden sich wieder viele Schulen. Während der Wahlzeit von 8 bis 18 Uhr werden in ausgewählten Wahlobjekten zusätzliche Helfer eingesetzt, die die Wahlberechtigten beim Aufsuchen des Wahlraumes unterstützen sollen.

164.000 Nordsachsen zur Europa- und Kommunalwahl aufgerufen

Kreiswahlleiter Steffen Fleischer fordert alle Wahlberechtigten des Landkreises Nordsachsen auf, von ihrem aktiven Wahlrecht Gebrauch zu machen und durch ihre Stimmabgabe die Einflussmöglichkeit auf die künftige Besetzung sowohl des Europäischen Parlaments als auch des Kreistages Nordsachsen sowie der Stadt-, Gemeinde- und Ortschaftsräte wahrzunehmen.

SPD läutet heiße Wahlkampf-Phase ein: Barley, Dulig, Klingbeil und Köpping bis 17. Mai in Leipzig

Holger Mann: „Diese Woche erwartet die SPD in Leipzig prominente Wahlkampfunterstützung. Wir freuen uns, dass die Europa-, Bundes- und Landesspitze der SPD unser Leipzig besucht und kräftig im Wahlkampf mitmischt. So ist Katarina Barley morgen (15.5.) mit der ‘Kommt-zusammen-Tour‘ in Leipzig.

„Wählen ist wichtig“ – Veranstaltung in leichter Sprache für Menschen mit Lerneinschränkungen

"Wählen ist wichtig! - Der Stadtrat wird gewählt." - So heißt die Veranstaltung der Volkshochschule Leipzig für Menschen mit Lerneinschränkungen. Interessierte können am Dienstag, 7. Mai, 9:15 bis 12 Uhr, in der Aula der Volkshochschule die Vertreter der Parteien kennenlernen, die für den Stadtrat kandidieren.

Der Stadtrat tagt: Leipzig will ausschließlich barrierefreie Wahllokale anstreben

Wenn am 26. Mai, also in wenigen Wochen, die Wahlen für den Stadtrat und das Europaparlament anstehen, werden nur etwa die Hälfte der Wahllokale in Leipzig barrierefrei sein. Für künftige Wahlen soll sich das ändern. Auf Initiative der Linksfraktion hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, ausschließlich barrierefreie Wahllokale anzustreben.

Der Stadtrat tagt: Wohnungslose Menschen sollen besser über Wahlen informiert werden

Wie können wohnungslose Menschen dazu motiviert werden, an Wahlen teilzunehmen, beziehungsweise überhaupt erst über ihre Rechte und Möglichkeiten aufgeklärt werden? Aus Sicht der Linksfraktion im Stadtrat wären Informationen beispielsweise auf Flyern ein wichtiger Schritt. Der Stadtrat folgte diesem Ansinnen einstimmig.

Der Leipziger Wahlmarathon im Januar und Februar 1919

Als die Leipzigerinnen und Leipziger am 26. Januar 1919 zum ersten Mal in gleicher Wahl und unter Beteiligung der Frauen ihre Stadtverordnetenversammlung wählen konnten, wählten sie auch erstmals zehn Frauen ins Neue Rathaus. Das ist jetzt 100 Jahre her. Aber Leipzigs Statistikern war es wichtig, daran im neuen Quartalsbericht Nr. 4/2018 noch einmal deutlich zu erinnern.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -