8.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 27. Mai 2019

Tag 1 nach der Wahl: 250 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen die AfD

Am Abend der Kommunal- und Europawahlen hat sich die politische Landkarte in Sachsen blau gefärbt. Mit einer Ausnahme: Leipzig. Hier holte die AfD nicht die meisten Stimmen und blieb zudem etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. Für etwa 250 vor allem junge Menschen kein großer Grund zur Freude: Sie demonstrierten am Montag, den 27. Mai, gegen die Partei und warben für mehr Engagement im ländlichen Raum.

Gastkommentar von Christian Wolff: Voll krass – die Botschaften der Wahlen am 26. Mai 2019

Das Positive vorneweg: Die hohe Beteiligung an den Europawahlen und die klare Absage an die rechtsnationalistischen Zerstörer der Europäischen Union zeigen an, dass die Bürgerinnen und Bürger die Demokratie in Deutschland wertschätzen und die europäische Einigung stärken wollen. Zwar sind 11 % Stimmenanteil für die Rechtsnationalisten der AfD genau 11 Prozent zu viel. Aber ein weiterer Rechtsruck ist ausgeblieben. Doch in Ostdeutschland hat er sich verfestigt, vor allem in Sachsen.

Polizeibericht, 27. Mai: Jugendliche erpresst, Wahlhelfer im Rathaus angegriffen, Handtasche entrissen

Auf ihrem Weg durch den Clara-Zetkin-Park sind Samstag kurz vor Mitternacht zwei Jugendliche (15) von einem Männerduo bedroht und beraubt worden – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Nach 22 Uhr zog eine Fraktion feiernd in den Ratssaal ein. Am Eingang wurden sie von Anhängern anderer Parteien angespuckt. Ein 51-jähriger Helfer wurde im Gesicht getroffen. Er zog sein Mobiltelefon, um den Spuckenden zu fotografieren. Dabei wurde er unsanft angerempelt und bekam von einer weiteren Person einen Schlag ins Gesicht +++ In Marienbrunn wurde am Sonntagmittag einer 88-Jährigen die Handtasche auf rabiate Weise entrissen.

Leipzig als grünes Leuchtfeuer in lauter Hell- und Dunkelblau

L-IZ-Leser Stefan rätselte über eine der Grafiken, die wir am Wahlabend zur Europawahl in Sachsen veröffentlicht hatten (siehe oben). Auf der Karte ist Sachsen fast blau – größtenteils AfD-blau, in Südwestsachsen auch CDU-blau. Nur Leipzig leuchtet grün. Die Karte selbst erklärte nicht, warum Leipzig grün leuchtet. Denn sachsenweit hatte die AfD knapp vor der CDU das Rennen gemacht.

Schülerin aus Geithain gewinnt Plakatwettbewerb gegen Komasaufen in Sachsen

„bunt statt blau“: Unter diesem Motto haben im Frühjahr bundesweit knapp 9.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“ geschaffen. Das beste Plakat aus Sachsen kommt von der 16-jährigen Jasmin Erler aus Geithain, Schülerin des Johann-Mathesius-Gymnasiums in Rochlitz. Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute als Schirmherrin der DAK-Präventionskampagne im Sozialministerium die Urkunden und Preise an die Landessieger des Plakatwettbewerbs überreicht.

S- Bahn durch circa 15 maskierte Täter besprüht – die Bundespolizei sucht Zeugen

Am Samstag, den 25. Mai 2019, zwischen 02:10 Uhr und 02:40 Uhr besprühten Unbekannte eine S- Bahn am Haltpunkt Leipzig- Miltitzer Allee auf circa 50 Quadratmetern. Es dauerte nicht lang, doch der Schaden ist groß: Innerhalb kürzester Zeit besprühten ca. 15 Personen, welche maskiert und schwarz gekleidet waren, einen Wagen der Linie S 1 bei deren Halt am Haltpunkt Miltitzer Allee.

Erstes zertifiziertes „Magenkrebszentrum“ in der Region Leipzig

Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat das Klinikum St. Georg als „viszeralonkologisches Zentrum“ mit den Schwerpunkten Darm- und Magenkrebs zertifiziert. Den Fokus innerhalb des neuen Zentrums neben dem Darm nun auch auf den Magen zu legen, ist dabei neu in der Region rund um Leipzig. „Es war eine große Herausforderung und ich bin stolz, dass die Zertifizierung erfolgreich durchlaufen und absolviert wurde. Bisher gab es lediglich Zentren, die sich auf die Bauchspeicheldrüse und den Darm fokussieren“, erklärt Geschäftsführerin Dr. Iris Minde.

Digitale Gewalt gegen Frauen sollte auch von Sachsens Polizei endlich ernster genommen werden

Mit dem Siegeszug der sogenannten „social media“ ist der Ton im Internet rauer geworden. Die scheinbare Anonymität verleitet viele Menschen dazu, alle Regeln menschlichen Anstands über Bord zu werfen. Und gerade Frauen werden immer wieder Opfer solcher böswilligen Attacken. Sarah Buddeberg, gleichstellungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag, wollte jetzt wissen, wie der Freistaat Frauen vor solche Angriffen schützen kann.

#LeipzigIstRot – Linke gewinnt Wahlen zum Leipziger Stadtrat – Progressive Mehrheit gesichert

Nach einem harten Wahlkampf und bereits mehreren Anläufen hat die Leipziger Linke am 26. Mai ein lang erstrebtes Ziel erreicht: DIE LINKE. Leipzig stellt in der 7. Wahlperiode (2019 - 2024) die größte Fraktion im Leipziger Stadtrat. Weiterhin konnte die progressive Mehrheit im Leipziger Stadtrat gehalten werden.

Anklage nach Raubüberfällen in Schkeuditz erhoben

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat gegen einen 17-Jährigen Anklage wegen des Tatvorwurfs des besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung sowie des Raubes mit Todesfolge zur Jugendkammer des Landgerichts Leipzig erhoben.

Zastrow: FDP hat solide zugelegt – Gratulation an FDP Bremen

Zu den Ergebnissen der Europawahl erklärt Holger Zastrow, Vorsitzender der Freien Demokraten Sachsen und FDP-Spitzenkandidat zur Landtagswahl: „Ich freue mich, dass die Freien Demokraten bei der Europawahl solide zugelegt haben.“

Martin Dulig zum Ausgang der Europawahl

Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen, zum Ausgang der Europawahl 2019: „Das Europawahlergebnis der SPD ist eine deutliche Niederlage. Aus sächsischer Perspektive freue ich mich über den Wiedereinzug unserer langjährigen Europaabgeordneten Constanze Krehl. Mit ihr an unserer Seite haben wir weiter eine starke sozialdemokratische Stimme in Brüssel für Sachsen.“

Wir sind viele und: „Wir sind Vielfalt“ – Uniklinikum Leipzig beteiligt sich an bundesweiter Kampagne

"Wir sind Vielfalt" – unter diesem Motto steht die bundesweite Kampagne, mit der 34 Uniklinika am 28. Mai, dem "Diversity-Tag", Flagge zeigen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt. Dabei werden 34 Geschichten von Beschäftigten an Unikliniken erzählt, stellvertretend für die insgesamt 190.000 sehr verschiedenen Mitarbeiter. Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) beteiligt sich als weltoffener und bunter Ort mit dem Fokus auf Inklusion.

Dinge tauschen und Kreislaufwirtschaft erleben

Am 13. Juni 2019 ist wieder Tauschen im Foyer des Technischen Rathauses angesagt. Von 10 bis 16 Uhr können Interessierte ihre nicht mehr benötigten Gegenstände mitbringen und dafür andere Dinge mitnehmen. So finden Bücher, Spielzeug, Geschirr, Küchenutensilien, Gürtel, Taschen und vieles mehr neue Besitzer. Ausgenommen vom Tausch sind Elektrogeräte.

130. neuer Fahrer bei LVB in diesem Jahr – Bewerbergespräche im Karrierebus der LVB

Bereits vor der Jahreshälfte konnten die Leipziger Verkehrsbetriebe den 130. neuen Beschäftigten für den Fahrdienst einstellen. Ingesamt suchen die Verkehrsbetriebe in diesem Jahr rund 200 neue Fahrdienstmitarbeiter. Voll besetzt sind inzwischen die Ausbildungsplätze im Straßenbahnbereich.

Am 10. November in der Arena Leipzig: Volbeat – Rewind, Replay, Rebound World Tour

Volbeat sind zurück und kündigten jüngst sowohl ihre Rewind, Replay, Rebound World Tour als auch die Veröffentlichung des gleichnamigen Albums an, das am 2. August erscheint. Im November spielt die multi-platin ausgezeichnete dänische Rockband in den Arenen von Berlin, Stuttgart, Zürich, Frankfurt, München, Leipzig, Hamburg, Köln und Wien. Aufgrund der großen Nachfrage bestätigten Volbeat nun Zusatzshows in Hamburg und Köln.

Hat der Verfassungsschutz tatsächlich schon einen Prepper entdeckt?

Irgendwie war er höchst besorgt, als der AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter 2017 hörte, die Innenminister würden jetzt auch die sogenannte Prepper-Szene geheimdienstlich beobachten lassen. Prepper, das klingt doch eigentlich nach netten Leuten, ein bisschen kauzig, aber auch um die Zukunft besorgt, so besorgt, dass sie sich den Keller voller Konserven packen, falls morgen doch mal die ganze Zivilisation zusammenbricht.

Wohnsitzauflage in Sachsen wirkt wohl irgendwie, meint der Minister

2017 beschloss der Lenkungsausschuss Asyl, auch in Sachsen eine Wohnsitzauflage für Asylsuchende einzuführen. Auch der sächsische Ausländerbeauftragte stimmte zu. Vor allem sollte das verhindern, dass Asylsuchende „in Scharen“ in die Großstädte ziehen. Eigentlich könnte man ja erwarten, dass eine Staatsregierung dann auch überprüft, ob das Instrument so funktioniert wie gedacht.

Forum zum Umwelt- und Klimaschutz „Wir sind eine Welt – Starke Aktionen für die UmWelt“

Lehrer, Erzieher, Schüler, interessierte Kinder und Jugendliche und Eltern sind am 5. Juni zum Forum zum Thema Umwelt- und Klimaschutz im Kontext ganztägiger Schulentwicklung in den Leipziger KUBUS, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ, eingeladen.

Schon seit zwei Jahren grübelt Leipzigs Verkehrsbehörde über die Entschärfung der brandgefährlichen Stelle

Sie sieht so harmlos aus, die Querung für Radfahrer an der Einmündung in den Cottaweg. Erst wenn man den Unfallatlas des Statistischen Bundesamtes aufruft, sieht man, wie sich auf diesem kleinen Stück die Punkte stapeln, die einen Unfall mit Radfahrerbeteiligung zeigen. Die Karte von 2016 ähnelt der für 2017 aufs Haar. Weshalb sich 2017 auch die Leipziger Unfallkommission schon einmal mit dieser Gefahrenstelle beschäftigte.

Aktuell auf LZ