9.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Goalballer wieder erstklassig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Aufstiegsjubel für die Leipziger Goalball-Herren vom L.E. Sport e.V. kannte vergangenen Sonnabend (25. Mai) keine Grenzen. Der Weg der Messestädter um das Trainerduo Holger Eckardt und Tino Thomas beim Relegationsspieltag der 2. Goalball-Bundesliga im Baden-Württembergischen Ilvesheim führte souverän bis ins Finale. Hier kämpften die letzten 6 verbliebenen Teams der 2. Liga um den einen begehrten Aufstiegsplatz ins Goalball-Oberhaus.

    In der Gruppenphase setzten sich die Sachsen eindrucksvoll gegen Gastgeber Ilvesheim mit 12:2 und Marburg II mit 8:3 durch. Im anschließenden Halbfinale traf man auf den Dauerrivalen GC Hansa II aus Rostock. Den anfänglichen 0:3 Rückstand konnte die Leipziger Startformation um Philipp Tauscher, Tom Böhmer und Steffen Lorenz spektakulär in den letzten Minuten des Spieles drehen.

    Mit 8:6 machten die sehbehinderten L.E. Männer den Einzug ins Finale perfekt. Hier traf das noch junge Leipziger Team erneut auf die Lahnstädter aus Marburg, die das zweite Halbfinale für sich entscheiden konnten. In einem hochklassigen Endspiel setzten sich schließlich die Leipziger Goalballer klar mit 8:2 durch und schafften somit nach 2017 den erneuten Aufstieg in die 1. Bundesliga, in der nur noch 6 Mannschaften zugelassen sind.

    Die nächsten Wochen  stehen nun für den Verein ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Deutsche U19 Meisterschaft am 15. Juni in Marlow bei Rostock, wo man den Titel verteidigen möchte. Für Philipp Tauscher geht es zudem Ende Juni mit der Junioren-Nationalmannschaft ins finnische Pajulahti, wo die European Para Youth Games im Goalball ausgetragen werden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige