5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bundestagswahl 2021: Wahl der kurzen Wege

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Zur Bundestagswahl am 26. September sind die Wahllokale für die meisten Leipzigerinnen und Leipziger fußläufig erreichbar und fast zwei Drittel der Wahlorte barrierefrei zugänglich. Dies geht aus einer Analyse des Amtes für Statistik und Wahlen hervor, die jetzt veröffentlicht wurde. Demnach beträgt die durchschnittliche Weglänge vom Wohnort zum Wahllokal 542 Meter.

    91 Prozent der Wahlberechtigten müssen weniger als einen Kilometer zurücklegen. Die fußläufige Distanz ist dabei umso geringer, je näher die Wahlberechtigten am Stadtkern Leipzigs wohnen. Dies liegt an der hohen Bevölkerungsdichte in den Ortsteilen um die Innenstadt. Nur in Einzelfällen sind Entfernungen von über zwei Kilometern zu bewältigen, wovon stadtweit allerdings nur rund 2.340 Wahlberechtigte betroffen sind.

    Datengrundlage dieser Analyse sind die geographischen Koordinaten der rund 62.400 Wohnadressen aller rund 457.000 Wahlberechtigten sowie der 147 Wahlobjekte.
    Aufgrund der steigenden Einwohnerzahlen seit der letzten Bundestagswahl sind die allgemeinen sowie die Briefwahlbezirke auf insgesamt 583 erhöht worden – nicht zuletzt, um die Distanzen für alle Bürgerinnen und Bürger gering zu halten und um eine rasche Auszählung am Wahlabend zu gewährleisten.

    Unter anderem weil in den vergangenen Jahren immer mehr Schulen saniert werden konnten, ist auch die Zahl barrierefrei zugänglicher Wahllokale kontinuierlich gestiegen und liegt jetzt bei 63 Prozent: Insgesamt 99 der 147 Wahlobjekte und damit 257 von 405 Wahllokalen sind barrierefrei. Eine weitere barrierefreie Wahlalternative ist die Briefwahl.

    Das zuständige Wahllokal kann ab sofort online über www.leipzig.de/wahllokalsuche ausfindig gemacht werden. Die Kartenanwendung verrät nach Eingabe der Wohnadresse, in welchem Wahlbezirk der Wahlberechtigte wohnt und in welchem Wahllokal er oder sie wählen kann. Der Standort des Wahllokals wird auf der Karte angezeigt. Zusätzlich gibt es dort Informationen zur Barrierefreiheit des ausgewählten Wahllokals und – falls es nicht barrierefrei zugänglich sein sollte – alternative Vorschläge für barrierefreie Wahllokale, die mit einem Wahlschein aufgesucht werden können.

    Den vollständigen Bericht und weitere Informationen gibt es online unter www.leipzig.de/wahlen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige