15.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 17. Februar 2015

Tanners Interview mit Katrin Strocka (Tumbacaria): Musik ist ein grenzenloser Ort

Faszinierend, wie manchmal Melodien immer wieder in Leben hineinfräsen. So geschehen beim Gesang einiger Klezmerlieder erst beim Westbesuch letzten Sommer und dann bei einem Konzert im Neuen Schauspiel Leipzig. Dargereicht wurden mit Herz und fantastischen Instrumenten jene Töne von einer Band namens „Tumbacaria“ und ihrer Frau am Mikrophon Katrin Strocka. Volly Tanner fasste nach.

„Selma“ thematisiert Martin Luther Kings Kampf für ein allgemeines Wahlrecht

Spätestens mit dem Amtsantritt Barack Obamas muss die Überwindung von Sklaverei und Rassentrennung als Teil der US-amerikanischen Identität verstanden werden. Alljährlich zur "Award-Season" beglückt die Filmbranche seither das Publikum mit wenigstens einer Neuproduktion, die Sklaverei, Rassentrennung oder die Bürgerrechtsbewegung thematisiert. In diesem Jahr widmet sich das Kino in dem biografischen Drama "Selma" Martin Luther King.

Demobeobachter kritisieren Polizeikonzept

Nachdem LEGIDA letzte Woche keine Versammlung zugesprochen wurde, wobei seitens der Stadt mit einem polizeilichen Notstand argumentiert wurde, gab es am 16. Februar, wie schon in den vergangenen Wochen, eine stationäre Kundgebung auf dem Augustusplatz.

Leipzig braucht keine Asylbewerberheime, sondern Integrationszentren

Wo liegt die Lösung für die zunehmend engere Situation bei der Unterbringung von Asylsuchenden in Sachsen? Im Grunde ist es ja kein sächsisches Problem. Bundesweit haben sich Länder und Kommunen auf die drastisch verschärften Asylbedingungen in Deutschland eingestellt und wichtige Aufnahmekapazitäten rücksichtslos abgebaut. Und auf die Flüchtlingsströme aus den neuen Krisenherden der Welt sind sie nicht vorbereitet. Auch Leipzig nicht.

Vor dem Fakultäts-Umzug nach Leipzig: Ex-HTWK-Personal nimmt Abschied vom Standort

Nicht ohne Wehmut haben rund 20 ehemalige Lehrende der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) am heutigen Dienstag ihren früheren Arbeitsort in Markkleeberg besucht. Das einstige Personal der dort ansässigen Fakultät Maschinenbau und Energietechnik kam auf Einladung von Dekan Prof. Michael Kubessa in die Koburger Straße 62 – zum Abschiednehmen.

Polizeibericht, 17. Februar: Enkeltricks vereitelt, Schrottdiebe unterwegs, Zeugenaufruf zu Unfallflucht

Zwei pfiffige Damen ließen gestern Enkeltrick-Betrüger abblitzen +++ In der Dieskaustraße kam ein VW T 4 abhanden +++ Schrottdiebe entwendeten geraume Mengen an Buntmetall und Werkzeugen +++ Beim Ein- oder Ausparken wurde ein BMW in Markkleeberg demoliert – Zeugen gesucht.

Übersicht zur Förderung interkultureller Vorhaben 2015 liegt aus

Die Übersicht der bewilligten Fördermittel, die im Haushaltsjahr 2015 an gemeinnützige, in der Migranten-Arbeit und im interkulturellen Bereich tätige Leipziger Vereine ausgereicht werden, liegt vom Mittwoch, 18. Februar bis zum 6. März zur Einsichtnahme an der Bürgerinformation in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses zu folgenden Zeiten aus. Montag und Mittwoch 8 bis 15 Uhr, Dienstag 8 bis 18 Uhr, Donnerstag 8 bis 16:30 Uhr und Freitag 8 bis 13:45 Uhr.

Drei sächsische Kommunen zur Förderung integrierter, sozialer Stadtentwicklung ausgewählt

Wie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Berlin mitteilte, sind auch drei sächsische Kommunen in die Auswahl für die Förderrunde 2015 bis 2018 des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wohnen, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) gekommen. Dazu erklärt Oliver Fritzsche, Sprecher für Wohnungs- und Städtebau sowie Landesentwicklung der CDU-Landtagsfraktion: „Ich freue mich sehr, dass sich mit Leipzig, Weißwasser und Ebersbach-Neugersdorf drei sächsische unter den 74 Kommunen im gesamten Bundesgebiet befinden, die nun im Rahmen des für die Förderphase 2015 bis 2018 zur Verfügung stehenden Mittelvolumens ihre Anträge stellen können.

VNG erhält LNG-Lieferungen am Gate Terminal in Rotterdam

Anfang Dezember 2014 wurde für die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG AG) am Gate Terminal in Rotterdam der erste mit 17 Tonnen LNG befüllte Tanklastwagen beladen. Auch für das gesamte Jahr 2015 ist die Fortsetzung der Belieferung mit Tanklastwagen vorgesehen. Lieferant des verflüssigten Erdgases ist der niederländische Eneco-Konzern.

Zoo Leipzig: Okapiweibchen Abeni für die Besucher zu sehen

Mit einer großen Portion Neugierde hat das Okapiweibchen Abeni (geb. am 25.08.2014 in Leipzig) erstmals die Freianlage des Okapiwaldes unter die Lupe genommen. Nach langer Zeit des Wartens wurde heute der Schieber zur Anlage gezogen. Zunächst vorsichtig und stets an der Seite der fünfjährigen Mutter Zawadi (geb. 25.03.2009 in Stuttgart, seit 2011 in Leipzig) ist Abeni auf Erkundungstour gegangen und hatte sichtlichen Spaß dabei. „Abeni hat sich seit ihrer Geburt hervorragend entwickelt. Mittlerweile bringt sie ca. 120 kg auf die Waage und erfreut sich bester Gesundheit.

Grüne wollen gemeinsame Kandidatur mit SPD und Linken und nominieren Peter Hettlich

Nicht nur die Oberbürgermeisterwahl in Dresden wird 2015 spannend, wo sich möglicherweise CDU-Kandidat Markus Ulbig und SPD-Kandidatin Eva-Maria Stange ein beherztes Duell liefern. Auch in Nordsachsen steht eine Wahl an, die es in sich hat: Am 7. Juni wird ein Nachfolger für Amtsinhaber Michael Czupalla (CDU) gewählt, der im Januar ankündigte, nicht noch einmal kandidieren zu wollen. Und die Grünen haben am Montag, 16. Februar, schon mal Flagge gezeigt.

+++Identifiziert+++Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung eines unbekannten Toten

+++Wie die Polizei berichtete, verstarb am 10. Februar auf den Bahngleisen in Leipzig-Gohlis ein zu dem Zeitpunkt unbekannter Mann. Dieser konnte nun anhand einer DNA-Analyse zweifelsfrei identifiziert werden. In seiner Wohnung fand die Kriminalpolizei außerdem einen Abschiedsbrief, der den bisherigen Verdacht eines Suizides noch bestätigte. Bei dem Verstorbenen handelte es sich um einen 44-jährigen Leipziger aus Gohlis. Traurig ist, dass der Hund des 44-Jährigen nun vergeblich auf die Rückkehr seines Herrchens warten wird. Diesen hatte der Gohliser noch am Montagabend zu einem Freund gebracht und ihn gebeten, für einen Abend auf den Vierbeiner zu achten.

+++Wieder da!+++Die Polizei bittet um Mithilfe: 32-Jähriger vermisst

+++Der seit 14. Februar vermisste Herr Adamietz konnte gestern Abend, 16. Februar, in Leipzig-Markranstädt wohlbehalten aufgefunden werden. Ein Krankenwagen brachte ihn sogleich zurück ins Parkkrankenhaus. Die Polizei und die Ehefrau des Herrn Adamietz danken für die Hilfe aus der Bevölkerung.+++

Drei Leipziger Grüne beim Rouladenrollen in einem veganen Startup in der KarLi

Aschermittwoch ist Veggieday. Ganz freiwillig. Ganz ohne Stadtratsbeschluss. Wer will, kann mitmachen. Zehn Leipziger Restaurants, Gaststätten und Café laden ein. Einige müssen nicht mal ihr Programm ändern, weil vegetarisches und veganes Schmausen längst seinen Platz auf der Speisekarte hat. Und zum Appetitmachen luden drei Leipziger Grüne die Presse am Montag zum Rouladen-Rollen ein in ein kleines junges Unternehmen in der KarLi.

Kultusministerium lobt Sonderpreis „25 Jahre deutsche Wiedervereinigung“ aus

Sachsens Kultusministerium schreibt den „Sächsischen Landespreis für Heimatforschung" aus. Der mit insgesamt 9.500 Euro dotierte Preis richtet sich an ehrenamtlich tätige Heimatforscherinnen und -forscher und steht unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Brunhild Kurth. Mit dem Landespreis sollen Arbeiten zu heimatkundlichen Themen prämiert werden. Eingereicht werden können sowohl Arbeiten einzelner Forscherinnen und Forscher als auch Gruppenarbeiten. Einsendeschluss ist der 4. Mai 2015.

Einladung zum Dialog: „Miteinander in Sachsen“ jetzt auch online

Seit heute können die Ergebnisse des ersten Dialogforums „Miteinander in Sachsen“ online weiterdiskutiert werden. Dazu wurden die Themen und Fragestellungen zusammengefasst, die die 300 Bürgerinnen und Bürger in den Tischdiskussionen am 21. Januar erarbeitet hatten. Zu den dort erörterten Schwerpunkten Asyl, Zuwanderung und Integration kann man jetzt die Resultate nachlesen und selbst kommentieren. Dazu hat die Staatsregierung ein Diskussionsforum eingerichtet.

Ausschreibung zum Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2015

Der Internationale Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e.V. Grimma verleiht in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Muldental 2015 wieder den Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis. Das Preisgeld, das von der Sparkasse Muldental gestiftet wird, beträgt 3.000 Euro. Der Preis hat den Charakter einer Zuwendung. Ein Rechtsanspruch auf den Preis besteht nicht.

Künftiges Gymnasium in Schönefeld: Auch die Schönefelder machen jetzt für die Brückenlösung mobil

Die CDU macht Druck, die Linke macht Druck, der Vergabeausschuss hat einen Brief an den OBM geschrieben. Jetzt mobilisieren auch die beiden Schönefelder Bürgervereine ihre Kräfte, um gemeinsam für den Bau einer Verbindungsbrücke zwischen den beiden künftigen Gebäudeteilen des Schönnefelder Gymnasiums zu streiten. Ein Veto der Denkmalschutzbehörde verhindert bislang die Baugenehmigung für das 3,8 Millionen-Euro-Projekt.

Am 20. März: Lesung mit Sabine Ebert im Großen Lindensaal

"1815 - Blutfrieden" schließt nahtlos an die letzten Szenen von "1813 – Kriegsfeuer " an, und die Schicksale vieler Protagonisten werden weitererzählt. Mit dem Sieg der Alliierten in Leipzig ist Napoleon geschlagen, nicht besiegt. Niemand ahnt, dass es noch mehr als anderthalb Jahre dauert, bis er 1815 bei Waterloo endgültig bezwungen wird. Statt des erhofften Friedens kommt immer größeres Elend über viele deutsche Städte.

Am 22. Februar: Musiksalon der Notenspur in der Grieg-Begegnungsstätte

Am Sonntag, 22. Februar, ist es wieder soweit: In der Grieg-Begegnungsstätte öffnen sich die Pforten zum Musiksalon der Notenspur. Bei gemütlicher Café-Haus-Atmosphäre erwartet die Besucher ab 15 Uhr ein Konzert mit Gesang und Klavier. Dazu werden Kaffee und Kuchen gereicht. Auf dem Programm stehen Werke von Grieg, Bellini, Ravel, Rachmaninow und anderen, präsentiert von Iaroslav Myronovych Papailo (Gesang) und Stepan Solanski (Klavier).

Aktuell auf LZ