6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 3. Mai 2019

Freistaat unterstützt Denkmalsanierungen in Werdau mit 526.000 Euro

Der Freistaat Sachsen unterstützt zwei Sanierungsprojekte an Denkmalen in Werdau mit insgesamt rund 526.000 Euro. Das Geld aus dem Sonderprogramm Denkmalpflege kommt dem Erhalt der Marienkirche und der Villa Krügelstein zugute. Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider hat dazu heute in Werdau zwei entsprechende Fördermittelbescheide überreicht und dabei betont: „Sachsen besitzt eine reichhaltige und einmalige Denkmallandschaft. Der Erhalt dieses historischen Erbes ist uns ein besonderes Anliegen.“

Mit haardünnen Fasern nachhaltig Bauen – Experten beraten über Einsatz des Baustoffes Carbonbeton

Kohlenstofffasern, dünner als ein menschliches Haar, sind die Grundlage des neuartigen, mehrfach preisgekrönten Verbundbaustoffes Carbonbeton. Eine Kombination aus Hochleistungsbeton und Carbonfasern, die zu einem Gelege oder einem Stab verarbeitet werden, dient dabei als Bewehrung. Der sehr geringe Einsatz von Beton und die erhebliche Verminderung der CO2-Emissionen im Vergleich zur traditionellen Stahlbetonbauweise, machen Carbonbeton zu einem interessanten Baustoff – auch aus Aspekten von Nachhaltigkeit und Umwelt.

Fridays For Future zur Müllsammelaktion am 3. Mai

Diesen Freitag, den 3. Mai 2019, sammelte Fridays For Future erneut Müll in den Straßen und Grünanlagen der Stadt Leipzig. Dabei stießen sie auf unzählige Verpackungen, Kippenstummel und Plastikbeutel. Mit Fahrrädern war die Menge des Mülls gerade noch so zu transportieren.

Video – Kommunalwahl: Die Mephisto-Debatte vom 2. Mai 2019 im Zeitgeschichtlichen Forum

VideoBislang plätschert er irgendwie ein wenig, dieser aktuelle Stadtratswahlkampf. Verstehbar vielleicht, weil längst Prognosen zur sächsischen Landtagswahl am 1. September 2019 und erste Scharmützel dazu die Öffentlichkeit bestimmen. Dennoch kommt es einer echten Unterschätzung der kommunalen Ebene gleich, den Entscheid am 26. Mai 2019 gerade in der größten Stadt Sachsens auf meist inhaltsarme Plakate zu beschränken. Vielen gilt Leipzig als die „rote Hochburg“ und noch haben Linke, Grüne und SPD im Stadtrat eine Mehrheit von 40 Sitzen bei 70 Abgeordneten. Das würden CDU, FDP und AfD gern ändern. Letztere mit der Hoffnung auf deutlich mehr Sitze. Am 2. Mai trafen Vertreter der Parteien beim Mephisto-Forum aufeinander.

Neuanfang im Leipziger Südosten – Pfarrerin Susanne Willig stellt sich vor

Lange war die Pfarrstelle der beiden Ev.-Luth. Kirchgemeinden Holzhausen und Liebertwolkwitz am südöstlichen Stadtrand unbesetzt. Nun freuen sich die Kirchenvorstände und Gemeindeglieder auf einen hoffentlich baldigen Neuanfang: Am 12. Mai wird sich Pfarrerin Susanne Willig in einem Gottesdienst in der Kirche Liebertwolkwitz den Gemeinden vorstellen. Pfarrerin Willig hat sich auf die vakante Pfarrstelle beworben und soll nun von der Landeskirche in die Gemeinden entsandt werden.

Radtour um das neue geplante Wohngebiet am Bayrischen Bahnhof

Am Bayrischen Bahnhof wird in den nächsten Jahren ein neues Stadtquartier entstehen, zu dem neben zahlreichen Wohnungen auch Freiflächen, Schule und Kita sowie kulturelle Orte gehören werden. Die beiden SPD-Spitzenkandidaten für Mitte und Süd, Heiko Oßwald und Christopher Zenker, wollen mit einer Fahrradtour rund um das Areal über das Vorhaben informieren was Stadtverwaltung und Stadtrat bisher mit dem Eigentümer verhandelt haben und unter anderem mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Die von der SED gefälschte Kommunalwahl am 7. Mai 1989

An jenem Montag vor 30 Jahren, am 7. Mai 1989, fand in der damaligen DDR die Kommunalwahl statt. Zur Absicherung dieser „Schein-Wahl“ hatte die Stasi die Aktion „Symbol“ vorbereitet, doch Oppositionsgruppen hatten, so auch in Leipzig, eine Kontrolle der öffentlichen Stimmenauszählung organisiert. Dadurch konnte der regelmäßige Wahlbetrug der SED erstmals nachgewiesen werden.

Ideen für neuen Schulcampus im Zentrum-Süd zur Schau gestellt

Die Entwürfe eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs zu einem neuen Schulcampus im Zentrum-Süd werden ab Dienstag, 7. Mai, für 14 Tage im 4. Obergeschoss des Neuen Rathauses ausgestellt. Eröffnet wird die Schau um 14 Uhr gemeinsam von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und Sozialbürgermeister Thomas Fabian. Tags zuvor, am 6. Mai, wählt das Preisgericht den Siegerentwurf.

FlixTrain fährt nun auch grün

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt, dass der private Fernzugbetreiber FlixTrain nun mit Ökostrom und damit klimafreundlich unterwegs ist. Dies ist besonders erfreulich, weil die Umstellung auf Ökostrom vor der bevorstehenden Netzerweiterung bekanntgegeben wurde. Damit zeige das System Eisenbahn, wie es bereits heute klimafreundlichen Verkehr anbietet, ohne weitere große Investitionen zu erfordern, erklärt der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann.

Am 23. Mai 2019: Leipzig feiert 70 Jahre Grundgesetz

Seit 70 Jahren wird der Tag stiefmütterlich behandelt: der 23. Mai, der Tag, an dem 1949 das Grundgesetz, die Verfassung des vereinten Deutschlands, verabschiedet wurde – Grundlage für Demokratie, Freiheit, Vielfalt. Das wird sich in diesem Jahr in Leipzig ändern. Denn der „Aufruf 2019“ lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem großen Jubiläumsfest auf den Leipziger Marktplatz ein: Leipzig feiert 70 Jahre Grundgesetz.

Kretschmer setzt sich in Brüssel für Unterstützung der Braunkohleregionen beim Strukturwandel ein

Ministerpräsident Michael Kretschmer reist am 6. Mai nach Brüssel. Gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Dr. Dietmar Woidke und Dr. Reiner Haseloff, will Kretschmer für Unterstützung der ostdeutschen Braunkohleregionen beim Strukturwandel werben.

Polizeibericht, 3. Mai: Gefährliche Körperverletzung, Brandstiftung, E-Biker flüchtete vor Polizei

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit zu Fuß wurden zwei Polizeibeamte auf einen Mann in der Konradstraße aufmerksam. Er gab an, mit einem spitzen Gegenstand in den Oberarm gestochen und ins Gesicht geschlagen worden zu sein +++ An einem ehemaligen Fahrradgeschäft in der Arthur-Hoffmann-Straße kam es zu einem Brand. Die ersten Ermittlungen und Befragungen vor Ort ergaben, dass ein unbekannter Täter eine Gewebetasche mit darin enthaltener Kleidung auf dem Fensterbrett des Schaufensters in Brand gesetzt hatte +++ In Eilenburg kam es zu einer Verfolgungsfahrt zwischen einem E-Bike-Fahrer und Polizeibeamten im Funkstreifenwagen – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Bei Bauschadensbeseitigung in der Apollonia-von-Wiedebach-Oberschule Stadtrat einbinden

Stadtrat Siegfried Schlegel, Mitglied im Fachausschuss Stadtentwicklung/Bau und im Unterausschuss Schulnetzplanung erwartet in den nächsten Sitzungen dieser Ausschüsse am kommenden Montag bzw. Dienstag Aufklärung über die eingeleiteten Maßnahmen zur Sicherung eines geordneten Schulbetriebes für die Schülerinnen und Schüler der vom Wasserschaden betroffenen Apollonia-von-Wiedebach-Oberschule.

Neu-Lindenau: Saalfelder Brücke wird ab 8. Mai instandgesetzt

Die Sanierungsarbeiten an der Saalfelder Brücke werden am Mittwoch, 8. Mai, beginnen. Damit verbunden ist eine Vollsperrung für den Fahrverkehr, welcher über die Lützner, Saarländer und Spinnereistraße umgeleitet wird. Lediglich der öffentliche Nahverkehr darf bis zum Beginn der Sommerferien die Brücke passieren.

Mit dem Bürgermeister auf Radtour

Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger lädt am 18. Mai zur interessanten Radtour. Die Tour ist rund 37 Kilometer lang und dauert rund fünf Stunden. Nebenbei gibt es Wissenswertes aus Geschichte und Gegenwart.

27. Aktionstag Lehrstellen am 11. Mai in Leipzig: Über 100 Ausbildungsbetriebe aus der Region stellen sich vor

Beim 27. Aktionstag Lehrstellen am 11. Mai 2019 in Leipzig können sich Schülerinnen und Schüler über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren. Von 10 bis 14 Uhr präsentieren sich auf dem Gelände der ZAW Leipzig (ZAW Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig GmbH, Am Ritterschlößchen 22, 04179 Leipzig) mehr als 100 regionale Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft, Gastronomie, Dienstleistungen, öffentlichem Dienst, Kommunikations- und Mediensektor sowie Bundeswehr.

74. Jahrestag des Kriegsendes in Europa: Gedenken an die Opfer

Am 8. Mai 1945 ging der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands zu Ende. An das unermessliche Leid, das die nationalsozialistische Diktatur und der Krieg über weite Teile Europas gebracht hatte, und an die mehr als 55 Millionen Toten erinnert die Stadt Leipzig am Mittwoch, dem 8. Mai, mit einer feierlichen Kranzniederlegung auf dem Ostfriedhof.

Staatsministerin Petra Köpping spricht mit Bürgerinnen und Bürgern am 8. Mai in Chemnitz

„Der regelmäßige und direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist mir wichtig. Viele Anregungen und Impulse, die mir dabei mitgegeben werden, lasse ich direkt in meine Arbeit einfließen. Aber nicht jede und jeder hat die Möglichkeit, zu meiner Ministerinnensprechstunde zu kommen. Darum nutze ich jede Gelegenheit, um die Menschen vor Ort in den Städten und Dörfern zu besuchen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, erklärt die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping.

Gold-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ für das UKL

Händehygiene ist Gold wert: In diesem Jahr ist das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) erstmals mit dem Gold-Zertifikat der bundesweiten "Aktion Saubere Hände" ausgezeichnet worden. Zum Welthändehygienetag 2019 bedanken sich die Mitarbeiter des Instituts für Hygiene, Krankenhaushygiene und Umweltmedizin am UKL mit kleinen Überraschungen bei allen Stationen, die zu ihrer Händehygiene beobachtet worden waren, für die Anstrengungen und das entgegengebrachte Vertrauen. Auch für die Patienten ist es ein sichtbares Zeichen für den hohen Stellenwert, den die Händehygiene am UKL einnimmt.

Grüne kritisiert: Beim Radverkehr hätte der Verkehrsminister viel früher Gas geben können

Am Donnerstag, 2. Mai, zog Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) so eine Art Bilanz für die Förderung des Radverkehrs in seiner Amtszeit. „Wir bauen die Fahrradinfrastruktur aus, um die Sicherheit und Attraktivität des Radfahrens zu erhöhen“, sagte er. Und erntete geballte Unzufriedenheit von Katja Meier, der verkehrspolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag. Ihr geht das viel zu langsam voran.

Aktuell auf LZ