-1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Radtour um das neue geplante Wohngebiet am Bayrischen Bahnhof

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Bayrischen Bahnhof wird in den nächsten Jahren ein neues Stadtquartier entstehen, zu dem neben zahlreichen Wohnungen auch Freiflächen, Schule und Kita sowie kulturelle Orte gehören werden. Die beiden SPD-Spitzenkandidaten für Mitte und Süd, Heiko Oßwald und Christopher Zenker, wollen mit einer Fahrradtour rund um das Areal über das Vorhaben informieren was Stadtverwaltung und Stadtrat bisher mit dem Eigentümer verhandelt haben und unter anderem mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

    „Endlich geht es auf dem Areal am Bayrischen Bahnhof voran. Wir wollen die Entwicklung eines völlig neuen Stadtteils mitten im Herzen der Stadt aktiv begleiten. Denn die geplante soziale Infrastruktur, also Grund-, Oberschule, Gymnasium und Kindertagesstätten sowie die rund 1500 Wohnungen werden dringend gebraucht. Es freut uns besonders, das rund 30% der Wohnungen zu günstigen Mieten angeboten werden können, da diese über das soziale Wohnungsbauprogramm des Freistaates Sachsen gefördert werden.“ erklärt Heiko Oßwald, Spitzenkandidat in Leipzig Mitte und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD Stadtratsfraktion.

    „Aber auch die Errichtung des großen neuen Stadtteilparks wird die Wohnqualität, auch in den angrenzenden Stadtteilen Südvorstadt und Messemagistrale, enorm verbessern.“ freut sich Heiko Oßwald.

    Weil Wohnen, Schule und Kita nicht die einzigen Faktoren sind, die ein Viertel lebendig und lebenswert machen, legen die beiden aktuellen SPD-Stadträte nicht nur Wert darauf, dass genügend Freiflächen zur Naherholung entstehen, sondern auch die Kultur im Umfeld des Quartiers weiterhin ihren Platz hat.

    Hierzu erklärt SPD-Fraktionschef Christopher Zenker: „Die Erfahrungen am Eutritzscher Freiladebahnhof, wo zumindest ein Musikclub wegen des Entwicklung des Geländes bereits geschlossen werden musste, haben gezeigt, dass wir auch hier aufmerksam sein müssen. Wir wollen ein erneutes Clubsterben verhindern. Insbesondere mit Blick auf die Distillery möchten wir erreichen, dass der Club bis zum tatsächlichen Baubeginn am Standort bleiben kann und für die Zeit danach ein eine nahtlose und akzeptable Lösung für den ältesten House- und Technoclub der neuen Bundesländer gefunden wird.“

    Die Radtour rund um den Bayrischen Bahnhof findet am 4. Mai 2019 statt, beginnt um 14 Uhr auf dem Bayerischen Platz Portikus des Bayerischen Bahnhofs am Eingang zum S-Bahnhof und soll gegen 16 Uhr enden.

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ