1.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

FlixTrain fährt nun auch grün

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt, dass der private Fernzugbetreiber FlixTrain nun mit Ökostrom und damit klimafreundlich unterwegs ist. Dies ist besonders erfreulich, weil die Umstellung auf Ökostrom vor der bevorstehenden Netzerweiterung bekanntgegeben wurde. Damit zeige das System Eisenbahn, wie es bereits heute klimafreundlichen Verkehr anbietet, ohne weitere große Investitionen zu erfordern, erklärt der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann.

    Die Bundesregierung denkt heute über weitere Subventionen für Elektroautos nach – ohne dabei die Ökobilanz von Batterien zu berücksichtigen. Dagegen bekommen elektrisch über Oberleitung betriebene Bahnen kaum Vergünstigungen.

    „Das muss sich schnellstens ändern“, fordert der Vorsitzende Detlef Neuß, „damit es einen wirklichen Schub für die Elektromobilität geben kann.“ Bereits heute wickelt die Bahn etwa 90 % des Verkehrs elektrisch ab. Um diesen Anteil zu steigern ist eine rasche Elektrifizierung weiterer Bahnstrecken erforderlich.

    Das System Eisenbahn kann auf der selben Fläche deutlich mehr Güter- und Personen befördern als die Straße und das mit einem bewährten und leistungsfähigen elektrischen Antrieb. Hier ist die Politik gefordert.

    Der Fahrgastverband PRO BAHN lobt alle Eisenbahnverkehrsunternehmen, die DB wie auch FlixTrain und verschiedene Unternehmen des Güterverkehrs, die heute schon CO2armen Verkehr anbieten und somit verantwortungsvoll mit unserem Planeten umgehen.

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ