8.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. September 2016

Claudia Bauer inszeniert Peter Richters Wenderoman „89/90“ – Ein Interview

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der aktuellen Ausgabe 35Hausregisseurin Claudia Bauer bringt am Schauspiel Leipzig den Wenderoman „89/90“ auf die Bühne. Autor Peter Richter schildert in dem Werk, wie er als Jugendlicher den politischen Umbruch in Dresden erlebt hat. Am morgigen Freitag, 16. September, feiert das Stück Premiere.

Die neue Leipziger Zeitung widmet sich den Brüchen einer zunehmend gespaltenen Stadtgesellschaft

„Love is the answer“, meint Lina. Aber Friedenstauben lassen wir in der neuen „Leipziger Zeitung“, die morgen erscheint, nicht fliegen. Es wäre zu schön, wenn Love & Peace und ein friedliches Gemüt genügen würden, die Übel der Welt zu bereinigen. Aber Tatsache ist: Ohne Müh und Schweiß wird die Welt keinen Deut besser. Aber: Kriegen die Bewohner der sächsischen Armutshauptstadt den Hintern hoch, um gegen TTIP und CETA zu demonstrieren?

Nachruf von Christian Wolff: Ein großer Leipziger ist gestorben

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass der in Leipzig geborene Peter Held in den Morgenstunden des 14. September 2016 im Alter von 93 Jahren in seiner zweiten Heimat London gestorben ist. Vor fünf Wochen musste Peter Held aufgrund eines Schwächeanfalls ins Krankenhaus. Wie seine Frau schrieb, ist er friedlich eingeschlafen. Mit Peter Held hat uns ein außergewöhnlicher Mensch und väterlicher Freund, aber auch ein Repräsentant der von den Nazis vertriebenen jüdischen Bürger Leipzigs verlassen.

SC DHfK und Partner kompensieren Unister-Insolvenz

„Gemeinsam für Leipzig – HOCH10!“ heißt das neues Sponsoring-Paket, mit dem der SC DHfK Leipzig und seine insgesamt 183 Sponsoren und Partnern den kurzfristigen Wegfall des Goldsponsors fluege.de kompensieren wollten. Um die Etatlücke von ca. 100.000 Euro auszugleichen, wurden insgesamt 300 Lose zu je 500 Euro bzw. drei Lose für 1.000 Euro angeboten, bei denen es für die restlichen 15 Heimspiele der Saison die attraktive Trikotwerbefläche auf dem Rücken der Bundesligamannschaft zu gewinnen gab.

Fachtreffen von Gas- und Wasserwirtschaftsexperten am 22. September an der HTWK Leipzig

Zu den Herausforderungen des Klimawandels und möglichen Anpassungsstrategien tauschen sich am 22. September 2016 von 12 bis 17 Uhr rund 60 Experten der Gas- und Wasserwirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) aus. Anlass ist das 7. Sächsische Bezirksgruppentreffen des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), welches dieses Jahr erstmalig in Leipzig stattfindet. Das Treffen wird mit zwei Vorträgen von Mitarbeitern des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) eröffnet, in welchen die Auswirkungen des Klimawandels auf Sachsen im Allgemeinen sowie im Speziellen auf die Wasserversorgung im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss geht es schwerpunktmäßig um die Potenziale der Wasserstofftechnologie und erste Ergebnisse aus dem mitteldeutschen Forschungsnetzwerk HYPOS.

Polizeibericht, 15. September: Zeugenaufrufe, Einsturz bei Abrissarbeiten, Fahrrad- und Rucksackdieb gestellt

Zu mehreren Verkehrsunfällen sucht die Polizei dringend Zeugen +++ Bei Abrissarbeiten an einem Haus in der Seelenbinderstraße kam es am Mittwochmittag zu einem schweren Unfall +++ In Grünau konnte die Polizei einen Fahrrad- und Rucksackdieb stellen.

Mordversuch in Asylunterkunft: Alkohol und Zigaretten als Auslöser?

Banalitäten könnten womöglich der Auslöser gewesen sein, warum ein Mensch im Februar 2015 um ein Haar sein Leben verlor. Zumindest legen das einige Zeugenaussagen nahe, die am Landgericht in einem Prozess um versuchten Mord zur Verlesung kamen. Die Vorwürfe von Staatsanwältin Katrin Minkus wiegen schwer: Abdelkader Y. (27) soll demnach am 19. Februar 2015 dem Tunesier Meki H. (34) in der Asylunterkunft Borna-Thräna mit einem Küchenmesser in die rechte Brust gestochen haben. Das mutmaßliche Opfer hatte den Angriff des Marokkaners nur durch eine Notoperation überlebt.

KPV Leipzig: „Chance nutzen – Recht und Ordnung am Hauptbahnhof schaffen“

Die Kommunalpolitische Vereinigung Leipzig kritisiert den Antrag des Ordnungsdezernates zur Eindämmung von Bettelei und Straßenmusik als nicht ausreichend. Die Änderung der Polizeiverordnung, die am kommenden Mittwoch im Rat beschlossen werden soll, muss nach Ansicht des Vorsitzenden Thomas Feist ausgeweitet werden. Konkret benennt er dabei die Zustände vor dem Leipziger Hauptbahnhof.

Jugendparlament beim Park(ing)-Day

Am morgigen Freitag findet international der Park(ing)-Day statt. Das Jugendparlament wird sich mit einer Aktion beteiligen. Dazu William Rambow, Vorsitzender des Jugendbeirats: „Die Diskussion über den öffentlichen Raum und wie wir ihn nutzen wollen ist gerade in einer wachsenden Stadt wie Leipzig eine immens wichtige. Wir freuen uns über die Möglichkeit die Debatte anstoßen zu können.“

Albrecht Pallas (SPD) zu den Ereignissen in Bautzen: Gewalt unterbinden, besonnen handeln und deeskalieren

„Ich bin froh, dass die Polizei in Bautzen gestern entschlossen gehandelt und Schlimmeres verhindert hat. Wir müssen alles daran setzen, dass Gewalt unterbunden und die Gewaltspirale durchbrochen wird. Ich danke den Beamten im Einsatz und hoffe, dass heute Abend die Lage nicht weiter eskaliert. Klar ist aber auch, dass begangene Straftaten konsequent und zügig aufgeklärt und geahndet werden. Absolut inakzeptabel sind für mich Angriffe auf Polizeibeamte und sogar Rettungswagen. Wir als Politik sollten jetzt besonnen agieren, keine vorschnellen Bewertungen treffen und erst recht nicht zur Eskalation beitragen“, äußert sich der Innenexperte der SPD-Fraktion und ehemalige Polizeibeamte, Albrecht Pallas, zu den Ereignissen in Bautzen.

15 Jahre Buchkinder Leipzig e.V.: Kalenderlesung statt Jubelfeier

In einem Leipziger Wohnzimmer gegründet, kann der Buchkinder Leipzig e.V. im September auf eine nunmehr 15-Jährige Geschichte zurückblicken. Fernab von schulüblichen Abläufen hat der Buchkinder Leipzig e. V. seit 2001 Tausende von Kindern auf ihrem Weg zu eigenen Geschichten begleitet. Aktuell sind es 211 Kinder, die wöchentlich über die offenen Kurse am Nachmittag oder die Schul-, Hort und Kindergartenkooperationen an ihren Buchprojekten arbeiten.

Schola Cantorum auf Konzertreise in Potsdam und Wittenberg

Die Schola Cantorum, der Mädchen- und Frauenchor der Stadt Leipzig, begibt sich am kommenden Wochenende auf Konzertreise nach Brandenburg und Sachsen-Anhalt. So sind die Sängerinnen zwischen 13 und 30 Jahren am Samstag, dem 17. September, um 17 Uhr mit einem Benefizkonzert für die neue Orgel in der Nikolaikirche im Herzen der Stadt Potsdam, direkt gegenüber des neuen Landtagsgebäudes, zu erleben. Am Sonntag, dem 18. September, gastiert der Chor um 15 Uhr in der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien in Lutherstadt Wittenberg.

Lehrermangel: Landtagsabgeordnete haben Post vom LandesSchülerRat

Alle Abgeordneten des Sächsischen Landtages haben Anfang dieser Woche Post vom LandesSchülerRat Sachsen erhalten. Vertreter des LandesSchülerRates übergaben die zweiseitigen Schreiben Anfang dieser Woche in Dresden.

StadtSchülerRat Leipzig stellt Weichen für das Schuljahr 2016/17

Am Dienstag, 14. September, fand die erste Vollversammlung des StadtSchülerRats Leipzig im Neuen Rathaus statt. Die Schülersprecherinnen und Schülersprecher der Schulen in Leipzig waren u.a. aufgerufen einen neuen Vorstand zu wählen sowie Ziele für das neue Schuljahr zu beschließen. In das Amt des Vorstandsvorsitzenden wurde Hans Haupt (Immanuel-Kant-Gymnasium) gewählt. Unterstützt wird er dabei von Mareike Engel (Gymnasium Neue Nikolaischule) als stellvertretende Vorsitzende.

Ministerin zum Tag der Seniorinnen und Senioren in Leipzig

Die Stadt Leipzig hatte heute zum „Tag der Seniorinnen und Senioren“ eingeladen. Staatsministerin Barbara Klepsch nutzte die Möglichkeit, um mit den Teilnehmern über die Wünsche und Vorstellungen älterer Menschen in Leipzig ins Gespräch zu kommen.

Am 24. September: Projekt Lebendige Luppe lädt zur Auwalderkundung per Rad ein

Einmal im Jahr nehmen die Projektmitarbeiterinnen der Lebendigen Luppe Interessierte mit zu einer Radtour durchs Projektgebiet, den Leipziger Auwald, um vor Ort die Projektidee, die Ziele und den aktuellen Projektfortschritt zu erläutern. Aber es geht auch um die Gewässergeschichte Leipzigs und das Ökosystem Auwald im Allgemeinen; um seine Entstehung, die Bedeutung des Wassers als seine Lebensgrundlage, seine besonderen Funktionen für Mensch und Natur und die sich daraus ableitende Schutzwürdigkeit.

K!DZ – Das Riesenkinderfest zugunsten der Uni-Kinderklinik

Das K!DZ-Riesenkinderfest nähert sich einem großen Jubiläum. Bereits zum 19. Mal veranstaltet der Zoo Leipzig am 17. September mit Unterstützung zahlreicher Unternehmen und Institutionen die Benefizaktion zugunsten der Uni-Kinderklinik. Für die 19. Auflage von K!DZ wurde ein ganz besonderer Gast mit ins Boot geholt: Auf der Hauptbühne wird der Reggaehase Boooo mit der Band Yellow Umbrella die kleinen und großen Zoogäste gleichermaßen begeistern.

Den Freimaurern auf der Spur – Vortrag und Rundgänge

Anlässlich des Jubiläums 275 Jahre „Loge zu Leipzig“ lädt die Volkshochschule zu einem Vortrag am Donnerstag, dem 22. September, 18 Uhr, sowie an den Freitagen, 23., und 30. September, jeweils ab 16 Uhr, zu Rundgängen ein. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick über 275 Jahre Leipziger „Bürger-Brüder im freien Geist“.

Dritte Ein-See-Wanderung am 18. September

Im Herbst schnürt der Wanderer Ränzlein sowie Schuhe und frönt seiner Leidenschaft, sich per pedes in einer sich verfärbenden Natur zu bewegen. Galt Wandern lange Jahre eher als Freizeitbeschäftigung für ältere Semester, ist es in jüngerer Vergangenheit wieder zum Trend auch unter jungen Leuten geworden. Das hat natürlich seine Gründe: Entschleunigung vom Alltag trotz Bewegung, Training für den Körper und Glückshormone gibt es gratis obendrauf. In Grünau kann man dieses Vergnügen seit zwei Jahren auch gemeinschaftlich erleben – mit Stempelheft, Teilnehmerbutton und natürlich einer finalen Urkunde. 2015 fiel der Startschuss für die erste Ein-See-Wanderung um den Kulkwitzer See, dem Lieblingssee der Sachsen.

Ohne Spielerlaubnis darf bei Naomi-Pia Witte kein Musiker mehr auf Leipziger Straßen fideln oder singen

Im Juli wunderte sich die Linksfraktion erst über einen neuen Vorstoß des Leipziger Ordnungsdezernats, die Polizeiordnung für die Innenstadt mal wieder verschärfen zu wollen. Völlig unangebracht und wenig erfolgversprechend fand sie das. Aber nachdem sie schon den irrlichternden Alexej Dankckwart verloren hat, beschreitet jetzt auch Linke-Stadträtin Naomi Pia-Witte eigene Wege.

Aktuell auf LZ