12.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ gestartet

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ geht in eine neue Runde. Unter dem Thema „Offen denken. Damit sich Neues entfalten kann“ können sich Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Hochschulen der Jury stellen. Die Frist zur Teilnahme endet am 3. April.

    „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen ist ein Wettbewerb für Kreative, die mit neuen Herangehensweisen nach Lösungen für die Fragen unserer Zeit  suchen. Mit dem diesjährigen Motto sollen vor allem diejenigen angesprochen werden, die nicht den konventionellen Weg gehen, sondern aus neuen Blickwinkeln denken“, so der Leipziger Politiker Thomas Feist (CDU).

    „Ich bin sicher, dass wir in Leipzig viele Querdenker haben, die sich als Ausgezeichneter Ort bewerben werden“ ergänzt der Abgeordnete des Bundestages.

    Der Wettbewerb wird ausgerichtet von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“. Weitere Informationen zur Teilnahme finden sich online unter www.ausgezeichnete-orte.de.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ