16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Buchsommer lädt zu Abschlusspartys ein

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Buchsommer in den Leipziger Städtischen Bibliotheken feiert am 16. und 17. August mit den lesebegeisterten Teilnehmern einen erfolgreichen Abschluss. In den Sommerferien stürzten sich mehr als 1.200 Kinder und Jugendliche ins Leseabenteuer und damit auf die vielen neuen Bücher, die zum Buchsommer extra bereitgestellt wurden.

    Der Buchsommer Junior (1. bis 4. Klasse) feiert am Donnerstag, dem 16. August, 16 Uhr, im Innenhof der Leipziger Stadtbibliothek, und der Buchsommer Sachsen (5. bis 10. Klasse) einen Tag später, am 17. August, 16 Uhr, in der Moritzbastei.

    Für beide Altersgruppen gab es in den Bibliotheken neue, unterhaltsame und spannende Lesestoffe. Ziel war es, während der Sommerferien mindestens drei Bücher zu lesen. Wer das geschafft hat, bekommt nun zur Abschlussparty sein Zertifikat.

    Am Buchsommer-Junior beteiligten sich rund 750 Kinder (in etwa so viel Kinder wie im Vorjahr) und lasen rund 2.500 Bücher. Viele schmökerten sogar mehr als die drei Bücher, die Ziel des Buchsommers waren. Als Lieblingsbücher stellten sich zum Beispiel Titel wie „Besuch aus dem Weltraum“, „Der verrückte Erfinderschuppen“ oder „Wenn Glühwürmchen morsen“ heraus.

    Das Abschlussfest am 16. August steht unter dem Motto „MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik“. Deshalb werden die Zertifikate auch von Ingenieuren vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der VDI Garage, dem Kompetenzzentrum für die Nachwuchsarbeit im Umgang mit Technik, überreicht. Mit dabei ist der Roboter NAO, der auch im anschließenden Workshop zeigt, was er kann, wenn er vorher richtig programmiert wurde.

    Wie das geht und auch wie Roboter-Raupen programmiert werden, erarbeiten sich Kinder gemeinsam mit Ingenieuren. Gebaut wird auch – ohne Nägel oder Schrauben – eine stabile Brücke. Außerdem darf man einen eigenen Trickfilm herstellen oder einfach die Bibliothek erkunden. Dazu gibt es noch die Geschichte vom Zorro Fuchs und seinen unglaublichen Erfindungen.

    Am Buchsommer-Sachsen nahmen rund 475 Schüler der fünften bis zehnten Jahrgangsstufe teil, das sind 50 Schüler mehr als im Vorjahr. Gelesen wurden rund 1.700 Bücher, rund 200 Bücher mehr. Lieblingstitel waren u.a. „Fabelmacht-Chroniken“, „Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool“ und „Bis die Sterne zittern“ – Bücher, die von der Leipziger Jury bereits zum Buchsommerauftakt empfohlen wurden.

    Zur beliebten Abschlussparty am 17. August in der Moritzbastei wird verraten, welches von zehn empfohlenen Titeln der Buchsommer-Jury als Publikumsfavorit punkten konnte. Das Zertifikat wird überreicht von der Direktorin der Leipziger Städtischen Bibliotheken, Susanne Metz, und dem Pressesprecher des Landesamtes für Schule und Bildung, Roman Schulz. Danach legt DJ „G“ die besten Hits dieses Sommers auf.

    www.buchsommer-sachsen.de / www.stadtbibliothek.leipzig.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige