3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sächsische Ornithologentagung am 9. und 10. November in Neschwitz

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Lautäußerung, Flugvermögen und Wanderverhalten der Vögel haben die Menschheit schon immer fasziniert. Diese Vielfalt im Federkleid veranlasste die Menschen auch, sich schon frühzeitig mit der Verbreitung und Ökologie dieser Tierartengruppe zu beschäftigen sowie sich für ihren Schutz vor Verfolgung und Lebensraumzerstörung einzusetzen.

    War dies traditionell vor allem Fach- und Naturschutzvereinen ein Anliegen, so ist der Vogelschutz heute zunehmend auch eine Aufgabe von staatlichen Einrichtungen und im Interesse vieler Bürger. Aus diesem Grund stellt der Naturschutzbund (NABU) Sachsen die 11. Sächsische Ornithologentagung vom 9. bis 10. November in Neschwitz unter das Thema „Avifaunistik und Vogelschutz“.

    Die Tagung spannt dabei den Bogen von der Arterfassung über Biologie und Ökologie von Arten und Artengruppen bis hin zum Vogelschutz. In Vorträgen legen Referenten am Samstag, 10. November, unter anderem Monitoring-Ergebnisse zu häufigen Brutvogelarten in Sachsen dar und geben Einblick in sächsische Möwenkolonien sowie die Verbreitung des Bienenfressers. Der Beitrag „Betreuung seltener Brutvogelarten am Beispiel des Weißstorches“ beschäftigt sich zudem mit dem NABU-Wappentier.

    Die Fachtagung beginnt bereits am Freitag, dem 9. November, um 14 Uhr mit einer Exkursion an die Talsperre Bautzen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Stausee in Quatitz. Am Freitagabend wird 19 Uhr der Film „Wildes Deutschland – Die Lausitz“ im Herrschaftlichen Gasthof Neschwitz gezeigt. Der Filmautor Axel Gebauer ist dabei zu Gast.

    Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, um formlose Anmeldung per E-Mail an landesverband@NABU-Sachsen.de wird gebeten. Die Teilnahme für NABU-Mitglieder ist frei (bitte NABU-Ausweis mitbringen), für Nichtmitglieder wird eine Tagungsgebühr von 10 Euro erhoben. Weitere Infos sowie der Flyer mit detailliertem Programm sind zu finden unter https://sachsen.nabu.de/news/2018/25153.html.

    Treffpunkt Exkursion:
    Freitag, 9. November, 14 Uhr, Parkplatz am Stausee in Quatitz, Am Stausee 23, 02694 Großdubrau (nächstgelegenes Haus, Koordinaten: 51.229632, 14.451801)

    Veranstaltungsort:
    Herrschaftlicher Gasthof, Marktplatz 9, 02699 Neschwitz
    Einlass in Neschwitz:
    Freitag, 9. November, ab 18.30 Uhr – Beginn 19 Uhr
    Samstag, 10. November, ab 8.30 Uhr – Beginn 9.30 Uhr
    Tagungsende:
    Samstag, 10. November, 16 Uhr

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige