5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 20. Juni UT Connewitz: Hannibal, Todeslisten, Tag X – Gespräch mit taz-Reporterin Christina Schmidt

Von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Seit über einem Jahr recherchiert die Journalistin Christina Schmidt mit einem Team der tageszeitung über ein rechtes Schatten-Netzwerk in Deutschland. Ihren Recherchen zufolge handele es sich um eine geheime Gruppe aus Soldaten, Polizisten und Behördenmitarbeitern. Diese bereite sich auf einen vermeintlichen Tag X vor, an dem das System zusammenbrechen soll und führe Todeslisten mit Namen linker Politiker*innen. Im Zentrum dieses Netzes stehe André S - auch bekannt als 'Hannibal'.

    Doch wer ist dieser ‚Hannibal‘ und was hat das Netzwerk vor? Geht von dem rechten Schatten-Netzwerk mit Zugang zu Waffen eine Bedrohung der demokratischen Gesellschaft aus? Warum bleibt die öffentliche Aufregung seit der ersten Veröffentlichung der Recherchen so gering? Und was wissen Behörden und Geheimdienste?

    Am Donnerstag, den 20. Juni, ab 19 Uhr, suchen Hannah Eitel, Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und Michael Nattke, Kulturbüro Sachsen e.V., zu diesen und weiteren Fragen nach Antworten im Gespräch mit taz-Reporterin Christina Schmidt im UT Connewitz (Leipzig).

    Zeit: 20. Juni 2019, 19:00 Uhr
    Ort: UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Str. 12a, 04277 Leipzig

    Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird im Livestream (Youtube: BoellSachsen, facebook: weiterdenken) übertragen.

    Weitere Informationen

    Christina Schmidt ist Reporterin der tageszeitung in Berlin und weltweit. Sie recherchiert zu Geheimdiensten, schreibt über militante Rechte und porträtiert das politische Leben.

    Die Leipziger Zeitung Nr. 68 ist da: Game over! Keine Angst vor neuen Wegen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige