11.2°СLeipzig

Diskussion

- Anzeige -

Eine bessere Zukunft ist möglich – aber wie in Zeiten von Krieg und Krisen?

Haben Sie sich schon einmal Sorgen um die Zukunft gemacht? Damit sind Sie nicht allein, denn die Deutschen zählen zu den unumstrittenen Weltmeistern in Sachen Zukunftspessimismus. Dabei zeigen Studien: Unsere Welt wird in Wirklichkeit immer besser! Aber stimmt das noch im dritten Corona-Jahr, in Zeiten des verbrecherischen russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und den bedrohlichen […]

Diskussion zur Zeitenwende in der deutschen Sicherheitspolitik am 15. August im Jedermanns

Am kommenden Montag, den 15. August um 18:30 Uhr  lädt der Leipziger Bundestagsabgeordnete Holger Mann (SPD) zur Diskussion zur Zeitenwende in der deutschen Sicherheitspolitik. Inhalte sind die veränderte sicherheitspolitische Lage nach dem 24.2., die Umsetzung des Sondervermögens Bundeswehr und Auswirkung auf die ostdeutschen Standorte. Als Referenten sprechen die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Verteidigung […]

Neues Rathaus am Burgplatz. Foto: LZ

Diskussionsveranstaltung: Leipzig in Zeiten des Klimawandels

Hitzewellen, Trockenheit, Extremwetter – auch in Leipzig wird der Klimawandel von Jahr zu Jahr spürbarer. Bereits im Oktober 2019 hatte der Leipziger Stadtrat den Klimanotstand ausgerufen. In einer gemeinsamen Veranstaltung von Scientists 4 Future Leipzig und dem Referat Wissenspolitik soll am 8. Juli, 19 bis 21 Uhr, eine erste Bilanz gezogen werden: Wo stehen wir […]

Vortrag und Diskussion: Vorneweg! Engagierte Frauen* im Natur- und Umweltschutz 1899 bis heute

Frauen* kämpfen nicht erst seit Fridays for Future beharrlich für Natur- und Umweltschutz. Beim weit über hundert Jahre dauernden Engagement für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen haben sie von Beginn an eine bedeutende Rolle gespielt. Sie setzten in Politik, Unternehmen und Wissenschaft auf Veränderung und verfolgten ihrer Visionen; schufen Netzwerke, suchten die Öffentlichkeit und riskierten […]

Bild: Leni und Tom/Pixabay

Bündnisgrüne Diskussionsveranstaltung: „10 Jahre Selbstenttarnung des NSU – alles aufgearbeitet?“

Am 4. November 2021 jährt sich die Selbstenttarnung des NSU zum zehnten Mal. Sachsen war der Ruhe- und Rückzugsort der rechtsterroristischen Mörder/-innen – ihre Unterstützer/-innen leben hier noch heute. Parallel zum NSU-Prozess und den Untersuchungsausschüssen im Bundestag und in anderen Landtagen wurden auch in Sachsen zur Aufarbeitung der Verbrechen des NSU zwei Untersuchungsausschüsse eingesetzt, die ihre Berichte 2014 und 2019 vorgelegt haben.

Bild: Leni und Tom/Pixabay

Online-Vortrag und Diskussion: Neofaschismus in Italien

Wie lässt sich der italienische Neofaschismus heute über seine politischen Inhalte hinaus verstehen? Diese ethnologische Studie analysiert, was es heißt, Faschist in Italien zu sein, und berücksichtigt dabei besonders mehrgenerationale Bezüge.

Ungewollte Obdachlosigkeit in Leipzig. Foto: Ralf Julke

Obdachlosigkeit und Migration: Lesung und Diskussion am 27. September

„Zuhause bedeutet für mich eigentlich, ein Zuhause zu haben, ganz einfach. - Erfahrungen von Obdachlosigkeit und Migration“. In diesem Band, herausgegeben von der Stiftung Weiterdenken, geben obdachlose Menschen Einblicke in ihr Leben auf der Straße. Sie sprechen über den Beruf ohne Anerkennung, das Betteln, und über das Leben auf der Straße in einem fremden Land.

Bild: Leni und Tom/Pixabay

Das Problem heißt Rassismus – Bündnisgrüne Diskussionsveranstaltung

Die Diskussion zum Rassebegriff im Grundgesetz wird deutschlandweit geführt. Auch in der Sächsischen Verfassung ist der Begriff „Rasse“ festgeschrieben: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ [Artikel 18 Absatz 3 Sächsische Verfassung]

Daniela Kolbe. Foto: Benno Kraehahn

Klimaschutzexpertin Nina Scheer, MdB in Leipzig zu Gast

Die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe lädt am 24. August 2021, ab 17:00 Uhr unter dem Titel „Die Klimakrise bewältigen – Transformation sozial gestalten“ zu einer hybriden Diskussionsveranstaltung ein.

Pflege am Limit – Für ein solidarisches Gesundheitssystem

Die Leipziger Linke lädt alle Interessierten zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Für ein solidarisches Gesundheitssystem“ ein. Diese findet am Donnerstag, dem 19. August 2021, ab 18:00 Uhr im Grünen Bogen, nahe Spielplatz am See, in Paunsdorf statt.

Sören Pellmann, Die Linke. Foto: LZ

Sören Pellmann lädt zur Online-Lesung und Diskussion am 27. Mai: „Kein Örtchen. Nirgends.“

Im Rahmen des diesjährigen Leipziger Lesefestes „Leipzig liest extra“ hat sich der Leipziger Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Linken im Leipziger Stadtrat, Sören Pellmann, die beiden Autoren Claudia und Dr. Bernd Hontschik zu einer Online-Lesung eingeladen. Am Donnerstag, den 27. Mai, ab 18 Uhr, stellen sie ihr 2020 erschienenes Buch „Kein Örtchen. Nirgends.“ vor.

Oliver Schenk, Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Foto: Pawel Sosnowski

Warum Journalismus (über-)lebenswichtig ist – und Informationen ein öffentliches Gut sind

Es geht nicht ohne: Wer will, dass Demokratien funktionieren, braucht unabhängigen Journalismus. Er versetzt Bürgerinnen und Bürger in die Lage, selbständig zu entscheiden. Die Covid-19-Pandemie hat zudem gezeigt: Akkurate Informationen schützen Leben. Die UNESCO widmet den diesjährigen Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai der Idee von Informationen als öffentliches Gut.

Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke

Das Theater des Anthropozän: Dritte und letzte Folge von Eine Reihe Interdisziplinäres

In der letzten Ausgabe des dreiteiligen Diskusformats „Eine Reihe Interdiszplinäres“ stellt Mitbegründerin Prof. Antje Boetius (Direktorin des Alfred-Wegner-Institutes Bremerhaven –Helmholtz-Zentrum für Polar-und Meeresforschung) das Theater des Anthropozän vor, welches um den fundamentalen Konflikt „Mensch und Natur im Anthropozän“ konzipiert ist und mit Mitteln der Bühne und städtischen Interventionen eine intensive Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen Künstlern, Wissenschaftlern, Gestaltern und der Zivilgesellschaft forciert.

Bild: Leni und Tom/Pixabay

Thomasius-Club: Michael Frey – Liberalismus und Gemeinsinn in der arabischen Welt

In seinem preisgekrönten Buch „Liberalismus und Gemeinsinn“ widmet sich der Islamwissenschaftler Michael Frey der politischen Philosophie Nassif Nassars. Diese wird in einen libanesischen Kontext eingebettet, steht jedoch für einen selbstkritischen Diskurs in der arabischen Welt allgemein und hat auch dem Westen etwas zu sagen.

Scroll Up