Artikel zum Schlagwort Diskussion

Mit der Corona-App durch die Pandemie: Vortrag und Diskussion

Foto: Ralf Julke

Prof. Alfred Winter spricht am 1. Oktober ab 17 Uhr in der Stadtbibliothek über Funktion und Nutzen der Corona-Warn-App. Er leitet an der Uni Leipzig das Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie. Der Experte plädiert für eine möglichst zahlreiche Nutzung der Corona-Warn-App. Wie die App funktioniert und inwiefern sie zur Eindämmung der Pandemie beitragen kann, wird er mit den Gästen diskutieren. Weiterlesen

Auftakt zur digitalen Veranstaltungsreihe: Ein Wir für Alle. Rassismus sichtbar machen

Foto: Marko Hofmann

Rassismus zu erkennen, zu benennen und zu bekämpfen ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Die wirksamste Prävention von Rassismus ist die Gestaltung einer rassismuskritischen und chancengerechten Einwanderungsgesellschaft. Für diesen gesamtgesellschaftlichen Prozess braucht es aber nicht nur einen langen Atem, sondern auch einen lebendigen Dialog. Weiterlesen

Wie hältst du es mit China? – Diskussion im Vorfeld des EU-China-Gipfels

Sevim Dagdelen (MdB) © Michael Freitag

Der Leipziger Stadtverband der Linken möchte auch in Zeiten der Corona-Pandemie den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern aufrechterhalten. Daher werden Info- und Diskussionsveranstaltungen der Linken ins Internet und in die sozialen Medien verlegt. Am 27. Mai 2020 lädt Die Linke Leipzig, ab 19:00 Uhr, zur Online-Veranstaltung „Wie hältst du es mit China? Wie positioniert sich Die Linke?“ ein. Weiterlesen

Was die Zukunft bringt: Webinar-Reihe zu glokalen Trends des 21. Jahrhunderts

Die Coronakrise hat einmal mehr gezeigt: Das Leben jedes Einzelnen folgt glokalen Trends – globalen Entwicklungen mit spürbaren Auswirkungen konkret vor Ort. Ab Mittwoch, dem 13. Mai, diskutieren darum Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit Fachleuten in der zweiteiligen interdisziplinären Webinarreihe „Was bringt die Zukunft? Glokale Trends des 21. Jahrhunderts“, welche Chancen und Probleme ebenjene Entwicklungen für den einzelnen Menschen und für die Gemeinschaft mit sich bringen. Informationen zur Anmeldung und zu den einzelnen Webinaren finden sich unter www.slpb.de/glokal Weiterlesen

Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung startet ihren Online-Dialog zum Umgang mit dem Corona-Virus

Foto: L-IZ.de

Haben die Verantwortlichen in Sachsen souverän reagiert, als sie Schulen geschlossen und Ausgangssperren verhängt haben? Seit März versuchen Behörden bundesweit mit gravierenden Eingriffen ins öffentliche Leben, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In dessen Ursprungsland China verstarben laut offiziellen Angaben seit Dezember 2019 mehr als 3.300 Menschen an der neuartigen Lungeninfektion, mehr als 80.000 Menschen hatten sich infiziert. In Deutschland haben sich laut Robert Koch-Institut bisher mehr als 125.000 Menschen mit dem Virus angesteckt, rund 3.800 davon leben in Sachsen. 70 Todesopfer zählt das Institut im Freistaat, bundesweit 2.969 (Stand 14.4.). Weiterlesen

Veranstaltungsankündigung „Rechte Netzwerke in Institutionen“

Archivfoto: Ralf Julke

Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ lädt gemeinsam mit Verdi Leipzig/ Nordsachsen an diesem Freitag, den 13. März, 18 Uhr ins Volkshaus Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 30-32, zur Diskussion „Rechte Netzwerke in Institutionen“ ein. In der Bundeswehr und in der Polizei gibt es sie ebenso, wie in Behörden und Ministerien - Netzwerke rechter Akteure. Daran mussten wir uns mittlerweile gewöhnen. Und immer wieder tauchen neue Details auf, die zeigen, wie gut sie vernetzt sind. Weiterlesen

Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung lädt ein zur Diskussion

Zwischen Gemeinnützigkeit und politischer Betätigung – ein Konflikt für die Zivilgesellschaft?

Foto: L-IZ.de

Verschiedenen Vereinen oder Verbänden wurde von ihren zuständigen Finanzämtern der Status der Gemeinnützigkeit aberkannt. Darunter sind auch bundesweit tätige Vereine wie campact oder attac. Der Grund: Die Vereine hätten ihre Bildungsarbeit dazu genutzt, die politische Willensbildung zu beeinflussen. Weiterlesen

Streiten Sie mit

Die Bürgerrecht.Akademie lädt ein zur Auftaktveranstaltung „Deutschland spricht – in Leipzig“

Foto: Ralf Julke

Egal ob Flüchtlingskrise, innerdeutsche Spaltung oder Klimawandel: Die Liste kontrovers diskutierter Themen ist lang - doch oftmals fehlt es an echtem Austausch der Argumente. Wir alle bewegen uns mehr oder weniger im Dunstkreis unserer eigenen Meinung. Politische Themen werden bei Treffen mit Familie und Freunden ausgeklammert. Weiterlesen

Film und Diskussion: Putsch in Bolivien – Zu den Hintergründen und der aktuellen Situation

Foto: Ralf Julke

Am 3. Mai 2020 sollen in Bolivien Wahlen stattfinden. Seit dem gewaltsamen Sturz der Regierung häufen sich die Berichte über Menschenrechtsverletzungen, Verfolgungen und Tötungen von Aktivisten in dem Andenstaat. Attac Leipzig lädt im Rahmen der monatlichen "MittwochsATTACken" am Mittwoch 22.01.2020 um 18 Uhr in die Schaubühne Lindenfels um einen Blick auf die aktuelle Situation in Bolivien zu werfen. Weiterlesen

Zum Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus

Dokumentarfilm: Eine Begegnung – Arabische Flüchtlinge treffen auf den Holocaust

Quelle: KOMM-Haus

Der Dokumentarfilm "Eine Begegnung - Arabische Flüchtlinge treffen auf den Holocaust“ zeigt, wie wichtig die Präsenz des Holocausts heute im Jahr 2019 immer noch sein muss: 3 Flüchtlinge aus dem Irak, Marokko und Syrien besichtigen zum ersten Mal die Konzentrationslager in Auschwitz und werden mit den katastrophalen Folgen von Antisemitismus, Rassenwahn und Krieg konfrontiert. Weiterlesen

Wimmelbilder: Das Kino ist kein Ort der Orientierung – Diskussion mit Filmausschnitten

Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Das Diskussionsformat „Wimmelbilder“ geht filmischen Formen und den dahintersteckenden Ideen auf den Grund. Im Zwei-Monats-Takt widmet sich das dreiköpfige Team von „Wimmelbilder“ jeweils einem Thema, um anhand von Filmausschnitten steile Thesen zu entwickeln und sich mit dem Publikum darüber auszutauschen. Gegraben wird in der Filmgeschichte, im populären wie im Arthouse-Kino und auch in randständigeren Bereichen. Im Zentrum steht dabei immer der Rückschluss auf die politische Dimension der Filmästhetik. Weiterlesen

Lesung am 4. Dezember: Ständige Ausreise. Schwierige Wege aus der DDR

Foto: L-IZ.de

Bis 1989 verließen fast 400.000 Menschen die DDR, indem sie ihre »ständige Ausreise« beantragten. Doch wer einen Ausreiseantrag gestellt und die »Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der DDR« beantragt hatte, musste sich auf eine harte Zeit einstellen. Journalistinnen und Journalisten aus ganz Deutschland erzählen im Buch Ständige Ausreise. Schwierige Wege aus der DDR 24 Geschichten von Menschen, die per Ausreiseantrag die DDR verlassen haben, von Repressionen durch die Staatssicherheit, von Familienzusammenführungen und trickreichen Scheinehen. Weiterlesen

Was heißt hier eigentlich gemeinnützig? Vortrag + Diskussion am 27. November in der Schaubühne Lindenfels

Foto: Ralf Julke

Nach dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac ist im November mit der "Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten" (VVN-BdA) einer weiteren zivilgesellschaftlichen Organisation die Gemeinnützigkeit entzogen worden und nach den Vorschlägen von Finanzminister Scholz sollen die politischen Aktionsmöglichkeiten gemeinnütziger Vereine weiter eingeschränkt werden. Diese Entwicklung zeigt: Der Gegenwind für politisch sich einmischende Organisationen droht gerade zum Orkan zu werden. Weiterlesen