1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Onlinediskussion zu Möglichkeiten und Grenzen, Nachhaltigkeit in Unternehmen anzugehen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Informationsdichte zu Klimaschutz, Energieeffizienz und Umweltbewusstsein in Gesellschaft und Unternehmen steigt zunehmend. Nur führt dies überhaupt zu verändertem Verhalten oder Handeln? Und welche Möglichkeiten gibt es, vom Wissen zum Handeln zu kommen?

    Zur Online-Veranstaltung „Mit einem Stups zu mehr Nachhaltigkeit – Chancen und Grenzen von Nudging“ stellen sich am 13.10.2021 von 10.00 – 11.30 Uhr Fachexperten* aus Wirtschaft, Philosophie und Sozialpsychologie Fragen, wie stark Einfluss genommen werden kann und überhaupt sollte. Diese Einblicke werden sicher spannend. Kostenfreie Anmeldung für Kurzentschlossene unter www.saena.de/veranstaltungen.

    Nur was ist Nudging eigentlich und welche Vorteile bietet es im Vergleich zu Belohnung oder Sanktionen? Kann darüber ein Beitrag zur Unternehmensphilosophie geleistet werden? Wieviel Einfluss sollten Arbeitgeber auf das Verhalten ihrer Mitarbeiter nehmen? Ist Nudging manipulativ? Teilnehmer erwartet eine angeregte und vielfältige Diskussionsrunde mit Fakten und Perspektiven in einer Podiumsdiskussion mit folgenden Referenten:

    – Prof. Dr. Immo Fritsche, Professor für Sozialpsychologie an der Universität Leipzig
    – Prof. Dr. Angela Kallhoff, Institut für Philosophie an der Universität Wien
    – Arne Laß, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH
    – Prof. Dr. Albert Löhr, Lehrstuhl Sozialwissenschaften am IHI Zittau

    „Unternehmen sind entscheidende Akteure in Sachsen, um mit Kreativität und Entschlossenheit den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Nur durch Ihr Engagement können Ziele wie mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erreicht werden, die wir uns als Gesellschaft gesteckt haben.“, so Dr. Tilman Werner, Geschäftsführer der SAENA.

    „Mit Nudging gibt es nun ein weiteres Instrument, um die Mitarbeitenden in den Unternehmen für diese Themen zu sensibilisieren und um nachhaltigeres Verhalten am Arbeitsplatz zu fördern. Das spart nicht nur Geld, sondern hat auch positive Effekte für die Umwelt und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden.“, so Werner weiter.

    Zum Hintergrund Projekt Green Nudging:

    Nudging – Was ist das? ‚Nudge‘ bezeichnet ein Konzept aus der Verhaltensökonomie, das Menschen durch einen kleinen Anstoß (engl. nudge) dazu bewegen soll, die „richtigen“ Entscheidungen zu treffen. Anstatt auf finanzielle Anreize oder Verbote zu setzen, wird hierfür der Kontext, in dem klimafreundliches Verhalten relevant ist, gezielt verändert. Es stellt eine Ergänzung zu anderen Strategien dar, die zum Einsatz kommen, um die gesellschaftliche Herausforderung durch die Klimakrise zu bewältigen. Nudging kann unterstützen, Menschen zu sensibilisieren und zu motivieren und enthebt dennoch nicht aus der Verantwortung, weitere dringende gesamtgesellschaftlich nötige Schritte zu gehen.

    Im Pilotprojekt für Unternehmen und kommunale Einrichtungen „Green Nudging“ begleitet SAENA sächsische Unternehmen dabei, Ansätze und Nudges im Arbeitsalltag umzusetzen und gemeinsam mit Mitarbeitern auszuprobieren, wo Möglichkeiten und Grenzen sind. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsinitiative der SAENA, energiekonsens – die Klimaschützer, ConPolicy – Institut für Verbraucherpolitik in Berlin und der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis (KliBA). Und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium gefördert.

    Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Beratungs-, Informations-, und Kompetenzzentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung, Energieeffizienz und effiziente Mobilität. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Sie dient als sachsenweite Anlaufstelle für alle handelnden Personen und Institutionen im Bereich Energie und Klimaschutz.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige