12.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Thomasius-Club: Michaela Ott – Der blinde Fleck

Mehr zum Thema

Mehr

    Michaela Ott ist Professorin für Ästhetische Theorien an der HFBK Hochschule für bildende Künste Hamburg. Ihr jüngstes Buch prüft französische Theorien, welche die Philosophie an die Grenzen des Denkbaren und Sagbaren treiben wollten.

    Michaela Ott fragt nach der methodischen Farbenblindheit und Taubheit des philosophischen Denkens und die schwer nachvollziehbare Ausblendung migrantischer und postkolonialer Positionen. Sie fragt damit auch nach Arten des „Übersehens“ in der zeitgenössischen Theorie.

    Der Thomasius-Club ist eine offene Gesprächsrunde, die Wissenschaftler/-innen einlädt und zu aktuellen Themen ihrer Forschung befragt. Die ca. einstündigen Gesprächsrunden werden als Podcast für Interessierte u. a auf Spotify bereitgestellt.
    Livestream: www.thomasius-club.de

    Unsere Ausstellung „Von der Schönheit und den Leiden der Pferde“ musste am 2. November 2020 aufgrund der neuen sächsischen Corona-Verordnung geschlossen werden.

    2. Dezember 2020 um 20 Uhr, Livestream auf YouTube

    Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ