2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Jun 11, 2019

Erich Iltgen war ein Konservativer und Landtagspräsident, wie man ihn sich auch als Linker wünscht

Zum Tode des früheren Präsidenten des Sächsischen Landtages Erich Iltgen (CDU) erklärt der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt: Erich Iltgen war ein Konservativer, wie man ihn sich auch als Linker wünscht: ein Mann des Ausgleichs, der das „C“ im Namen seiner Partei ernstgenommen und klare Kante gegen Nazis gezeigt hat.

Dirk Panter zum Tod von Erich Iltgen

Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Tod von Erich Iltgen: „Erich Iltgen hat die Entwicklung des Sächsischen Landtages und den Aufbau der Demokratie im Freistaat nach der Wiedervereinigung entscheidend geprägt.“

Grüne trauern um ehemaligen Landtagspräsidenten Erich Iltgen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag trauert um den ehemaligen Landtagspräsidenten Erich Iltgen. Fraktionsvorsitzender Wolfram Günther erklärt dazu: "Erich Iltgen hat sich maßgeblich um den demokratischen Neuanfang in Sachsen in und nach der friedliche Revolution 1989/1990 verdient gemacht."

Martin Dulig zum Tod von Erich Iltgen

Zum Tod des ehemaligen Präsidenten des Sächsischen Landtages, Erich Iltgen, erklärt Sachsens SPD Landesvorsitzender und Vize-Ministerpräsident Martin Dulig: „Mit dem Tod von Erich Iltgen verliert Sachsen einen Demokraten der ersten Stunde aus der Zeit der friedlichen Revolution.“

Sachsen und Brandenburg dringen auf raschen Ausbau der Infrastruktur in der Lausitz

Der Freistaat Sachsen und Brandenburg wollen die Strukturentwicklung in der Lausitz gemeinsam weiter vorantreiben und noch enger als bisher zusammenarbeiten. Das bekräftigten die beiden Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Dietmar Woidke am Dienstag nach einer gemeinsamen Sitzung der Landesregierungen in Hoyerswerda. An der Sitzung nahm auch Kanzleramtsminister Helge Braun teil.

Mit dem Weltcup in London startet für die Deutschen der zweite Teil der internen Olympia-Qualifikation

Ab Freitag geht mit dem ersten Kanuslalom-Weltcup dieser Saison in London der interne Kampf der deutschen Athleten um ein Olympia-Ticket für Tokio 2020 weiter. Entsprechend hoch ist die Anspannung im Team. Mit an Bord sind nun auch die K1-Nationalmannschaftsmitglieder Tim Maxeiner (Wiesbaden) und Fabian Schweikert (Waldkirch). Sie hatten berufs- beziehungsweise verletzungsbedingt an den Europameisterschaften vor knapp zwei Wochen nicht teilnehmen können.

Waldbrände mit Löschhubschraubern wirksamer bekämpfen

Um Wald- und Vegetationsflächenbrände, insbesondere in schwer zugänglichen Gebieten, besser bekämpfen zu können, wollen die Länder Sachsen und Brandenburg sich beim Bund dafür einsetzen, dass Hubschrauber der Bundeswehr künftig in der Region ständig stationiert werden, um im Brandfall bei den Löscharbeiten zu unterstützen. Darauf haben sich die Staatsregierungen beider Länder heute auf ihrer gemeinsamen Sitzung in Hoyerswerda geeinigt.

Kevin Kühnert am 13. Juni zu Gast in Leipzig

Nicht erst seit den Demonstrationen von #fridaysforfuture wird in Deutschland intensiv über die Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen debattiert. Die Jusos Sachsen laden daher am Donnerstag, den 13. Juni, ab 18:30 Uhr zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung unter dem Titel "Diese jungen Leute - Meckern reicht uns nicht!" in den Kupfersaal (Kupfergasse 2) in die Leipziger Innenstadt ein.

Polizeibericht, 11. Juni: Radlerin schwer verletzt, Fahrraddieb gestellt, Schwere Brandstiftung

Beim Abbiegen an der Kreuzung Berliner Brücke, von der Mockauer Straße nach rechts in die Maximilianallee, erfasste der Fahrer eines Sattelzuges eine Fahrradfahrerin und verletzte diese schwer +++ In der Hermann-Liebmann-Straße erwischte eine Polizeistreife einen Fahrraddieb auf frischer Tat +++ In der Stuttgarter Allee legte ein Zündler im Hausflur eines bewohnten Mehrfamilienhauses an mehreren Stellen Feuer.

Mit Viertem Finanzierungsabkommen die Stiftung für das sorbische Volk verlässlich finanzieren

Gemeinsam mit dem Bund soll ein Viertes Finanzierungsabkommen für die Stiftung für das sorbische Volk rechtzeitig abgeschlossen werden und ab 2021 gelten. Darüber verständigten sich heute bei einer gemeinsamen Sitzung die Sächsische Staatsregierung und die Regierung des Landes Brandenburg. Ziel ist, eine kontinuierliche und verlässliche Finanzierung der Stiftung für das sorbische Volk sicherzustellen. Das laufende dritte Finanzierungsabkommen endet 2020.

Diebstahl, Festnahme, Haft

Am Sonntag, den 9. Juni 2019 entwendete ein 54- jähriger in einem Geschäft am Hauptbahnhof mehrere Kosmetikartikel im Wert von ca. 60 Euro. Dies beobachtete ein Mann und versuchte, den Dieb an der Flucht zu hindern. Dabei wehrte sich der Langfinger erheblich, so dass eine Streife der Landes- und Bundespolizei hinzueilte und den Mann zu Boden brachte. Auch hier leiste der Georgier massiven Widerstand und musste gefesselt werden.

Ministerpräsident Michael Kretschmer würdigt Erich Iltgen

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat mit großer Betroffenheit auf den Tod des ehemaligen Präsidenten des Sächsischen Landtages, Erich Iltgen, reagiert und dessen Verdienste für den Freistaat Sachsen gewürdigt.

Nach 10 gemeinsamen Jahren: Stefan Kretzschmar verlässt Aufsichtsrat

Der 218-fache Nationalspieler Stefan Kretzschmar legt nach 10 gemeinsamen Jahren seine Funktion als Aufsichtsratsmitglied beim SC DHfK Leipzig nieder. Der 46-Jährige engagierte sich seit 2009 für den SC DHfK Leipzig – damals noch in der Oberliga – und leistete im vergangenen Jahrzehnt einen entscheidenden Beitrage, dass in wenigen Jahren der Durchmarsch von der vierten in die erste Liga gelang und sich der Verein inzwischen als stabiler Bundesligaclub etabliert hat.

Mehr als drei Millionen Euro für Stadtumbau und Denkmalschutz in Zittau

Der Amtschef für Kommunales, Bau- und Wohnungswesen im Sächsischen Staatsministerium des Innern, Thomas Rechentin, hat heute dem Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Zittau, Thomas Zenker, vier Fördermittelbescheide in Höhe von insgesamt rund 3,1 Millionen Euro übergeben.

Grünauer Kultursommer 2019 startet am 15. Juni

Das Musiktheaterprojekt „Suche Frieden und jage ihm nach“ des ökumenischen Kinder- und Kammerchores der Grünauer Kirchgemeinden Paulus und St. Martin ist am 15. Juni, 17 Uhr, in der Ev.-Luth. Pauluskirche der Auftakt zum Grünauer Kultursommer. Zur Eröffnung sprechen Kulturamtsleiterin Susanne Kucharski-Huniat und Pfarrer Matthias Möbius.

Fünf Haftbefehle gegen (nur) einen Mann am Flughafen Leipzig/ Halle vollstreckt

Er wurde mit fünf Haftbefehlen gesucht. Am Flughafen Leipzig/ Halle klickten die Handschellen. Am Samstag, den 08. Juni 2019 erschien ein 34- jähriger zur Einreise aus Varna am Flughafen Leipzig/ Halle. Bei seiner Kontrolle stellten die Bundepolizisten gleich vier offene Haftbefehle sowie einen Vorführhaftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen fest.

Jung, international und ungewöhnlich – bei den BachSpielen kann man Bach neu entdecken

Endlich ist es wieder soweit! Vom 14.-16.06.2019 finden in den Promenaden Hauptbahnhof anlässlich der Eröffnung des Bachfestes Leipzig die BachSpiele statt. Bereits zum neunten Mal hält das Nachwuchsfestival Einzug im Hauptbahnhof und erlaubt es jungen Künstler/-innen drei Tage lang, die imposante Osthalle in ihren Konzertsaal zu verwandeln.

Erdbeben am Pfingstmontag im Vogtland – Magnitude 2.0 auf der Richterskala

Seit dem 10. Juni 2019 wird wieder ein stärkerer Erdbebenschwarm im Vogtland beobachtet. Von den Stationen des seismologischen Sachsen-Netzes wurden östlich der tschechischen Ortschaft Luby, ca. acht Kilometer südlich von Klingenthal, in den vergangenen Tagen bis zu 100 Erdstöße aufgezeichnet.

Erster Patient am Universitätsklinikum Leipzig erfolgreich mit Gentherapie Kymriah behandelt

Erstmals ist am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) unter Federführung von Prof. Uwe Platzbecker, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I und Leiter des Bereichs Hämatologie und Zelltherapie, sowie den Oberärzten Dr. Georg-Nikolaus Franke und Dr. Vladan Vucinic die Gentherapie Kymriah bei einem Patienten angewendet worden. Der Mann leidet an fortgeschrittenem Lymphdrüsenkrebs. Bei ihm sind alle verfügbaren medizinischen Therapien bereits ausgeschöpft worden.

BSG Chemie- Fans verwüsten Zug – Zeugen gesucht

Anlässlich der Spielbegegnung der Oberliga Süd zwischen Wismut Gera und BSG Chemie Leipzig am 9. Juni 2019 reisten circa 500 BSG- Fans mit der Bahn zum Spiel. Bereits bei der Anreise zum Spiel kam es in unterschiedlichen Reisezügen zu kleineren Störungen, u.a. wegen des Verstoßes gegen das Nichtrauchergesetz. Um alle angereisten BSG- Fans nach dem Spiel schnellstmöglich zurück nach Leipzig transportieren zu können, hatte die Erfurter Bahn GmbH den Zug um einen Waggon in der Rückreise erweitert.

Aktuell auf LZ