1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 28. November 2019

Durch Niedriglohnpolitik wurde Kohle zum Retter in der Not

Das Bündnis „Ende Gelände“ wird gerade von verschiedener Seite als gewalttätige Gruppe diffamiert. Diesen Vorwürfen wiedersprechen die Abgeordneten Antonia Mertsching, Juliane Nagel und Marco Böhme, die die Proteste als parlamentarische Beobachter*innen unterstützen. Ziel ist es, gewalttätige Eskalationen zu verhindern.

SC DHfK läutet die Adventszeit ein: Fans und Mannschaft backen Weihnachtsplätzchen

Die Adventszeit steht vor der Tür und auch die Handballer des SC DHfK Leipzig kommen so langsam in Vorweihnachtsstimmung. Mit dem Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf wird am Sonntag (1. Advent) um 16 Uhr in der QUARTERBACK Immobilien ARENA die grün-weiße Adventszeit offiziell eingeläutet.

Am Nachmittag des 29. November werden 16 neue Stolpersteine in Leipzig verlegt

Am morgigen Freitag, 29. November, verlegt der Kölner Künstler Gunter Demnig in Leipzig 16 neue Stolpersteine zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus. Das Projekt Stolpersteine erinnert und vergegenwärtigt das Leid von jüdischen Mitmenschen, aber auch von Kindern und Erwachsenen, die den nationalsozialistischen „Normen“ nicht entsprachen, darunter Menschen mit Behinderungen, Sinti und Roma, Homosexuelle sowie politisch Andersdenkende.

Polizeibericht, 28. November: Unfall an Ampel, Fahrerflucht, Beim Laub entfernen angegriffen

Auf der Kreuzung Tauchaer Straße/Göteborger Straße zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei dem erheblicher Sachschaden entstand. Beide Fahrer behaupten, bei „Grün“ gefahren zu sein +++ In Delitzsch wurde ein abgestellter weißer Audi A 3 von einem anderem unbekannten Fahrzeugen beschädigt – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Chopinstraße waren Mitarbeiter der Stadtreinigung unterwegs um Laub zu entfernen, als ein dunkel gekleideter Mann auf sie zukam und mit einer Holzlatte zuschlug.

Lehrerleben: Die zwei Probleme mit den Kopfnoten

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 73, ab Freitag, 29. November 2019 im HandelFür FreikäuferEs gibt eine neue Diskussion, die im erfolgreichen Bildungsland Sachsen Gemüter erhitzt und Glaubenskämpfe heraufbeschwört. Dürfen Schüler in „für Ausbildungsplatzbewerbungen erforderlichen Zeugnissen“ Kopfnoten erhalten? Für das Verwaltungsgericht Dresden ist klar, dass es nur zulässig ist, „wenn der parlamentarische Gesetzgeber eine entsprechende Regelung im Schulgesetz getroffen hat.“ Im sächsischen Schulgesetz gibt es diese nicht.

Aktionswochenende im Kohlerevier Leipzig: Allgemeinverfügung zur Einschränkung des Versammlungsrechts

Über die Allgemeinverfügung vom 28.11.2019 wird das Versammlungsrecht vom 29.11.2019, 00:00 Uhr bis zum Ablauf des Sonntages, den 01.12.2019 eingeschränkt.

Mit Volldampf voraus – großer Bahnhof für den Weihnachtsmann

Dass die Bahn zu spät kommt, kann vorkommen, aber mit dem Weihnachtsmann ist sie in diesem Jahr am 30. November im Leipziger Hauptbahnhof sogar vorfristig da. Offensichtlich kann er es kaum erwarten und kommt in diesem Jahr bereits 10:48 Uhr auf Gleis 6 an. Die gewonnene Zeit wird der Bärtige ganz den vielen wartenden Kindern widmen.

Die komplette Linksfraktion tritt der VVN-BdA bei – praktische Solidarität gegen schäbigen Entzug der Gemeinnützigkeit

Alle Abgeordneten der sächsischen Linksfraktion wollen nunmehr die Mitgliedschaft in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) beantragen, sofern sie nicht schon Mitglied waren. Damit reagieren sie auf den Entzug der Gemeinnützigkeit.

Sachsen muss Erforschung und Rückgabe menschlicher Gebeine weiter voranbringen

Zur heutigen Übergabe menschlicher Gebeine aus den Ethnographischen Sammlungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) in Leipzig an Vertreterinnen und Vertretern von Herkunftsgemeinschaften aus Australien erklärt Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Ich freue mich, dass der Freistaat mit dieser weiteren Rückgabe seiner völkerrechtlichen Verantwortung zur Aufarbeitung der Kolonialzeit und zum würdigen Umgang mit den menschlichen Gebeinen gerecht wird."

Freistaat Sachsen gibt erneut sterbliche Überreste australischer Ureinwohnerinnen und -einwohner zurück

Der Freistaat Sachsen gibt erneut sterbliche Überreste aus einem Museum an Vertreterinnen und Vertreter des Herkunftslandes zurück. Im Beisein einer Delegation verschiedener australischer Communities fand heute mit einer feierlichen Zeremonie im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig die zweite Rückgabe des Freistaates Sachsen an Australien statt.

Tagung am 10. Dezember in Dresden: „Die Treuhand in der Diskussion“

Die Tätigkeit der Treuhandanstalt ist in den letzten Jahren verstärkt zum Gegenstand medialer und politischer Kontroversen geworden. Inzwischen hat auch die historische Forschung begonnen, sich mit dem Thema zu befassen.

UFZ-Forscher: Wie kann ein sinnvoller CO₂-Handel zwischen Staaten eigentlich aussehen?

Eine wirklich ernst zu nehmende Energiewende gibt es nur, wenn die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl und Kohle einen wirklich spürbaren CO₂-Preis bekommt. Und das nicht nur in Deutschland. Denn wenn die Staatengemeinschaft ihre in Paris formulierten Klimaziele schaffen will, müssen alle Länder mitspielen und muss es auch einen kontrollierten CO₂-Handel zwischen den Staaten geben. Das thematisiert der UFZ-Klimaökonom Prof. Reimund Schwarze im Interview.

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe: 500.000 Euro ausgelobt

Die zur Aufklärung des Einbruchs in das Historische Grüne Gewölbe eingerichtete Sonderkommission »Epaulette« ist nunmehr auf insgesamt 40 Mitarbeiter aufgestockt worden. Die Leitung der weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat die Abteilung Organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Dresden übernommen; derzeit sind drei Staatsanwälte schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung des Gesamtkomplexes betraut. Mit diesen Ent-scheidungen sollen die umfangreichen aktuellen Ermittlungen weiter zügig vorangetrieben werden.

Tatverdächtiger nach Buntmetalldiebstahl gestellt – Hubschrauber fahndete nach Mittäter(n)

Gestern Abend, gegen 20:15 Uhr, wurde in Leipzig Mockau ein Tatverdächtiger beim Buntmetalldiebstahl auf frischer Tat gestellt. Der Rumäne war mit mindestens einem weiteren Täter gerade dabei, Kupferkabel von einer Baustelle zu entwenden, als er von Mitarbeitern der Deutschen Bahn ertappt wurde.

Sternenhimmel in Plagwitz: Historisch-Romantischer Weihnachtsmarkt im Biergarten des Felsenkellers

Still und kaum bemerkt öffnet am heutigen Donnerstag der Plagwitzer-Stadtteil- Weihnachtsmarkt seine Pforten. Nach dem Erfolg des Vorjahres präsentiert sich die zweite Auflage des Weihnachtsmarktes 2019 unter großen Kastanienbäumen mit 24 Herrenhutersternen darin und mit zwanzig Ständen.

IHK-Elternabend: Kinder bei Berufswahl und Ausbildung unterstützen

Beim IHK-Elternabend erfahren Eltern, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl und Ausbildungsplatzsuche unterstützen können. Die IHK-Ausbildungsberater informieren über die Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung in rund 150 anerkannten Ausbildungsberufen in der Region Leipzig, erklären besondere Ausbildungsmodelle und stellen die IHK-Lehrstellenbörse als nützliches Tool bei der Suche nach freien Ausbildungs- und Praktikumsplätzen vor.

3. Fridays for Future Demo in Grimma

Jetzt ist es fast soweit, in Grimma startet Morgen die Fridays for Future Demonstration zum „global day of climate action"! Der Startpunkt musste allerdings vom Markt, auf den Platz vor dem Standesamt verlegt werden, da die Initiator*innen von FFF Grimma für die nächste Demo wohl mindestens 3 Mal nachfragen müssen, ob das mit dem Weihnachtsmarkt wirklich klappt.

Weihnachtsaktion der Blutbank unterstützt in diesem Jahr den Verein Barrett-Initiative e. V.

Im Rahmen ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion "Herzensangelegenheit" engagieren sich die Mitarbeiter des Instituts für Transfusionsmedizin am UKL gemeinsam mit ihren Blutspendern erneut für einen Leipziger Verein. Spender können im Zeitraum vom 2. bis 30. Dezember zweimal helfen, indem sie eine lebensrettende Blutspende leisten und ihre dafür erhaltene Aufwandsentschädigung einem guten Zweck zur Verfügung stellen.

Ja, wofür arbeitet man denn? Fürs dicke Geld oder für ein sinnerfülltes Leben?

Am Mittwoch, 27. November, beglückte die HDI Lebensversicherung AG die Öffentlichkeit wieder einmal mit neuen Umfrageergebnissen in der „Berufe-Studie 2019“. Die eigentlich keine echte Berufe-Studie ist, sondern eher eine, die das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung mal wieder unter die Leute bringen soll. Halt eins der Produkte aus dem Hause HDI. Aber man fragte auch ein paar sonderbare Neben-Ergebnisse ab.

Lesung am 4. Dezember: Ständige Ausreise. Schwierige Wege aus der DDR

Bis 1989 verließen fast 400.000 Menschen die DDR, indem sie ihre »ständige Ausreise« beantragten. Doch wer einen Ausreiseantrag gestellt und die »Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der DDR« beantragt hatte, musste sich auf eine harte Zeit einstellen. Journalistinnen und Journalisten aus ganz Deutschland erzählen im Buch Ständige Ausreise. Schwierige Wege aus der DDR 24 Geschichten von Menschen, die per Ausreiseantrag die DDR verlassen haben, von Repressionen durch die Staatssicherheit, von Familienzusammenführungen und trickreichen Scheinehen.

Aktuell auf LZ