5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ab heute kann man vom Martin-Luther-Ring nicht mehr nach links in die Harkortstraße abbiegen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die erste angekündigte Änderung aus dem Luftreinhalteplan trat schon zu den Herbstferien in Kraft: An der Kreuzung Eutritzscher und Roscherstraße wurde der stadteinwärtige Verkehr einspurig. Mehr Kraftfahrer sollen hier in die Roscherstraße abbiegen. Am heutigen Donnerstag, 28. November, tritt nun Neuregelung Nr. 2 in Kraft: Um die Luftschadstoffbelastung auf der Harkortstraße im Zentrum-Süd zu reduzieren, ist das Linksabbiegen vom Martin-Luther-Ring in die Straße ab heute nicht mehr möglich.

    Eine entsprechende neue Steuerung der Ampelanlage Martin-Luther-Ring/Karl-Tauchnitz-Straße ging am frühen Morgen in Betrieb, zusätzlich wird die Markierung geändert. Da die Fahrzeuge aus Richtung Roßplatz über die Karl-Tauchnitz-Straße in Richtung B 2 geführt werden, wird die Wegweisung ebenfalls angepasst. Zeitgleich wird an der Kreuzung Karl-Tauchnitz-Straße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße eine temporäre Ampel aktiviert, damit alle Verkehrsteilnehmer die Straßen sicher überqueren können.

    Hintergrund der Änderungen ist insbesondere die hohe Stickstoffdioxid-Belastung der Harkortstraße im Abschnitt der Riemannstraße bis zur Karl-Tauchnitz-Straße, betont das Verkehrs- und Tiefbauamt. Die wegfallende Linksabbiegemöglichkeit soll die Anzahl der durch die Harkortstraße fahrenden Autos reduzieren und so helfen, dass der Grenzwert an diesem Hotspot der Luftbelastung eingehalten oder unterschritten wird.

    Dies ist Teil der Sofortmaßnahmen des seit Februar geltenden fortgeschriebenen Luftreinhalteplans der Stadt. Er sieht insgesamt 50 Maßnahmen vor, die kurz-, mittel- und langfristig die Luftqualität in Leipzig verbessern und helfen sollen, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu vermeiden. Zum Schutz der Anwohner ist daher an stark mit Schadstoffen belasteten Straßenabschnitten vorgesehen, die Verkehrsführung zu ändern. So sind etwa für die Zuläufe der Inneren Jahnallee ähnliche Änderungen im Verkehrsfluss geplant und es wird angestrebt, diese im kommenden Jahr umzusetzen. Die Fachämter evaluieren die Wirkungen dieser Neuorganisationen engmaschig und steuern bei Bedarf nach.

    Neben diesen Sofortmaßnahmen setzt der im März 2019 vorgestellte Luftreinhalteplan insbesondere darauf, den Umweltverbund zu stärken und die E-Mobilität zu fördern.

    Nur noch einspurig von der Eutritzscher in die Innenstadt und mehr Verkehr auf die Roscherstraße

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache (Stand 1. Oktober 2019): Eine steigende Zahl von Artikeln auf unserer L-IZ.de ist leider nicht mehr für alle Leser frei verfügbar. Trotz der hohen Relevanz vieler unter dem Label „Freikäufer“ erscheinender Artikel, Interviews und Betrachtungen in unserem „Leserclub“ (also durch eine Paywall geschützt) können wir diese leider nicht allen online zugänglich machen.

    Trotz aller Bemühungen seit nun 15 Jahren und seit 2015 verstärkt haben sich im Rahmen der „Freikäufer“-Kampagne der L-IZ.de nicht genügend Abonnenten gefunden, welche lokalen/regionalen Journalismus und somit auch diese aufwendig vor Ort und meist bei Privatpersonen, Angehörigen, Vereinen, Behörden und in Rechtstexten sowie Statistiken recherchierten Geschichten finanziell unterstützen und ein Freikäufer-Abonnement abschließen.

    Wir bitten demnach darum, uns weiterhin bei der Erreichung einer nicht-prekären Situation unserer Arbeit zu unterstützen. Und weitere Bekannte und Freunde anzusprechen, es ebenfalls zu tun. Denn eigentlich wollen wir keine „Paywall“, bemühen uns also im Interesse aller, diese zu vermeiden (wieder abzustellen). Auch für diejenigen, die sich einen Beitrag zu unserer Arbeit nicht leisten können und dennoch mehr als Fakenews und Nachrichten-Fastfood über Leipzig und Sachsen im Netz erhalten sollten.

    Vielen Dank dafür und in der Hoffnung, dass unser Modell, bei Erreichen von 1.500 Abonnenten oder Abonnentenvereinigungen (ein Zugang/Login ist von mehreren Menschen nutzbar) zu 99 Euro jährlich (8,25 Euro im Monat) allen Lesern frei verfügbare Texte zu präsentieren, aufgehen wird. Von diesem Ziel trennen uns aktuell 450 Abonnenten.

    Alle Artikel & Erklärungen zur Aktion Freikäufer“

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ