7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 26. April 2021

Gemeinsame Plakataktion von Halle und Leipzig

Ab 27. April machen großformatige Plakate in Leipzig auf die vielfältige und reiche Museumslandschaft in Halle und Leipzig aufmerksam. Während der erneuten Schließung der Museen möchte die Plakataktion ein deutliches, wichtiges und gemeinsames Zeichen für alle Museen beider Städte und deren vielfältige kulturelle Angebote setzen.

Fünf Fragen und fünf Experten-Antworten rings um Krach, Musik und Kindergeschrei

Am „Tag gegen Lärm“ wird seit über 20 Jahren jeweils im April auf Ursachen und Auswirkungen von schädigender Schallintensität aufmerksam gemacht. Denn Lärm kann das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden von Menschen nachhaltig beeinträchtigen, betont Prof. Dr. Michael Fuchs, Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie an der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Leipzig.

2. Polizeibericht 26. April: Mobiltelefone geraubt, Brand, Fund von Betäubungsmittel

Am Sonntagmorgen wurde eine Bewohnerin durch einen lauten Knall wach+++Am Freitag, den 23. April 2021, führten Beamte der Verkehrsüberwachung Leipzig Kontrollmaßnahmen auf der Kölner Straße im Bereich Radefeld durch+++Samstagabend befanden sich widerrechtlich zwei junge Männer und ein Jugendlicher mit Freunden auf dem Sportplatz in Rackwitz.

Montag, der 26. April 2021: Sachsen ist bundesweiter „Inzidenzwert-Spitzenreiter“ und Montagsdemos in Leipzig gehen weiter

Der Freistaat ist bundesweiter „Spitzenreiter“ mit einer 7-Tage-Inzidenz von 232. Damit überholte Sachsen das Bundesland Thüringen, wo bisher die höchsten Inzidenzwerte nachgewiesen wurden. Durch die Überschreitung der Werte über 165 muss der Präsenzunterricht an zahlreichen sächsischen Schulen wohl ausgesetzt werden. Außerdem: Heute jährt sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zum 35. Mal und im Leipziger Zentrum riefen Corona-Leugner/-innen erneut zum Protest auf. Die LZ fasst zusammen, was am Montag, dem 26. April 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Ausschreitungen bei Abschiebung in der Hildegardstraße: Landgericht spricht Angeklagten frei

Am Montag hat das Landgericht einen 27-Jährigen vom Vorwurf des Landfriedensbruchs freigesprochen. Aymen B. sollte laut Anklage im Zusammenhang mit Protesten gegen eine Abschiebung am 9. Juli 2019 im Umfeld der Hildegardstraße einen Stein auf einen Polizisten geworfen haben. Er bestreitet die Tat und offenbar geben ihm mehrere Polizeivideos Recht.

Online-Veranstaltung nimmt Portugal in den Fokus

Die deutsch-portugiesischen Beziehungen stehen im Mittelpunkt einer Online-Veranstaltung der Stadt Leipzig, Referat Internationale Zusammenarbeit, und des Europahaus Leipzig e. V. am 29. April. Ab 17 Uhr diskutieren Ribeiro de Menezes, portugiesischer Botschafter in Deutschland, Prof. Thomas Fabian, Sozialbürgermeister der Stadt Leipzig, Sabine Overkämping, Leiterin beim Beobachter der Länder bei der Europäischen Union, und Annika Breidthardt, Referentin bei der Vertretung der Europäischen Kommission in Lissabon.

Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ startet am 1. Mai

„Mit dem Rad zur Arbeit“, die Mitmach-Aktion von AOK und ADFC, findet auch in Coronazeiten statt. Im vergangenen Jahr gab es unter Pandemiebedingungen sogar einen Teilnehmerrekord. Ab 1. Mai heißt es wieder: Mit dem Rad zur Arbeit. Ziel ist, möglichst viele Berufstätige zu motivieren, sich an mindestens 20 Tagen für den Arbeitsweg in den Sattel zu schwingen. Die Aktion endet am 31. August. Im Vorjahr beteiligten sich über 23.000 Sachsen und Thüringer. Das war neuer Teilnehmerrekord.

Saisonbeschäftigte in der Landwirtschaft besser schützen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Nord-West-Sachsen hat die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften in der Landwirtschaft angemahnt. „Saisonbeschäftigte in der Region, die in der Ernte und Aussaat arbeiten, tragen ein besonders hohes Risiko, an Covid-19 zu erkranken. Ein Großteil der Erntehelfer ist nach wie vor in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Genauso gefährlich ist es, wenn Beschäftigte in Sammeltransporten zu den Feldern gefahren werden“, kritisiert IG BAU-Bezirksvorsitzender Bernd Günther.

Versammlungsgeschehen am vergangenen Wochenende

Die Polizeidirektion Leipzig führte am vergangenen Wochenende mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei mehrere Polizeieinsätze zur Absicherung von Versammlungen durch, die zum Teil im Vorfeld nicht angezeigt wurden.

Landesumweltamt schaltet Bürgertelefon zum Tag gegen Lärm

Mit der Corona-Pandemie hat sich unsere Geräuschumgebung verändert. Während vorher der Verkehrslärm oder die Belästigung durch abendliche Veranstaltungen im Mittelpunkt standen, stören im Homeoffice plötzlich auch andere Geräusche wie Baulärm oder der Lärm aus der Nachbarschaft.

Freistaat unterstützt Breitbandausbau in Nossen

Wichtige Post ist auf dem Weg nach Nossen: Eine Zusage über 7,8 Mio. Euro aus dem sächsischen Wirtschaftsministerium (Richtlinie DiOS) für den Ausbau ihres Breitbandnetzes in der Stadt (Landkreis Meißen). Die Landesdirektion Sachsen hat den entsprechenden Förderbescheid per Post an die Stadtverwaltung gesendet. Die Mittel aus Sachsen ergänzen damit die fast 9,8 Millionen Euro Bundesmittel, die Ende März endgültig bewilligt wurden.

Heraus zum 1. Mai! Fahrraddemonstration, Info- und Diskussionsveranstaltungen und Kundgebung

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2021 hat die Leipziger Linke unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai“ eine Veranstaltungsreihe geplant. Dabei informiert sie sowohl über Linke  Steuervorschläge zur Finanzierung der Corona-Krise als auch über ihre Vorstellungen für Klimagerechtigkeit und einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Zug mit Steinen beschossen und beschädigt

Am Samstagabend, gegen 22:50 Uhr beschossen Jugendliche einen Intercity (IC) am Bahnhof Rackwitz mit Schottersteinen. Dabei wurde eine Seitenscheibe des Triebfahrzeugs zerstört und die Eingangstür beschädigt.

Marko Mamic erfolgreich am Fuß operiert – Entwarnung bei Niclas Pieczkowski

Der kroatische Nationalspieler Marko Mamic ist am Montagvormittag im Universitätsklinikum Leipzig erfolgreich am linken Fuß operiert worden. Seitdem der Rückraumspieler Mitte März im Training umgeknickt war und sich eine Außenbandverletzung im Sprunggelenk zugezogen hatte, sorgte sein Fuß trotz intensiver Therapiemaßnahmen weiterhin für Schmerzen.

Coronavirus Landkreis Leipzig: 13.344 bestätigte Fälle (Stand 26. April 2021)

Die Zahl der Infektionen beträgt 13.344 (+ 32 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle PCR-bestätigten Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Mittlerweile erfolgen die Neuinfektionen überwiegend aufgrund der Britischen Virausvariante, so dass diese nicht mehr gesondert aufgeführt werden. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.293 Personen, dies sind Infizierte sowie enge Kontaktpersonen.

Daniela Kolbe, MdB im Gespräch mit Autor Robert Claus und SPD-Stadtrat Christopher Zenker

Die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe diskutiert am Donnerstag, den 29. April 2021, ab 18:30 Uhr gemeinsam mit dem Buchautor Robert Claus und SPD-Stadtrat Christopher Zenker zum Thema „Neonazis im Kampfsport“. Die Veranstaltung findet online via Zoom statt.

Bundesnotbremse: Schulen und Kitas im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge müssen schließen

Auch im Landkreis Sächsische Schweiz Ostererzgebirge müssen am kommenden Mittwoch (28. April) Schulen und Kindertageseinrichtungen schließen. Das sieht das novellierte Infektionsschutzgesetz des Bundes vor. Damit bleiben lediglich noch in drei Gebietskörperschaften des Freistaates die Einrichtungen geöffnet.

Selbsttests an Schulen: Infektionsraten weiterhin gering

Die aktuellen Ergebnisse der Selbsttestungen an den Schulen von letzter Woche liegen vor. Sowohl die Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler müssen sich laut der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung zweimal wöchentlich testen.

Polizeibericht 26. April: Autofahrerin stieß gegen Baum, Fahrzeuge entwendet, Zeugenaufruf

In der Zeit vom Samstag zum Sonntag stahlen Unbekannte einen gesichert geparkten Motorroller „Ningbo Lo. Longija“+++Gestern Nachmittag kam es zu einem Raub in der Prager Straße in Leipzig+++Am Montagmorgen war die Fahrerin eines VW UP auf der Altenburger Straße unterwegs. Beim Überqueren der Richard-Wagner-Straße erfasste sie ein Kleinkraftrad.

Geschwindigkeitskontrollen in Leipzig: Ist Tempo 30 in Wirklichkeit Tempo 40?

Seit einiger Zeit sorgen die Geschwindigkeitskontrollen des Leipziger Ordnungsamtes für einigen Ärger. Mal meinte das Ordnungsamt, es müsste die Aufstellung der Blitzer unbedingt in der Presse veröffentlichen. Dann wieder fand es recht seltsame Erklärungen dafür, warum die Toleranzen der Blitzgeräte schon von vornherein höher eingestellt sind. Für Christoph Meißner, den das Thema beschäftigt, jetzt ein Grund, dem Ordnungsamt regelrecht die Leviten zu lesen.

Aktuell auf LZ