20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Benjamin Schmidt bleibt weiter für Chemie aktiv

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Während unsere Regionalligamannschaft endlich mal wieder einem Pflichtspiel entgegen sehen darf, können wir die nächste Vertragsverlängerung im Team vermelden: Benjamin Schmidt läuft weiter mit dem Fünfeck auf der Brust auf. Der 31-Jährige Defensivmann unterschreibt beim zweifachen DDR-Meister einen Vertrag für eine weitere Saison bis 2022.

    Andy Müller-Papra, sportlicher Leiter unseres Vereins, ordnet die Verlängerung wie folgt ein: „Benjamin identifiziert sich zu 100% mit Chemie und man merkt, wie er für den Verein brennt. Wir wissen, was wir an Benni haben und dass wir uns immer auf ihn verlassen können. Sportlich und menschlich ist er eine absolute Bereicherung für uns.“

    „Die abgelaufene Saison war ein riesengroßer Sprung für uns. Man hat gesehen, dass wir uns Schritt für Schritt weiter entwickeln. Ich hoffe, dass der Großteil der Mannschaft so zusammen bleibt. Es passt nicht nur von der Qualität, sondern das sind echt alles feine Jungs. Für die nächste Saison würde ich gern mit der Mannschaft an die gerade abgelaufene anknüpfen.“, sagt Benjamin Schmidt.

    Seit dem Karriereende unsere jetzigen Teammanagers Daniel Heinze ist Benjamin Schmidt der amtierende Rekordspieler unserer BSG Chemie Leipzig. Er spielt seit einem Vierteljahrhundert (!), nämlich seit 1996 (mit einer kurzen Pause von 2011 bis 2014) im Leutzscher Holz und ist damit unbestreitbar ein waschechter Grün-Weißer. Momentan blickt er in seiner Karriere auf 226 Einsätze mit 7 Torerfolgen für FC Sachsen und BSG Chemie zurück.

    Seinen ersten Einsatz im grün-weißen Dress absolvierte er vor ziemlich genau zwölf Jahren: am 17. April 2009 beim 0:0 gegen den 1. FC Magdeburg. Seitdem hat er alle Tiefs und Hochs in Leutzsch, von der letzten Insolvenz des FCS bis zum Derbysieg im Oktober 2019 aus erster Hand miterlebt.

    [Hinweis: Auf der Seite www.transfermarkt.de fehlen in seiner Statistik zwei Sachsenpokalspiele in den Jahren 2009 und 2010.]

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige