8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 14. Januar 2021

Illegale Beschäftigung im Baugewerbe: Umfangreiche Durchsuchungen realisiert

Die Staatsanwaltschaft Dresden und das Hauptzollamt Dresden führen ein Komplexverfahren im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts gegen vier Beschuldigte (einen 49-jährigen Aserbaidschaner, einen 59-jährigen Deutschen, einen 29-jährigen Bulgaren und einen 39-jährigen Türken).

Vorbericht HC Leipzig vs. HVS Solingen Gräfrath

Zum Abschluss der englischen Woche trifft der HC Leipzig am Sonntag auf das bisherige Überraschungsteam der Liga, den HSV Solingen-Gräfrath. Wieder ein schweres Spiel für unsere junge Mannschaft. Nach der Niederlage in Bremen und dem Sieg gegen Kirchhof will man auch gegen Solingen-Gräfrath auf Sieg spielen.

Public Viewing der Handball WM einmal anders

Für die Handball-Community des SC DHfK Leipzig bleiben die vergangenen Turniere der deutschen Nationalmannschaft unvergessen, bei denen sich die Leipziger Handballfans regelmäßig zum Public Viewing an Orten wie z.B. der Champions Sportsbar im Marriott Hotel trafen. Gemeinsam drückten alle die Daumen, feierten zusammen den EM-Triumph 2016 oder fieberten bei den mitreißenden Duellen bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land 2019 mit.

Vorreiter in Sachsen: Leipzigs Ratsversammlung entscheidet digital

Der Leipziger Stadtrates tagt am 20. - und bei Bedarf am 21. Januar -  erstmals digital. Möglich wird dies durch eine Gesetzesänderung, die der Sächsische Landtag am 16. Dezember beschlossen hat. Demnach können Sitzungen während einer Pandemie nach Zustimmung der Rechtsaufsichtsbehörde jetzt auch ohne persönliche Anwesenheit der Mitglieder als Videokonferenz durchgeführt werden. Die notwendige Genehmigung hat die Landesdirektion der Stadt Leipzig bereits erteilt.

Kulturschaffend(e) trotz(en) Corona – Gleisdreieck als Hoffnungsträger?

Für Montag, den 18. Januar hat sich der Leipziger Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann (Die Linke) den Kurator und Geschäftsführer der Leipziger Galerie KUB, Christian Liefke, zum Gespräch eingeladen. Einmal mehr wird es dabei um die äußerst schwierige Situation der Kulturschaffenden gehen.

Donnerstag, der 14. Januar 2021: COVID 19-Fallzahlen steigen weiter, brisanter Prozess am Leipziger Landgericht

Trotz Lockdowns und Impfungen nimmt der Anstieg der COVID 19-Fallzahlen kein Ende und bleibt auf hohem Niveau. Ein brisanter Strafprozess nach gewaltsamen Protesten gegen eine Abschiebung in Leipzig wird seit heute noch einmal neu aufgerollt und die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen mutmaßlichen Neonazi erhoben. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, 14. Januar 2021 in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Ausschreitungen bei Abschiebung in der Hildegardstraße: Angeklagter pocht auf Unschuld

Anderthalb Jahre nach den gewaltsamen Protesten bei der Abschiebung eines jungen Syrers in der Leipziger Hildegardstraße muss sich seit Donnerstag ein 27-Jähriger vor dem Landgericht verantworten. In erster Instanz hatte ihn das Amtsgericht letztes Jahr teilweise freigesprochen, die Staatsanwaltschaft ging jedoch in Berufung.

Länder verständigen sich zu wichtigen und akuten agrarpolitischen Fragen

Die Amtschefinnen und -chefs der Länderagrarministerien haben sich am Donnerstag (14.1.) unter Leitung von Sachsens Agrar-Staatssekretärin Gisela Reetz darauf geeinigt, dass die Auslauf- und Freilandhaltung von Hausschweinen auch im Fall des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) möglich sein sollte.

DGB Sachsen: Der Freistaat muss die Testpflicht für Grenzgängerinnen und Grenzgänger in Sachsen umgehend zurücknehmen!

Der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach hat die sächsische Staatsregierung aufgefordert, die Testpflicht für Grenzgängerinnen und Grenzgänger die in Sachsen ab dem 18. Januar gelten soll, umgehend zurückzunehmen.

Freistaat beteiligt sich an Kosten für Antigen-Schnelltests

Um die Beschäftigten und Unternehmen, die nicht auf Homeoffice ausweichen können, noch besser vor dem Coronavirus zu schützen, führt der Freistaat Sachsen eine regelmäßige Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger aus und in Risikogebiete ein. Die Regelung der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung enthält die Verpflichtung für diese Personengruppe, sich einmal wöchentlich einer Testung auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 zu unterziehen.

„Falscher Alarm“ sorgt für Verspätung im S-Bahnverkehr

Ein Feueralarm am Bayrischen Bahnhof sorgte heute Morgen für 23 Minuten Verspätung im S-Bahnverkehr. Gegen 03:15 Uhr löste ein Feuermelder im City Tunnel im Bereich des Bayrischen Bahnhofs Alarm aus. Feuerwehr und Bundespolizei eilten zum Ereignisort, konnten aber vor Ort kein Feuer feststellen.

Corona-Virus Landkreis Leipzig: Aktuell 7.801 bestätigte Fälle (Stand am 14. Januar 2021 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 7.801 (+ 95 zum Vortag). Leider liegen wir damit deutschlandweit auf Platz 13. Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden.

Alles neu 2021? Das ändert sich bei der Printzeitung „Leipziger Zeitung (LZ)“

Liebe Leserinnen der „Leipziger Zeitung (LZ)“, mit dem Jahresstart 2021 haben wir nach nun fünf spannenden und erfolgreichen Jahren unsere Zusammenarbeit mit der „Leipziger Internet Zeitung“ (L-IZ.de) zu einem gemeinsamen Weg machen können. Dafür geben wir die Betreuung Internetseite "leipziger-zeitung.info" zugunsten der L-IZ.de auf, um Doppelarbeiten zu vermeiden und Ihnen gemeinsam ein besseres Angebot zu machen.

Landwirtschaftsminister Günther: Es gilt, weiterhin Investitionen in der Landwirtschaft zu fördern

Das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft hat beschlossen, weiterhin eine Förderung für Maschinen und Geräte zur umweltgerechten Ausbringung von Düngern und Pflanzenschutzmitteln anzubieten. Die Richtlinie Landwirtschaft, Innovation und Wissenstransfer (FRL LIW/ 2014) soll auch dafür fortbestehen.

Homann: Haribo muss bis zu möglichem Werksverkauf auf Entlassungen verzichten

Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen, zur Bekanntgabe von Verkaufsgesprächen des Haribo-Werkes in Wilkau-Haßlau am heutigen Donnerstag: „Haribo sollte für die die gesamte Dauer der Verhandlungen über einen möglichen Verkauf des Werkes in Wilkau-Haßlau auf Kündigungen verzichten. Nur so wird Haribo seiner Verantwortung gegenüber den Beschäftigten gerecht.“

Extinction Rebellion baut einen Baumfriedhof vors Neue Rathaus und vors Grünen-Büro

Die Leipziger Grünen können zwar nichts dafür, dass der Dannenröder Forst in Hessen für den Bau einer neuen Autobahn zerstört wird. Aber sie erleben nun trotzdem mit wie das ist, wenn aufgebrachte Umweltschützer die Mit-Regierenden in die Pflicht nehmen. In der Nacht zum Mittwoch, 13. Januar, bekamen auch die Leipziger Grünen einen toten Wald vor ihr Büro gepackt.

Polizeibericht 14. Januar: Räuberischer Diebstahl, Betrunkener Autofahrer, Einbruch

Heute Morgen stellte ein Hinweisgeber einen brennenden Altkleidercontainer fest und informierte die Polizei und Feuerwehr+++Vermeintliche Microsoft Mitarbeiter riefen gestern bei einer 65-jährigen Frau aus Leipzig an+++Vergangene Nacht kam der Fahrer eines Geländewagens Rover mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab.

Nicht jede Sau durchs Dorf treiben – mit den Menschen reden, die echte Sorgen haben

Der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt, und die gesundheitspolitische Sprecherin, Susanne Schaper, kritisieren gemeinsam mit dem weiteren Vorsitzenden der sächsischen Linken, Stefan Hartmann die chaotische Kommunikation der Landesregierung während der Corona-Krise und die falschen Gesprächsprioritäten des Ministerpräsidenten.

Mann: Corona-Hilfen umgehend auszahlen

Holger Mann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zu Corona-Hilfen und aktuellen Forderungen von IHK u. VSW Sachsen: „Wir wissen um die dramatische Situation in der sich viele Unternehmen befinden. Viele Selbstständige und insbesondere kleine und mittelständische Betriebe warten noch immer auf zugesagte Unterstützung.“

Sachsen sind immer noch Meister im Trennen von Abfällen und der Freistaat geht endlich Schritte in Richtung Zero Waste

Zu Müll und Abfall gibt es ja oft genug regelrechte Unfugmeldungen. Selbst dann, wenn die Ursprungsmeldung wie hier aus dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ganz nüchtern und simpel war: „Ende vergangener Woche wurde die Abfallbilanz für den Freistaat Sachsen vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Dresden veröffentlicht. Die Zahlen zeigen einen leichten Anstieg beim Haushaltsmüllaufkommen pro Kopf im Freistaat.“

Aktuell auf LZ