2.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neues Dienstfahrzeug für Kindernachsorgeteam „AlleDabei-Leipzig“ des Universitätsklinikums Leipzig

Von Universitätsklinikum Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Der gemeinnützige Verein „Paulis Momente hilft“ unterstützt das Kindernachsorgeteam „AlleDabei-Leipzig“ des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) mit einem Dienstfahrzeug. Am Dienstag, 8. September, ist das Fahrzeug, ein Honda Jazz Hybrid, im Honda Center Leipzig übergeben worden. Das Auto sichert die Mobilität des Teams für die nächsten Jahre.

    „Paulis Momente hilft“ unterstützt bereits seit vielen Jahren die Arbeit der psychosozialen Teams des UKL bei der Betreuung von Familien mit chronisch kranken und palliativen Kindern. Nun auch die Flexibilität der Mitarbeiterinnen zu unterstützen, sei ein ganz großer Schritt, sagt Katrin Mühler, Psychosoziale Elternberatung und Kindernachsorgezentrum am Universitätsklinikum Leipzig.

    Mobil zu sein, ist für alle Schwestern, Ärzte und psychosozialen Kolleginnen des Teams eine wichtige Arbeitsgrundlage. Genutzt werden wird das Fahrzeug, um betreute Familien aufzusuchen oder um zu Arztterminen oder zu Therapieeinrichtungen zu fahren.

    „Paulis Momente hilft“ übernimmt sämtliche Kosten für das Dienstfahrzeug, die dem Team entstehen, um die häuslichen Besuche sicherzustellen. Das Honda Center Leipzig wird die Servicekosten für das Fahrzeug übernehmen. Somit können auch Kinder aus ländlichen und entfernteren Gebieten diese Betreuung nutze.

    „Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Familien sagen wir danke für dieses unermüdliche Engagement an unserer Arbeit. Wir werden somit, wie auch in der Vergangenheit, viel Leid mindern und kompetente Hilfen an die Familien vermitteln zu können“, betont Katrin Mühler.

    Das Nachsorgeteam am UKL besteht aus drei Teams: Neonatologie, Kinder-ITS und dem Team Allgemeinpädiatrie. Letztere betreuen beispielsweise Kinder mit Diabetes, Mukoviszidose, Kinder mit Krampfanfällen oder schweren Stoffwechselerkrankungen. Mobil zu sein, erleichtert die Arbeit der Mitarbeiterinnen enorm.

    In den vergangenen sechs Jahren nutzten sie bereits ein Fahrzeug, welches von der „Elternhilfe krebskranker Kinder“ zur Verfügung gestellt worden war. Nun gibt es einen neuen, dank Hybrid-Technik auch umweltschonenden Wagen.

    Seit 2012 ist das Kindernachsorgeteam „AlleDabei-Leipzig“ des UKL anerkannter Leistungserbringer. Seitdem wurden bereits 606 Familien betreut. Allein in diesem Jahr sind es – trotz Corona und den bekannten Einschränkungen – bereits 71. Auch nur wenige universitätsmedizinische Zentren besitzen ein solches Nachsorgeteam. Daher erreichen die UKL-Mitarbeiterinnen bereits Anfragen aus Berlin oder München.

    Der gemeinnützige Verein „Paulis Momente hilft“ unterstützt das UKL bereits seit Jahren, so zum Beispiel 2019 mit der Gestaltung und Finanzierung eines Elternzimmers auf der Kinder-Intensivstation oder der kindgerechten Decken- und Wandmalerei in Patientenzimmern. Hauptziel des Vereins ist der Aufbau einer spezialisierten ambulanten pädiatrischen Palliativversorgung (SAPPV) in Leipzig.

    http://www.paulis-momente-hilft.de/

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ