16.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Projekt „LEIPZIG pflanzt“ macht trotz Corona weiter

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Große Pläne für ein wichtiges Thema: Das Projekt „LEIPZIG pflanzt“ hat sich das Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren 600.000 Bäume in und um Leipzig zu pflanzen – einen für jeden Menschen, der in Leipzig wohnt. Die erste Pflanzaktion im Oktober letzten Jahres war mit rund 3.000 gepflanzten Bäumen bereits ein voller Erfolg. Nun sollen die nächsten 5.000 Bäume ihr neues zu Hause im ehemaligen Tagebau Peres im Südraum von Leipzig finden.

    „Eigentlich wollten wir eine richtige Pflanzparty mit vielen Baumfreund/-innen und unseren Unterstützer/-innen veranstalten“, sagt Carry Hommel, eine der Initiatorinnen des Projekts „LEIPZIG pflanzt“. „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und werden die Frühjahrspflanzung mit Unterstützung der Stiftung Wald für Sachsen nun ohne Helfer/-innen durchführen, damit die Bäume trotzdem in die Erde kommen. Denn das ist das Wichtigste!“

    Am 29. und 30.3.21 findet die Pflanzung von Bergahorn- Vogelkirschen- und Roteichensetzlingen durch Mitarbeiter/-innen der Stiftung Wald für Sachsen statt. Die gewählten Baumarten kommen auch mit Trockenheit gut zurecht.

    21.000 Bäume im Jahr 2021

    „Unsere erste Pflanzaktion im Oktober 2020 war nur der Anfang. In 2021 wollen wir 21.000 Bäume pflanzen“, sagt Anne-Kristin Freyse, die seit den Anfängen von „LEIPZIG pflanzt“ dabei ist. Für die Hauptpflanzzeit im Herbst sind deshalb weitere Aktionen geplant, dann hoffentlich auch wieder mit vielen Helfer/-innen. So sollen weitere Tagebauflächen bepflanzt werden und in Paunsdorf ist eine Pflanzung ökologisch wertvoller Sträucher vorgesehen.

    Die Voraussetzung ist, dass bis dahin genügend Spenden zusammenkommen – denn neben den Flächen für die Bäume braucht es entsprechende Gelder, um die Pflanzaktionen zu finanzieren. „Wir sind daher auf die Unterstützung der Leipziger/-innen angewiesen und freuen uns sehr über die wachsende Aufmerksamkeit und den Zuspruch von vielen Seiten“.

    Gemeinsam für ein grüneres Leipzig

    Das Team von „LEIPZIG pflanzt“ besteht derzeit aus dreizehn Ehrenamtlichen, die sich seit mehr als einem Jahr jede Woche per Videocall treffen. Die Akteur/-innen jeden Alters gehören zur Regionalgruppe der „Omas for Future“ Leipzig und arbeiten mittlerweile mit einigen anderen Leipziger Umweltinitiativen zusammen, um das gemeinsame Ziel – mehr Grün für Leipzig – zu verwirklichen.

    Auch die Blutbank der Uniklinik Leipzig ist auf die Gruppe aufmerksam geworden und hat die Kampagne „LEIPZIG pflanzt – wir pflanzen mit“ ins Leben gerufen, bei der man zwei gute Taten gleichzeitig vollbringen kann: Man spendet Blut und stellt die Aufwandsentschädigung dem Pflanzprojekt zur Verfügung. „Über diese Kooperation freuen wir uns besonders. Denn wir alle wissen, wie eng die Gesundheit der Menschen mit der Gesundheit des Planeten zusammenhängt“, sagt Thomas Gärtner, der die Aktivitäten der „LEIPZIG pflanzt“-Gruppe koordiniert.

    „Dein Baum für Leipzig“ – eine neue Kampagne

    „Um dem großen Ziel der 600.000 Bäume für Leipzig näher zu kommen, wollen wir alle Leipziger/-innen einladen, mitzumachen – auch außerhalb unserer gemeinsamen Pflanztage“, sagt Elli Kutscha aus der AG Öffentlichkeitsarbeit von „LEIPZIG pflanzt“.

    „Alle sind dazu aufgerufen, selbst einen Baum zu pflanzen, z.B. auf ihrem privaten Grundstück (oder in Absprache mit dem Vermieter), uns ein Foto davon zu schicken und damit ein Teil der „LEIPZIG pflanzt“-Community zu werden. Unsere Heike trägt die gepflanzten Bäume auf einer Karte auf unserer Webseite ein und zählt jeden Baum. Den Anfang hat schon Marlies gemacht und auch weitere Bäume sind bereits auf der Karte zu finden. Wir freuen uns über jeden Baum, der dazukommt!“

    Weitere Informationen zum Projekt, den Pflanzaktionen und der Kampagne „Dein Baum für Leipzig“ sind auf der Internetseite www.LEIPZIG-pflanzt.de zu finden.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie über die Aktionen, die Omas for Future und unser

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      1 KOMMENTAR

      1. Mal ehrlich und so sehr ich Bäume liebe und jede Initiative schätze, die sich deren Schutz annimmt. Aber 600.000 Bäume mit so einem medialen Aufwand in die Erde zu bringen erscheint mir irgendwie nicht richtig. 600.000 Bäume sind ein Witz. Ich hab in meinem Leben wahrscheinlich schon 60.000 gepflanzt. Das Pflanzen ist doch nicht das Problem. Ach, es ist ein großer Jammer!

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige