Kurz vor ihrem Unabhängigkeitstag am 24. August – und ein halbes Jahr nach dem Beginn des russischen Angriffs – steht die Ukraine mit ihrer Hauptstadt Kiew am Sonntag, 21. August, im Mittelpunkt eines Thementages auf dem Leipziger Burgplatz. Von 11 bis 20 Uhr können Besucherinnen und Besucher mehr über die älteste Partnerstadt Leipzigs und das Land erfahren.

Den ganzen Tag über gibt es Mitmachangebote für Groß und Klein: Ab 12 Uhr können Kinder beispielsweise Leipzig und Kiew spielerisch in einer Pappkarton-Stadt verschmelzen lassen, ab 14 Uhr werden die typisch ukrainischen Blumenkränze gestaltet. Landestypische Speisen laden zum Probieren ein und Vertreterinnen und Vertreter des Städtepartnerschaftsvereins Ukraine Kontakt e. V. bieten sich als kundige Gesprächspartner an. Die bekannte Kiewer Banduraband „Shpylyasti Kobzari‘ spielt um 18 Uhr zum finalen Höhepunkt des Tages.

Die Veranstaltung wird vom Referat Internationale Zusammenarbeit gemeinsam mit der Ukrainischen Gemeinde Leipzig organisiert.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar