0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Überraschung in Leutzsch: BSG Chemie fegt SSV Markranstädt vom Platz

Mehr zum Thema

Mehr

    Sommerstimmung in Leutzsch: Während die Offiziellen schon für die kommende Saison planen, hatten die Kicker am Samstag eine vermeintliche Herkules-Aufgabe zu bewältigen. Zu Gast war kein geringerer als der SSV Markranstädt. Die Vorstädter spielten eine Ausnahme-Saison. 67 Punkte aus 26 Spielen bei nur einer Niederlage sprachen eine klare Sprache.

    Begann der längst aufgestiegene Landesliga-Primus das Match angesichts hoher Temperaturen im Schongang, legte Chemie los wie die Feuerwehr: 7. Minute, Flanke durch von der Weth in den Strafraum, Martin Gröbel kommt zum Kopfball, 1:0. Die nächste Chance gleich fünf Minuten später. Martin Korndörfer hämmerte einen Freistoß aus 22 Metern direkt auf’s Gehäuse. Markranstädt’s Schlussmann Bernhard Oelßner konnte die Kugel gerade noch ins Toraus abwehren. Während die Chemiker munter ihre Chancen suchten, schienen die Gäste gedanklich schon in den Fußball-Ferien angekommen zu sein. Erst nach 25 Minuten machten sich die Blau-Weißen auf die Suche nach ersten Gelegenheiten. Das Spiel gestaltete sich nun offener, doch den Markranstädtern fehlte der Wille zum Erfolg.

    Anders die Grün-Weißen: Nachdem Martin Gröbel in der 53. Minute nach starkem Solo auf 2:0 erhöhte, glaubten sie an die kleine Sensation. In der 88. Minute macht erneut Gröbel den Sack zu. „Unser taktisches Konzept ist voll aufgegangen“, zeigte sich Coach René Behring nach Abpfiff zufrieden. Bei noch drei ausstehenden Spielen dürfen sich die Verantwortlichen nun vollends auf die Kaderplanung stürzen. „Wir stecken mit unseren Planungen in den vollen Zügen“, so Behring. „Wir werden das Puzzle in den nächsten Wochen so zusammensetzen, dass es einen Sinn ergibt.“
    BSG Chemie Leipzig: Rudolf – Staigys, Portleroy, Gröbel, von der Weth, Wolf, Meißner, Korndörfer, Rieger, Paulus (72. Krömer), Schlüchtermann (84. Bader), Trainer: René Behring.
    SSV Markranstädt: Oelßner – Werner, Kläsener (61. Sonnenberg), Barth, Lerchl, Pfeifer (46. Reich), Bernhardt, Fischer, Köckeritz, Scannewin, Bick (61. Haufe), Trainer: Jürgen Raab.

    Torfolge: 1:0 Gröbel (7.), 2:0 Gröbel (53), 3:0 Gröbel (88.), Schiedsrichter: Jens Rohland (Regis-Breitingen), Gelbe Karten: keine, Zuschauer: 702 im Alfred-Kunze-Sportpark.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ