Betriebsbesichtigungen durch die Arbeitsschutzaufsicht sind in Sachsen auf einen Tiefststand gesunken: Waren es 2003 noch 32 661, betrug ihre Anzahl 2017 nur noch 6 835 – ein Rückgang um knapp 80 Prozent. Ein Grund dafür ist die knappe Personalausstattung der Behörde. Sie liegt in Sachsen deutlich unterhalb der Zielmarke der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die eine Aufsichtsperson für 10 000 Beschäftigte vorsieht. Weiterlesen