Artikel zum Schlagwort COPD

Weniger „Totraum“: Maschine wäscht mit hohem Luftstrom Kohlendioxid aus dem Körper

„Nasaler high flow“: Maskenfreie Beatmung für schwer Lungenkranke

Foto: Stefan Straube/UKL

Ob und wie der "nasale high flow", eine nicht-invasive Beatmungsmöglichkeit ohne Masken, das Leben von COPD-Patienten im fortgeschrittenen Stadium erleichtern kann, wird ab dem kommenden Jahr in einer deutschlandweiten Studie unter Leitung von Prof. Hubert Wirtz, Leiter der Abteilung für Pneumologie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und Dr. Jens Bräunlich, ehemaliger Oberarzt am UKL und nun Chefarzt der Inneren Medizin am Klinikum Emden, untersucht. COPD ist eine nicht heilbare Lungenerkrankung. Weiterlesen

Strukturelle Veränderungen der Bronchien durch Tabakrauch

Foto: Stefan Straube / UKL

COPD – die chronisch obstruktive Lungenerkrankung – heißt die häufigste Lungenerkrankung in Deutschland. Risikofaktor Nummer 1, an ihr zu erkranken, war und ist das Tabakrauchen. Die in letzter Zeit immer wieder zu hörende Behauptung, E-Zigaretten seien ein probates Mittel, um vom Tabak loszukommen, ist bei Experten hingegen umstritten. Noch gebe es keine langfristigen Studienergebnisse dazu, sagte UKL-Pneumologe Prof. Hans-Jürgen Seyfarth anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai. Weiterlesen